Sport- und Wellnesshotel in Bayern – Von Marokko nach Böbrach

Abgelegt unter: Hotel & Gaststätten |


Das Sport- und Wellnesshotel Ödhof in Böbrach im Bayerischen Wald wartet in seinem Schwimmbad neuerdings mit einer außergewöhnlichen Attraktion auf – im Zentrum des Wellnessbereichs zieht eine museale Versteinerung mit einem Durchmesser von rund 1,40 Metern alle Blicke auf sich. Es ist ein sogenanntes „Fossilienschlachtfeld“ aus Ammoniten und Belemniten, ausgestorbenen Tintenfischarten. Diese in Marmor versteinerten Kopffüßler lebten vor ca. 360 Millionen Jahren im Zeitalter des Oberdevon.

Gefunden wurde das kostbare Stück in Marokko, im ehemaligen Tetismeerboden. Es fand dann den Weg nach Bayern, wo es nun im Schwimmbad an einer Natursteinwand hängt und von einem energiesparenden LED-Scheinwerfer beleuchtet wird. Ein Sprecher des Hotels meint: „Wir hoffen, dass unsere Gäste diese Attraktion als genauso toll und beeindruckend empfinden wie wir selbst.“

Das museale Stück wurde im Zuge einer umfassenden Renovierung des Schwimmbads aufgehängt. Neue Fenster, Fliesen und Heizkörper sorgen hier für ein harmonisches Zusammenspiel, passend ergänzt durch neue Liegen, Stühle und Tische.

Das Exponat aus Marmor passt gut in die Philosophie des Hauses, wo man sich an Werten wie Natur und Umwelt orientiert. Nach und nach soll das Sport- und Wellnesshotel ein Natur- oder Biohotel werden. Außerdem ist das Fossilienschlachtfeld eine Reverenz an den heimatlichen Bayerischen Wald, der selbst zahlreiche Mineralien und fossile
Schätze birgt.

Die umweltorientierte Philosophie des Hauses zeigt sich im Angebot für den Gast. Im Bereich Wellness und Gesundheit liegt ein Schwerpunkt auf den authentischen, naturorientierten Behandlungskonzepten Ayurveda und Thalasso, eine Spezialität im Ödhof ist die Dr. Hauschka Naturkosmetik.

Der Ödhof liegt nah am Wald inmitten der Naturregion Bayerischer Wald, mit Blick auf den Fluss „Schwarzer Regen“. Rund 10.000 Quadratmeter hoteleigenes Grün umsäumen die Anlage, fernab vom Lärm der Straßen. Dennoch sind es nur zehn Gehminuten bis zum Erholungsort Böbrach und fünf Kilometer bis zum bekannten Luftkurort Bodenmais und dem Grossen Arber.

Wer den Weg nach Böbrach nimmt, findet im Ödhof ein persönlich geführtes Haus, das jedem Gast seine individuellen Freiräume eröffnet. Ein idealer Fluchtpunkt, um die Seele baumeln zu lassen, neue Kraft zu tanken und dies im harmonischen Einklang mit der Natur.

Beitrag von auf 22. Dezember 2009. Abgelegt unter Hotel & Gaststätten. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste