Stadt, Land, Liebe: 65 Kilometer für den Traumpartner – wie weit deutsche Singles für ihr Glück „gehen“ würden (BILD)

Abgelegt unter: Freizeit,Vermischtes |



 


Nicht immer findet man die Traumpartnerin im sprichwörtlichen
„Girl next door“, und der Traummann wohnt in der Regel auch nicht um
die Ecke. 65 Kilometer ist der durchschnittliche Radius, in dem
deutsche Singles nach Mr. oder Mrs. Right suchen. Das ist ein
Ergebnis des aktuellen FriendScout24 Single-Monitors, für den
Deutschlands Partnerportal Nr. 1 über 300.000 ausgewählte Profile
anonymisiert ausgewertet hat. Die umfassende Studie zeigt: Die
tolerierte Entfernung wird unter anderem vom Alter, dem Einkommen und
dem Bildungsgrad bestimmt. Entscheidend ist zudem, ob Singles auf dem
Land oder der Stadt suchen – das Geschlecht hat hingegen keinen
Einfluss.

Je älter Singles sind, desto eher sind sie bereit, für den Mann
oder die Frau ihrer Träume den Umkreis auszuweiten: Während die unter
25-Jährigen nur in einem Radius von 52 Kilometern suchen, sind die
35- bis 44-Jährigen bereit, eine Distanz von 65 Kilometer zu
überbrücken. In der Kategorie 55-plus sind es bereits 76 Kilometer
und die Generation ab 65 Jahren fährt sogar bis zu 81 Kilometer, um
sich mit Herzdame oder Herzbube zu treffen.

Geld macht mobil

Das Einkommen schraubt die potenziellen Kilometer nach oben. Umso
mehr Mann oder Frau verdient, umso stärker wächst die akzeptable
Distanz zum neuen Traumpartner. Wer unter 13.000 Euro im Jahr auf dem
Lohnzettel hat, will sich nicht weiter als 62 Kilometer von der Home
Base entfernen. Mobiler ist man in der Einkommensklasse zwischen
25.500 und 51.000 Euro: Hier sind 69 Kilometer drin, wenn es die neue
Liebe lohnt. Ab 71.000 Euro akzeptiert ein Single kein „Geht nicht“
mehr: Im Schnitt würden die Besserverdienenden 81 Kilometer
überbrücken, um ihr Liebesglück zu finden.

Ein weiterer Faktor, der den Suchradius erweitert, ist der
Bildungsgrad. Während ein Hauptschulabsolvent im Durchschnitt eine
Distanz von 59 Kilometern akzeptieren würde, wären es bei einem
Abiturienten bereits 63 Kilometer. Studierte Singles legen noch eine
Schippe drauf: Wer eine Hochschule besucht hat, sucht in einem
Umkreis von 69 Kilometern. Die Promotion erweitert den Suchradius
noch einmal deutlich: Herr oder Frau Doktor sind für den richtigen
Partner bis zu 76 Kilometer unterwegs.

Keine Rolle spielt hingegen das Geschlecht. Sowohl Männer als auch
Frauen suchen auf www.friendscout24.de durchschnittlich in einem
Umkreis von rund 65 Kilometern. Anders ist das bei Menschen, die
gerne reisen: Sie nehmen bis zu 70 Kilometer Distanz in Kauf. Wenig
verwunderlich ist, dass Singles mit einer Affinität zu Autos einen
höheren Suchradius haben: Sie sehen keine Probleme, auch mal 70
Kilometer zu fahren, um ihrem Traumpartner nahe zu sein.

Landbewohner reisen für die Liebe weiter als Städter

Ein zentrales Kriterium bei der Suchweite ist die
Bevölkerungsdichte: Wer in einem urbanen Umfeld wohnt, ist lediglich
bereit, 58 Kilometer zurück zu legen. Landbewohner fahren hingegen 65
Kilometer. Auch zwischen den Städten gibt es deutliche Unterschiede:
In Nürnberg ist man beispielsweise deutlich mobiler als in Essen: So
sind die Franken bereit 62 Kilometer zu reisen, während die
Ruhrpottler lediglich 53 Kilometer auf sich nehmen, um ihre bessere
Hälfte zu treffen. Ein ähnliches Bild ergibt sich beim Blick auf die
Bundesländer: Im ländlichen Mecklenburg-Vorpommern suchen Singles im
Radius von 79 Kilometern, im eher urban geprägten Nordrhein-Westfalen
sind es nur 58 Kilometer.

Pressekontakt:
Eva-Maria Mueller
Leitung PR
Fon +49-(0)89 444 56 – 2740
Fax +49-(0)89 444 56 – 2701
eva-maria.mueller@friendscout24.de

Beitrag von auf 18. Juli 2013. Abgelegt unter Freizeit, Vermischtes. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste