THE SEA HAS GONE – eine Installation von Kurt Fleckenstein zur Klimadiskussion

Abgelegt unter: Museen |


In diesem Jahr feiert das Art Center „Pushkinskaya-10“ in St. Petersburg sein 20. jähriges Jubiläum in Form eines Internationalen Art Festival in der Manege. Das Art Center entstand nach der Transformation durch einen Zusammenschluss unabhängiger Künstler als „Free Culture“ und hat sich inzwischen zum Zentrum für zeitgenössische Kunst in St. Petersburg entwickelt. Rahmenthema für das Festival ist „Sea Level“ als Metapher der Küste, die unterschiedliche Länder und Kulturen miteinander verbindet.
Die aktuelle Bedrohung durch den Klimawandel ist dabei Ausgangspunkt und Grundlage für die etwa 200 Künstler, die aus 10 Ländern zur Teilnahme eingeladen wurden. Kurt Fleckenstein aus Deutschland ist nach seiner Einzelausstellung im Museum Nonkonformist Art in St. Petersburg, das Im Art Center integriert ist, kein Unbekannter. Er wurde speziell eingeladen, mit einer raumgreifenden Installation auf das Rahmenthema einzugehen.

In seiner Installation mit dem Titel THE SEA HAS GONE wurden 10 Tonnen Salz und eine Schiffschraube verarbeitet. Auf einer Fläche von ca. 60 qm wurde unbearbeitetes Meersalz in Stärken von 5 bis 80 cm aufgebracht. Die Form der Aufschüttung erinnert an zusammengeblasenen Wüstensand. An einem Punkt innerhalb dieser Fläche ragt eine Schiffschraube schräg nach oben heraus und dreht sich unentwegt. Seine Idee dazu begründet der Künstler wie folgt: „Es wird, insbesondere vor dem Hintergrund der Klimadiskussion viel über Orkane, Überschwemmungen, Meeresspiegelerhöhungen, also die negativen Auswirkungen von Meer und Klima diskutiert. Interessant ist aber auch die Vorstellung, was würde passieren, wenn das Meer sukzessive verschwinden würde. Die Installation zeigt nur das Salz, wie es, dann wenn Meerwasser verdunstet zurückbleibt. Nicht mehr, nur die kleine Schiffsschraube, die sich aus unerfindlichen Gründen immer noch fortwährend dreht, deutet auf die ehemalige Existenz der Menschheit hin“.

Das International Independent Art Festival SEA LEVEL fand vom 24 Oktober – 8 November 2009 statt. Austragungsort war die Central Exhibition Hall MANEGE in St. Petersburg. Die Idee und Leitung lag in den Händen von Sergey Kovalsky, zugleich Präsident des Art Centers „Pushkinskaya-10“ . Kurator für die Installation von Kurt Fleckenstein ist Lora Kucher, Kuratorin im Museum Nonkonformist Art.

Weitere Informationen unter: www.p-10.ru
www.kurt-fleckenstein.com

Beitrag von auf 9. November 2009. Abgelegt unter Museen. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste