Trauergestecke & Trauerkränze: Blumenschmuck bei der Beerdigung

Abgelegt unter: Senioren |


Den Tod eines lieben Menschen zu verarbeiten, fällt den Hinterbliebenen meistens sehr schwer. Blumen spielen eine wichtige Rolle, wenn es darum geht, Trost zu spenden und den Verstorbenen auf seinem letzten Weg zu begleiten. Um die Beerdigung mit Würde zu gestalten, sollte stilvoller Blumenschmuck also nicht fehlen.

Trauerkranz als Sinnbild für das ewige Leben

Die Bestattung eines verstorbenen Menschen ist bereits seit Urzeiten ein fester Bestandteil der menschlichen Kultur und trägt zur Verarbeitung des Trauerfalls bei. Auf die Angehörigen kommen zwar hohe Kosten für die Trauerfeier zu – wie in diesem Artikel näher ausgeführt wird – doch möchten die meisten Menschen dem Toten eine möglichst stimmungsvolle Verabschiedung ermöglichen. Das kostet im Durchschnitt zwischen 7.000 und 8.000 Euro, inklusive des passenden Blumenschmucks für die Kirche, den Sarg und das Grab.

Ein Trauerkranz gilt als Klassiker unter dem Blumenschmuck für Beerdigungen und sollte daher jede würdevolle Trauerfeier begleiten. Seine runde Form steht sinnbildlich für das ewige Leben. Als Grundlage verwenden Floristen immergrüne Pflanzen, deren Farbe die Hoffnung ausdrückt, dass der Tod nicht das letzte Wort hat. Ein blütenreicher Schmuck des Trauerkranzes soll den Beerdigungsgästen zusätzlichen Trost spenden. Beliebte Sorten dafür sind Lilien, Gerbera, Nelken und Rosen, jeweils mit schlichten weißen Blüten. Eine Schleife mit einem letzten Gruß an den Verstorbenen rundet das Bild des Trauerkranzes ab.

Trauergestecke in Herz- oder Kreuzform

Eine andere Form, um die Trauerfeier stillvoll zu schmücken, ist ein Trauergesteck. Das ist im Gegensatz zum Trauerkranz nicht rund geformt, sondern wird meistens in Herz- oder Kreuzform angeboten. Beide Symbole stehen ebenfalls für die Ewigkeit und die ewige Liebe, die auch nach dem Tod andauert. Trauergestecke lassen sich aber auch in anderen Formen anfertigen, je nach persönlichem Geschmack der Trauernden. Wichtig ist, dass das Blumengeschenk wie bei anderen Anlässen von Herzen kommt.

Mit ihrer Blütenpracht tragen Trauergestecke dazu bei, eine stimmungsvolle Atmosphäre zu schaffen. Besonders auf dem Grab sind sie ein Ausdruck der Anteilnahme und helfen dabei, das endgültige Ereignis zu verarbeiten.

Eine schöne Idee für die Dekoration des Trauergestecks ist die Wahl der Lieblingsblume des Verstorbenen – eine ganz besondere Erinnerung an einen geschätzten Menschen. Doch im Zweifel sind wie beim Trauerkranz weiße Lilien und Rosen immer eine stilvolle Möglichkeit, um in Würde Abschied zu nehmen.

Bild: ©istock.com/MagMos

Beitrag von auf 27. April 2018. Abgelegt unter Senioren. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste