Türkei, Mallorca&Karibik Hotels im Test: Wundertüte“All inclusive“

Abgelegt unter: Freizeit |


All inclusive „light“: 3-Sterne Hotels
Im 3-Sterne Bereich sind sich die Hotels im Leistungsangebot recht ähnlich. Die Hotelanlagen und Poollandschaften sind überschaubar. Entsprechend kleiner ist auch das Freizeit- und Sportangebot. Wichtig: All inclusive sind häufig nur lokale Getränkemarken und diese auch nur bis ca. 24 Uhr. À-la-carte-Restaurants gibt es in der Regel keine, die Gäste müssen mit einem Buffet vorlieb nehmen. Auffällig: Das Sport- und Wellnessangebot der mallorquinischen AI-Hotels fällt häufig geringer aus als das in der Karibik und der Türkei. Trotzdem ist auf Mallorca ein Verlängerungstag bei einer AI-Pauschalreise mit ca. 65 Euro pro Person deutlich höher als in der Türkei (ca. 23 Euro p. P.) und in der Dominikanischen Republik (ca. 24 Euro p. P.).

Ein deutlicher Unterschied bei 4-Sterne Hotels
Bei den 4-Sterne All inclusive-Anlagen zeigen sich deutliche Unterschiede zwischen den Reisezielen: Während Urlauber in der Dominikanischen Republik meist 24 Stunden lang Snacks und Getränke erhalten, gibt es diese bei den türkischen Hotels oft nur zeitlich begrenzt, etwa bis 24 Uhr. Ebenso sind in der Türkei oft nur lokale Getränke all inclusive, während Dom-Rep-Urlauber häufig eine begrenzte Auswahl an internationalen Marken haben. Das gleiche gilt für À-la-carte Restaurants: Hotelgäste in der Karibik können hier meist öfter umsonst speisen als in der Türkei. Beim Sport- und Wellnessangebot sowie bei der Unterhaltung profitieren die Gäste beider Urlaubsziele von einem reichhaltigen Angebot.

5-Sterne Hotels: All inclusive mit Höhen und Tiefen
Bei den 5-Sterne Hotels ist, je nach Reiseziel, nicht alles immer „all inclusive“. Urlauber in der Dominikanischen Republik erleben einen regelrechten „All inclusive Rausch“ mit 24-Stunden Zimmerservice, inklusive Snacks, nationalen und internationalen Getränken sowie kostenlosen Besuchen der Themenrestaurants. In der Türkei erwartet Reisende ein abgespecktes AI-Angebot: Zwar sind auch hier die Getränke 24 Stunden lang im Preis enthalten, doch je nach Hotel gibt es nur einige oder auch gar keine internationalen Marken. Frischgepresste Fruchtsäfte, Flaschengetränke oder Roomservice sind häufig ebenfalls nicht inklusive und in den À-la-carte-Restaurants können Gäste meistens nicht jeden Tag gratis essen. Dafür sind die Hotelanlagen, genauso wie in der Dominikanischen Republik, meist sehr groß und in den oftmals riesigen Freizeitlandschaften mit Pools und Wasserrutschen haben besonders Kinder ihren Spaß.

Mallorca: All inclusive oder Vollpension plus?
Auf Mallorca müssen AI-Gäste selbst im 4,5-Sterne Bereich mit Einschränkungen rechnen: Statt Themenrestaurants gibt es häufig nur Buffets, das Sport- und Wellnessangebot ist deutlich kleiner als in den beiden anderen Urlaubsländern. Zwar erhalten Gäste teilweise auch internationale Getränke, doch selbst im 4,5-Sternebereich ist das AI-Angebot oft zeitlich begrenzt, zum Beispiel bis 1 Uhr. Im Gegensatz zur Türkei und Dominikanischen Republik, wo der Safe oder die Liegen und Sonnenschirme am Strand im Preis inbegriffen sind, müssen Urlauber auf Mallorca für diese Extras hohe Gebühren zahlen.

Fazit: All inclusive ist nicht gleich all inclusive: Obwohl das AI-Angebot im 5-Sterne Bereich in der Dominikanischen Republik und der Türkei deutlich mehr umfasst als auf Mallorca, schlägt der Verlängerungstag für eine AI-Pauschalreise auf der Baleareninsel im 4,5 Sterne-Bereich mit ca. 130 Euro zu Buche, in den anderen beiden Ländern sind es ca. 53-54 Euro. Reisende sollten sich daher unbedingt vorher informieren und aufmerksam die Kataloge studieren. Die Clever reisen! All inclusive-Checkliste in der neuen Ausgabe 2/10 hilft dabei: Urlauber sollten zum Beispiel klären, ob und welche Getränke 24 Stunden oder nur zeitlich begrenzt all inclusive sind, wie oft sie Themenrestaurants besuchen können und ob Sport- und Wellnessangebote oder die Kinderbetreuung extra kosten. Denn wer blind bucht, hat auf jeden Fall schon mal eines all inclusive: jede Menge Ärger.

Mehr Tipps und Stolperfallen zum Thema all inclusive Urlaub sowie die Top- und Flop-Hotels der drei Urlaubsziele gibt es in der aktuellen Clever reisen! (ab sofort am Kiosk, 5,10 Euro).

Clever reisen! 2/10 ab sofort am Kiosk für 5,10 Euro!
Extra: Mittelmeer Special – Die schönsten Urlaubsoasen in Spanien, der Türkei, Kroatien, Slowenien, Griechenland und Israel, inklusive der besten Reisetipps.

Clever reisen 2/10 hat außerdem u.a. getestet:
Urlaub in der Türkei: Die besten Hotels für alle
Preistest Flugtickets: Der beste Buchungszeitpunkt
Citytrips: Kulturhauptstädte – Ruhr 2010, Pécs & Istanbul
Test: Die besten Linienflieger Europas
Test: Bonusprogramme – Der schnellste Weg zum Freiflug

Pressemeldung ist frei zum Abdruck – Beleg wird erbeten!

Beitrag von auf 7. April 2010. Abgelegt unter Freizeit. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste