Überwachung der Abgaswerte:

Abgelegt unter: Haus & Garten |


sup.- Das Wort Lambda in der Modellbezeichnung eines Biomasseheizkessels weist auf die spezielle Ausstattung hin: Eine so genannte Lambdasonde überwacht während des Betriebs permanent die Abgaswerte und ermittelt so die Daten für eine optimale Einstellung der Primär- und Sekundärluftzufuhr sowie für den Saugzugventilator. Auf diese Weise erzielt der Holzvergaserkessel einen Wirkungsgrad von mehr als 90 Prozent und reduziert die Staub- und CO2-Emissionen auf ein Minimum. Wesentlich geringer als bei den rauchenden und staubenden Holzheizungen früherer Tage fällt auch der Reinigungsaufwand aus. So werden bei dem Modell BVG-Lambda des Systemanbieters Wolf Heiz- und Klimatechnik die Wärmetauscherflächen während des Heizbetriebs vollautomatisch durch integrierte Turbulatoren gesäubert. Verbrennungsrückstände können bequem über eine Aschelade nach vorn entsorgt werden.

Beitrag von auf 7. April 2010. Abgelegt unter Haus & Garten. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste