UNICATO – das studentische Filmmagazin.

Abgelegt unter: Kunst & Kultur |


>
Die UNICATO Awards: Wo Haeuser ueber“m Damme wipfeln

Mit der dritten Award-Sondersendung – und gleichzeitig zum dritten Geburtstag von UNICATO begibt sich das studentische Filmmagazin des MDR FERNSEHENS in das kleine sachsen-anhaltische Doerfchen Werkleitz, dem Gruendungsort der Medienkunst-Initiative Werkleitz Gesellschaft. „Wo Haeuser ueber“m Damme wipfeln“ wurde bei den UNICATO Awards mit dem Preis fuer den Besten Dokumentarfilm ausgezeichnet.

1993 zogen Braunschweiger Kunst-Studierende in die sachsen-anhaltische Provinz. In der kleinen Saalegemeinde Werkleitz/Tornitz gruendeten sie die Werkleitz Gesellschaft mit dem angeschlossenen Zentrum fuer Medienkunst. 2004 zog das Zentrum mit seinen Aktivitaeten nach Halle/Saale. Heute zaehlt das Werkleitz Zentrum zu den wichtigsten Anlaufstellen in Sachen Medienkunst in Mitteldeutschland.

Der Dokumentarfilm „Wo Haeuser ueber“m Damme wipfeln“ kehrt in die sachsen-anhaltische Provinz zurueck. Werkleitz/Tornitz, 643 Einwohner, auf halbem Wege zwischen Halle und Magdeburg liegt in einer Region, die mit 20 Prozent Arbeitslosigkeit an der Spitze der deutschen Erwerbslosenstatistik liegt. Idyllisch schmiegt sich die Gemeinde in die Landschaft des Elbe-Saale-Winkels.

Der im Jahr 1999 entstandene Film beobachtet, wie Dorf und Menschen zehn Jahre nach der Wende die Umstellung vom „Real existierenden Sozialismus“ zur „Sozialen Marktwirtschaft“ verarbeitet haben. Bauern, Arbeiter, Handwerker, Kleinunternehmer und Arbeitslose skizzieren ein erstaunlich offenes, kritisches aber durchaus auch selbstironisches Bild ihres Lebens, der Gemeinschaft, ihrer Beschaeftigung und ihrer Traeume. Ein eindrueckliches Portrait eines Dorfes auf den Weg ins neue Jahrtausend, – ein offener Blick auf Werkleitz und seine Bewohner – 10 Jahre nach der Wende.

Seit ihrer Gruendung konnte die Werkleitz Gesellschaft ueber 400 Film- und Medienkunstproduktionen unterstuetzen. Mit der Werkleitz Biennale, die vor 13 Jahren ins Leben gerufen wurde, entstand ein Medienkunstfestival, das ueber die Landesgrenzen hinaus den Ruf der „Documenta des Ostens“ traegt.

Der Dokumentarfilm „Wo Haeuser ueber“m Damme wipfeln“ von Peter Zorn entstand im Rahmen eines studentischen Projekts gemeinsam mit Studierenden der Hochschule fuer Kunst und Design Burg Giebichenstein, Halle.

zum Artikel bei MDR.DE: http://www.mdr.de/presse/fernsehen/6787058.html

MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Redaktion Neue Medien
www.mdr.de

Beitrag von auf 20. Oktober 2009. Abgelegt unter Kunst & Kultur. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste