Urlaub in Bayern im Reischlhof warten Wellness und Wunschanwendungen

Abgelegt unter: Hotel & Gaststätten |


Die Tage werden kürzer, die Temperaturen fallen – das ist die beste Zeit für einen kleinen Wellness-Urlaub in Bayern zwischendurch. Etwas Gutes für Körper und Seele tun, sich entspannen, die Batterien aufladen. Kenner wissen, wo sie das finden: im Wegscheider Land im Süden des Bayerischen Walds. Dort ist traditionsreiches Bauernland, einer Landschaft mit natürlicher Schönheit und Ruhe, mit Wäldern, Wiesen und Bergen.

Harmonisch fügt sich in diese Urlaubslandschaft der „Reischlhof – family & wellness“ in Sperlbrunn ein. Das Drei-Sterne-Superior-Haus setzt mit einem Spezialpackage in diesem Herbst auf drei besonders schöne W’s: Wellness, Wunschanwendungen, Wohlfühlen. Die Anreise ist täglich möglich vom 3. November bis zum 3. Dezember 2009.

Also: Hinfahren und Eintauchen in den großzügigen Spa- und Wellnessbereich, der auf rund 800 qm ein Schwimmbad mit Bergwasser des Bayerischen Walds, eine vielfältige, hochmoderne Saunalandschaft, das unter Gästen schon legendäre „Wellnesswohnzimmer“ mit Kaminfeuer und orientalischer Farbharmonie und eine Vielzahl von Wellness- und Kosmetikbehandlungen bietet. Den kuscheligen Bademantel stellt der Reischlhof ebenso wie einen Wellnessgutschein über 25 Euro für eine Wunschanwendung. Zum Angebot gehören auch eine Bergkräutermassage, einmal Salzölpeeling und ein Aromadampfbad. Zum Abschied gibt es noch ein Geschenk aus dem Wellnessbereich.

Die Pauschale steht auch für die Reischlhof-Verwöhnpension mit dem Vital-Frühstücksbuffet, dem kleinen Mittagssnack und einem kreativen Abendmenü. Es gibt Gäste, die sich in den drei Tagen im Hotel so wohlfühlen, dass sie den Reischlhof gar nicht verlassen. Andere wandern oder spazieren gemütlich durch das reizvolle Wegscheider Land, gut ausgestattet mit der Gratis – Wander – und Freizeitkarte.

Gratis ist auch die familiäre, herzliche Atmosphäre des Reischlhofs. Er bietet allen Komfort eines Hotels, professionellen Service und Qualität, aber ohne steife Förmlichkeit. Hier darf sich der Gast gemäß dem Motto des Hauses fühlen: „Nicht daheim und doch Zuhause“.

Beitrag von auf 17. Oktober 2009. Abgelegt unter Hotel & Gaststätten. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste