Usability-Forschung und -Testing steht im Vordergrund beim Design von Medizinprodukten – so Microsoft Healthcare in neuem IQPC-Bericht

Abgelegt unter: Gesundheit |


Da die Patientenversorgung zunehmend in die häusliche oder
öffentliche Umgebung übergeht, ist es notwendig, dass sowohl
Patienten als auch Anbieter immer komplexere medizinische Produkte
sicher verwenden können. In einem kürzlich mit Pharma IQ
durchgeführten Interview sagte Moni Wolf, Principal Design Director
von Microsoft Healthcare, dass Hersteller von medizinischen Produkten
zwar weiterhin Millionen für die Entwicklung der neuesten
medizinischen Technologien aufwenden, jedoch frühzeitig im
Designprozess oft hochwertige Benutzererfahrungen, menschliche
Faktoren und die allgemeine Nutzbarkeit vernachlässigt werden, was
später zu kostspieligen Verzögerungen führt.

Wolf sagte auch, dass Usability-Forschung und Usability-Tests
entscheidende Elemente des Designprozesses jedes neuen Produkts sind.
Die Integration von Benutzererfahrungsfaktoren kann auch dazu
beitragen, die Compliance der Patienten zu verbessern und die
Qualität der von den Patienten gesammelten und bereitgestellten Daten
zu verbessern. Zur Überwachung und Behandlung von Patienten werden
zunehmend medizinische Produkte zur Selbstnutzung eingesetzt. Dabei
sind Fehler bei der Verwendung, die zu Verletzungen des Patienten
führen, zunehmend Anlass zur Sorge.

Aufgrund der mangelhaften Bedienbarkeit, die mittlerweile ein
häufiger Grund für den Rückruf von Produkten ist, schlug Wolf vor,
dass Hersteller von Medizinprodukten sich an den großen
Technologieunternehmen orientieren sollten, um die Benutzererfahrung
ihrer Produkte zu verbessern. Im Vergleich zu den großen
Investitionen in die Technologie von Medizinprodukten ist die
Investition in die Koordinierung positiver Kundeninteraktionen noch
relativ gering. Es ist wichtig, dass Hersteller von Medizinprodukten
verstehen, dass Servicedesign kein einmaliger Vorgang ist, sondern
regelmäßig, systematisch und kontinuierlich überprüft und
aktualisiert werden muss.

„Techunternehmen müssen mit vielen verschiedenen Experten in der
Medizinbranche zusammenarbeiten, um ihr Verständnis für die
einzigartigen Anforderungen und Möglichkeiten in diesem Bereich
weiter zu vertiefen. Außerdem könnte die Dienstleistungsbranche
sowohl für Techunternehmen als auch für Hersteller von
Medizinprodukten ein hervorragender Maßstab sein“, so Wolf.

Die Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit und Ergonomie von
Software für medizinische Produkte kann dazu beitragen, neue
Kommunikationswege zu verbessern. Dies kann wiederum Fehler und
Hindernisse im Gesundheitswesen beseitigen, Outcomes verbessern,
Pflegeprozesse rationalisieren und die Erfahrungen von Patienten und
Anbietern insgesamt besser machen.

Moni Wolf, Principal Design Director von Microsoft Healthcare,
wird beim Software Design for Medical Devices Summit 2019 über das
Thema „Revolutionierung des Gesundheitswesens mit User Experience
Design“ einen Vortrag halten.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel mit Microsoft Healthcare
(https://sdmdglobal.iqpc.co.uk/landing/transforming-healthcare-with-u
x-design/?utm_source=PR_Newswire&utm_medium=Advertising&utm_campaign=
19409.009_PR_Newswire&utm_term=&utm_content=&disc=&extTreatId=7280045
)

Für weitere Informationen oder um Ihren Platz bei „Software Design
for Medical Devices 2019″ zu reservieren, rufen Sie an unter
+44-(0)207-036-1300 oder senden Sie ein E-Mail an enquire@iqpc.co.uk

Original-Content von: IQPC, übermittelt durch news aktuell

Beitrag von auf 1. Dezember 2018. Abgelegt unter Gesundheit. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste