Verlag für neue Autoren: Autorin der Frankfurter Verlagsgruppe wird Kuratorin auf Lebenszeit

Abgelegt unter: Literatur |


Autorin Paulina Frick-Müller wurde von der durch die berühmte Goethe Anthologie und das
Literaturstudium bekannten Brentano Gesellschaft Frankfurt am Main wegen ihres schriftstellerischen Talents ausgezeichnet. „Für ihre `besonderen Leistungen für Literatur und Kunst und Wissenschaft´ ernannte sie Prinz Donatus von Hohenzollern kürzlich zur Kuratorin der Cornelia-Goethe-Akademie“ (Anzeiger aus dem Bezirk Affoltern 28.08.2009).
Das Kuratorium der Cornelia-Goethe-Akademie setzt sich aus Führungskräften der Bereiche Kultur, Wirtschaft, Lehre und Forschung zusammen. Die Arbeit des Kuratoriums besteht hauptsächlich aus der Begabtenförderung. Dank ihrer Ernennung durch Prinz Donatus von Hohenzollern erhält nun auch Paulina Frick-Müller die Möglichkeit andere Autoren beispielsweise durch ein Stipendium der Cornelia-Goethe-Akademie zu unterstützten. Die Autorin kommentierte ihre Ernennung wie folgt: „Ich habe mich sehr über diese Auszeichnung gefreut und konnte es kaum glauben, dass einer so einfachen Frau wie mir diese Ehre zuteil wurde“ (Remgarter Bezirks-Anzeiger 17.07.2009).

Autorin der Frankfurter Verlagsgruppe wird durch die Bibel inspiriert.

Erst im Alter von vierzig Jahren begann die heute 75-jährige Autorin mit dem Schreiben. Ermutigt durch ihren Mann veröffentlichte sie vor fünf Jahren ihren ersten Gedichtband im Cornelia Goethe Literaturverlag. „Inspiration fand sie dann in der Weisheit und im sprachlichen Reichtum der Bibel, ihrer `Gebrauchsanleitung fürs Leben´. Im Gebet habe die gebürtige Obfelderin nach ihrer Lebensaufgabe gefragt. Die Antwort ließ nicht lange auf sich warten: Nur zehn Minuten später hatte sie ihr erstes, vierstrophiges Gedicht – ein `gewaltiges Gedicht’, wie sie selbst sagt.“ (Anzeiger aus dem Bezirk Affoltern 28.08.2009).
Diese Verbundenheit zu Gott und der Bibel merkt man auch ihren Gedichten an, die sich vor allem durch ihre Spiritualität und Frömmigkeit aus.

„Sinnstiftend sind die Gedichte von Paulina Frick-Müller. Der Zyklus von 120 Gedichten umfasst alle Jahreszeiten im wörtlichen wie im übertragenen Sinne: Die Gedichte kreisen um den Wandel der Natur wie der menschlichen Stimmungen. Und wie jede Jahreszeit ihre je eigene Schönheit offenbart, so findet die Dichterin auch in jeder menschlichen Stimmung, selbst in tiefster Verzweiflung und Verlassenheit immer wieder einen Aspekt oder Augenblick, der einen Horizont von Trost und Hoffnung sichtbar zu machen vermag. Gleichviel, ob sich in den Gedichten allein das sprechende Ich spiegelt und bricht, ob sie den Prozess des Dichtens „den Tanz mit den Worten“ besingen oder sich an ein Du richten, das ein menschliches Gegenüber sein kann, eine numinose Gewalt oder eine Naturlandschaft: Sie zielen stets auf jenen Wink und Funken in allem, der zum Rühmen Anlass gibt.“ (Buchrückentext)

Paulina Frick-Müller
„Besternte Nacht –Gedichte“
Cornelia Goethe Literaturverlag im Frankfurter Literaturverlag GmbH
134 S., Softcover
8,90 €
ISBN 978-3-86548-191-7

Beitrag von auf 17. Dezember 2009. Abgelegt unter Literatur. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste