Verlag für neue Autoren: Leistung der Frankfurter Verlagsgruppe wird durch Bucherfolge bestätigt

Abgelegt unter: Literatur |


„Was Verlage leisten“

„Was Verlage leisten“ – so lautet die Überschrift auf der Homepage des Börsenvereines des Deutschen Buchhandels.
Verlage wie die Frankfurter Verlagsgruppe Holding AG August von Goethe leisten dabei besonders viel, da sie es sind, die trotz der Fülle der eingehenden Manuskripte bei der Auswertung auch solchen unbekannter Autoren die gebührende Aufmerksamkeit zuteil werden lassen. Auf diese Weise bietet sie den Verfassern dieser sonst in der Regel unbeachtet bleibenden Texte die Möglichkeit einer Veröffentlichung. Besonders die Dienstleisterverlage sind dabei stark gefordert, denn die Markteinführung unbekannter Autoren auf dem heiß umkämpften Büchermarkt verlangt zum einen große Kreativität und zum andern die Freude an der Präsentation neuer Autoren. Gerade der August von Goethe Literaturverlag besitzt dabei große Erfahrung in der Auswahl guter Autoren und der Entdeckung neuer Preisträger und Texte.

„Autoren der Frankfurter Verlagsgruppe als Verlag für neue Autoren mit Lyrikpreis ausgezeichnet“

So konnte die Frankfurter Verlagsgruppe Holding AG August von Goethe in den Jahren 2007 und 2008 ausgehend durch die qualitativ gelungene Textauswahl der Lektorate beachtliche Bucherfolge feiern: Zwei Autoren, die im Verlag ihre Erstveröffentlichungen publiziert hatten, wurden mit dem Lyrikpreis ausgezeichnet. Dabei handelt es sich zum einen um das im August von Goethe Literaturverlag erschienene Werk „Im raumfangenden Anstieg“ der Walliser Schriftstellerin Annemarie Kreis-Schäppi. Das Werk erhielt bei der Verleihung 2007 den Preis des Walliser Schriftstellerverbandes (Prix des écrivians). Auch die bis dahin noch unbekannte Grazer Autorin der Frankfurter Verlagsgruppe Gudrun Fritsch-Reitter bekam für ihre Einreichung den Minna Kautsy Literaturpreis in der Kategorie Lyrik verliehen. Die Verleihung, deren Jury sich aus namhaften Persönlichkeiten aus den Bereichen Kunst, Wissenschaft, Medien und Literatur zusammensetzt, fand bereits zum 11. Mal statt. Fritsch-Reitter, die Germanistik und Geschichte studierte, hatte kurz zuvor ihr Werk „traumzeitig“ veröffentlicht, das sie auch im Deutschen Literaturfernsehen präsentierte.

„Frankfurter Verlagsgruppe feiert Erfolge in den Medien“

2009 ist es der Frankfurter Verlagsgruppe Holding AG August von Goethe mehrfach gelungen, dass Bücher der Verlage in Hörfunk, Fernsehen und Presse besprochen und empfohlen wurden. So konnte beispielsweise ein Filmbeitrag in der ARD über das Werk der Autorin Regina Albrecht „Nur 180 Meter – Liebe im Schatten der Mauer“ erreicht werden. Auch im Bereich der Talkshows konnte das Verlagsmarketingteam beträchtliche Erfolge erzielen: So kurbelten Auftritte unter anderem von Christine Stein, die in der Oliver- Geissen-Show bei RTL über ihre im Buch „Like an Angel“ verarbeitete Nahtoderfahrung sprach, oder der Autorin Anke Jauch, die ihre persönlichen Erfahrungen als Opfer des SED-Regimes aus ihrem Buch „Die Stasi packt zu“ im Rahmen der ZDF-Sendung Frontal 21 den Zuschauern vermittelte, den Verkauf der jeweiligen Bücher sprunghaft an. Und nicht zuletzt sei hier das Werk des Autors Thomas Kühne „Depressionen – Mehr als eine Krankheit“ genannt, das im Dezember 2009 bei der MDR-Talkshow „Unter uns“ platziert werden konnte. Auf diese Weise vom Verlag erreichte öffentliche Wahrnehmungen verschafften nicht nur diesen, sondern ebenso den so durch das Fernsehen in den Focus des Lesers gerückten Büchern beträchtliche Absatzzahlen und auch dem im Fernsehen erwähnten Verlag und seinem übrigen Verlagsprogramm Verkaufserfolge.

Nicht zuletzt die Auswahl der folgenden in den vergangenen zwölf Monaten erfolgreichsten Werke der Verlagsgruppe bei Amazon für das Programm der Frankfurter Verlagsgruppe zeugt von Stärke bei der Titelauswahl sowie einem für den „richtigen Riecher“ im Buchgeschäft.
Im Einzelnen handelt es sich um die folgenden Werke:

– “Like an Angel – einmal Himmel und zurück“ von Christine Stein
– “Denn an der Hölle fanden sie Geschmack: Ein BadGuy Western“ von Dennis Hirche
– “2012/2013: Das Jüngste Gericht“ von Doris Bilgeri
– “Geschichten aus Irland: Sunny spells-occasional showers” von Christoph Fechler
– “Der Chaoskater: Von Katern, Hunden und anderen Katastrophen“ von Isabella Renitente
– “Gedichte, die das Herz öffnen: Inspirierte Gedichte für die neue Zeit“ von Nicole Tentrus
– “Wir waren doch nur Kinder …: Geschichte einer geraubten Kindheit“ von Jenö Alpár Molnár
– “Auswandern und wie einfach das ist…: Tatsachen, Ansichten und Anekdoten über die Realität des Auswandern“ von Simone Heinze und
– “Die Mutprobe: Ein Bonner Kinderkrimi“ von Ursula Frank

Beitrag von auf 1. März 2010. Abgelegt unter Literatur. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste