Verlag für neue Autoren profitiert von der Wirtschaftskrise

Abgelegt unter: Kunst & Kultur |


Die auf neue, noch nicht etablierte Autoren spezialisierte Frankfurter Verlagsgruppe Holding AG mit Verlagen wie dem August von Goethe Literaturverlag registriert nach einem durchschnittlichen Frühjahrsgeschäft stark ansteigende Umsätze. „Der Buchhandel bestellt wie schon lange nicht mehr“ erläutert der Vorstandsvorsitzende Dr. Frank, „auch Bestellungen aus Österreich und aus der Schweiz entwickeln sich so, dass man nur staunen kann. Die Rechnungsabteilung ist seit Monaten mit den Buchbestellungen bestens ausgelastet.“
Die Verlage der Gruppe sind außerdem seit April, nach Ausweis des „Verzeichnisses lieferbarer Bücher“ mit einem drastischen Anstieg der Neuveröffentlichungen beschäftigt. Allein im zweiten Quartal haben die Verlagshäuser knapp 100 neue Autoren unter Vertrag genommen. „Wir glauben“, so Dr. Frank, „dass die Krise manche immateriellen Werte neu zu Bewusstsein bringt und dass es dabei zu Entdeckungen des Eigentlichen kommen kann. Guthaben an der Börse und bei Banken sind, so erfahren wir jeden Tag in den Nachrichten, in Gottes Hand. Was aber besteht und für die Ewigkeit bleibt, ist das veröffentlichte Buch und die Lebensfreude an der Literatur.“

Beitrag von auf 17. Juli 2009. Abgelegt unter Kunst & Kultur. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste