Vertikal und grün – Fassadenbegrünung 4.0 (Feinstaub- & Schallschutzwand)

Abgelegt unter: Haus & Garten |


Die Firma DVS-Beregnung bietet ein neues, vom Fraunhofer Institut UMSICHT und Dipl. Ing. Berthold Adler speziell entwickeltes System zur vertikalen, bodenungebundenen Begrünung, das „Biolit Vertical Green“ an.

Die Basis dabei bilden Kalksteine, die flexibel und skalierbar zusammengefügt werden können. Der Größe der zu begrünenden Flächen sind nahezu keine Grenzen gesetzt. Die Steine können entweder als Vorsatzschale über Verankerungen an einer bestehenden Fassade befestigt werden oder erhalten als freistehende Wände – Trennwände, Sichtschutz – bei Bedarf ein Fundament oder Tragsystem.

In eine Rinne im Stein werden Pflanzsubstrat oder Erde eingebracht und ganz individuell und nach den örtlichen Bedürfnissen bepflanzt: mit schnell wachsenden Gräsern zur Luftverbesserung, mit Erdbeeren oder Gemüse auf der heimischen Terrasse, mit Farnen, Efeu und vielem mehr. Zusätzlicher Nebeneffekt: auf der mineralischen Oberfläche siedeln sich durch das günstige Mikroklima in kurzer Zeit Moose an. Sie sind effektive Feinstaubfilter.
Im Stein lässt sich ein Bewässerungssystem voll integrieren und ist damit vandalismusgeschützt. Entwickelt wurde es von DVS-Beregnung aus Tübingen. Es macht sich die Eigenschaften des mineralischen Kalksteins zu Nutze, der Feuchtigkeit speichert und bei Bedarf dieses Wasser an das Substrat und die Pflanzen wieder abgibt.

Die Möglichkeiten, das Bewässerungssystem zu erweitern und zu optimieren, sind vielfältig. Angefangen bei einer einfachen Zeitsteuerung, die den Wasserzufluss nach festgelegten Zeiten ein- und ausschaltet, kann das System auch um verschiedene Umwelt-Sensoren für Regen-, Boden- oder Luftfeuchte erweitert werden. Das alles lässt sich auch in smarte Systeme einbinden und per App oder PC steuern und überwachen.

Die Messergebisse an bereits installierten Wänden zeigen: Der Schall wird in erheblichem Maß absorbiert und sie haben positive Einflüsse auf die CO2-Bindung und Feinstaubfilterung. Ebenso verbessert sich das Mikroklima messbar.

Mit „Biolit Vertical Green“ möchten wir gemeinsam mit Investoren, Architekten, Bauträgern und Städteplanern die Innenstädte grüner machen!

Viele Stadtverwaltungen haben erkannt, dass der Platz für Grünflächen zur Wohnklima- und Luftverbesserung nicht mehr ausreicht. Entsprechend werden nun Begrünungsprojekte an Gebäuden gefördert. Dies gilt neben der Förderung für Gründächer seit wenigen Jahren nun auch für vertikale Flächen. Je nach Stadt und Art der Begrünung werden bis zu 50 Prozent der Kosten erstattet.

Bezugsquelle: DVS Beregnung – Tübingen
Weitere Infos: www.dvs-beregnung.de/Vertikales-Gruen

Beitrag von am 6. Dezember 2017. Abgelegt unter Haus & Garten. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste