Verwicklungen und Intrigen am Mannheimer Kurfürstenhof: Der neue Roman “Nichts ist eine Kleinigkeit bei Hofe“ schickt seine Leser auf Zeitreise

Abgelegt unter: Kunst & Kultur |


>
Oldenburg – Als sich die Stadt Mannheim Mitte des 18. Jahrhunderts unter Kurfürst Carl Theodor zu einer Metropole von internationalem Ruf entwickelte, zog dies nicht nur Künstler und Wissenschaftler in die Quadratestadt, sondern auch Abenteurer und unzählige Höflinge. Die Intrigen rund um den Mannheimer Hof nahmen zu und die berüchtigten Ausschweifungen des Kurfürstenpaars wurden legendär. In ihrem Roman „Nichts ist eine Kleinigkeit bei Hofe“ tauchen die Autoren Carola Kupfer und Wolfgang Schröck-Schmidt in das Leben im spätbarocken Mannheim ein. Ihre Protagonistin Johanna, die Tochter des Hofarztes Franz Bechtler, bemüht sich an der Seite Ihres Vater gegen medizinischen Aberglauben und schlichte Unwissenheit vorzugehen, auch wenn ihr das Leben bei Hofe mit alle den Machtspielchen zuwider ist.

Denn den höfischen Nährboden für Gerüchte und Verleumdung wissen einige mächtige Gegenspieler des Fürstenpaars zu nutzen: Johanna wird ? alles andere als zufällig ? als Assistentin für die Geburt des fürstlichen Thronfolgers ausgewählt und findet sich urplötzlich inmitten eines gefährlichen Zusammenspiels von Bestechung, altertümlichen Behandlungsmethoden und strengen Hofetiketten wieder. Gemeinsam mit ihrem Verlobten und ihrer Familie gerät sie in den Strudel einer Machtintrige, deren erstes Opfer ihre Schwester wird. Trotz Unterstützung durch die Kurfürstin muss sie feststellen, dass die Intrige das Leben und den Ruf ihres Vaters und damit die Zukunft ihrer gesamten Familie bedroht.

Der spannende Roman setzt eine mitreißende Geschichte vor ein historisch fundiertes Hintergrundgeschehen im spätbarocken Mannheim. Den Kern des Romans bildet ein Doppelmord am kurfürstlichen Hof, der nie aufgeklärt wurde.

Weitere Informationen unter: www.dryas.de/9783940855152.php

Eckdaten:
Carola Kupfer und Wolfgang Schröck-Schmidt
Nichts ist eine Kleinigkeit bei Hofe
? Gefährliche Intrigen im Mannheimer Schloss
Ca. 350 Seiten, gebundene Ausgabe
erscheint Ende September 2009
ISBN: 978-3-940855-15-2
Preis: 18,95 Euro

Über den Dryas Verlag
Der in Oldenburg ansässige Dryas Verlag bietet seinen Lesern und Leserinnen seit 2007 eine andere Perspektive auf Zeit und Raum: Reiseberichte und historische Titel unterhaltsamer wie sachlicher Natur erzählen vom Alltag in anderen Ländern oder zu anderen Zeiten. Der kurzfristige Wechsel in ein anderes Lebensumfeld wirkt dabei entspannend und relativiert den eigenen Alltag.

Der Name Dryas stammt aus dem Griechischen und bedeutet „Eichenbaum“. Er erinnert an die Dryaden ? jene Sagengestalten, die den Bäumen ihre Seelen liehen. Die sorgfältig ausgewählten Autorinnen und Autoren des Dryas Verlag schreiben nicht nur spannend und unterhaltsam, sondern geben den Büchern sprichwörtlich eine Seele.

Internet: http://www.dryas.de

Presse-Kontakt:
Dryas Verlag
Jannis Radeleff Sandra Thoms GbR
Hindenburgstr. 19
D-26122 Oldenburg
Tel: +49 441 217 792 52
Fax: +49 441 939 278 99
Mobil: 0160 823 1806
E-Mail: thoms@dryas.de

Beitrag von auf 2. September 2009. Abgelegt unter Kunst & Kultur. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste