Von Dinosauriern und Kunststudenten – neue Rezensionen auf literaturmarkt.info

Abgelegt unter: Literatur |


Wie jede Woche präsentiert literaturmarkt.info (www.literaturmarkt.info), der literarische Markt in Buchbesprechungen, zahlreiche neue Rezensionen für den Literaturfreund. literaturmarkt.info legt dabei großen Wert auf kritische Reflexion substantieller Beiträge. „Verrisse“ werden nicht veröffentlicht, weil Neuerscheinungen, die der Rezensent als wertlos erkennt, nicht zur Fortentwicklung des Literaturmarktes beitragen und das Interesse des Lesers verfehlen. Daneben finden Sich auf den Seiten von literaturmarkt.info aktuelle Magazinbeiträge über das Literaturgeschehen und die wöchentlichen Bestsellerlisten von „Spiegel“ und „Focus“.

Zu den neu rezensierten Romanen zählen Steffanie Burow – „Das Jadepferd“, Alan Bennett – „Die souveräne Leserin“, John Le Carré – „Marionetten“ und Julia Zange – „Die Anstalt der besseren Mädchen“. Loretta, Mitte zwanzig und Studentin der Kunstgeschichte, ist in Zanges Debüt die ungewöhnliche Protagonistin, die mehr schlecht als recht versucht, ihr Leben zu meistern. Doch sie ist nicht die einzige skurrile Figur des Romans.

Für die Kategorie Kinder- und Jugendbücher wurden zwei neue Werke rezensiert: Stephanie Stansbie – „Dinosaurier“ und Anne C. Voorhoeve – „Einundzwanzigster Juli“. Stansbies Buch ist als „Tagebuch“ des fiktiven Paläontologieprofessors Sir Henry R. Gideon geschrieben. Gideon geht in den Ruhestand überlässt sein Tagebuch dem Kollegen Dr. Brown als Vermächtnis. Das Buch ist voll von kindergerecht aufbereiteten Fakten über die Urzeittiere. Zudem ist es mit zahlreichen Folien, Aufklappseiten und liebevollen Illustrationen ausgestattet.

Verhoeves Werk „Einundzwanzigster Juli“ handelt von der 14-jährige Philippa, die in den Strudel der Ereignisse nach dem gescheiterten Anschlag auf Adolf Hitler verwickelt wird, da Verwandte von ihr an dem Attentat beteiligt waren. Der Roman, in Anlehnung an die Geschichte der Familie von Stauffenberg geschrieben, bringt Jugendlichen die schrecklichen Geschehnisse in der Zeit des Dritten Reiches auf einfühlsame aber auch eindringliche und deutliche Weise näher.

Weitere neue Rezensionen findet der Leser unter den Rubriken Briefliteratur & Tagebuch (Sarah Kirsch – „Sommerhütchen“), Wissenschaften („Der große Ploetz. Die Enzyklopädie der Weltgeschichte“), Biographie (Philip Norman – „John Lennon. Die Biographie“) und Medien und Gesellschaft („Die besten Witze aus der DDR“).

Beitrag von auf 13. November 2008. Abgelegt unter Literatur. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste