Was MACHT sexy? / Dokumentationüber die Frage, was Menschen attraktiv macht / anschließend „scobel“-Sendung über „Sex, Macht und Glauben“

Abgelegt unter: Kunst & Kultur |


„Wissenschaft am Donnerstag“, 10. Januar 2013, ab
20.15 Uhr, 3sat

Erstausstrahlungen

Nicht erst seit Bettina Wulff in ihrem Buch auf diesen Aspekt
hinwies, fragt man sich manchesmal, wie bloß manche Paare
zusammengefunden haben – so ungleich erscheinen sie. Was macht einen
Menschen für einen anderen attraktiv? Sind es eher rote Lippen,
sinnliche Kurven, lange, schlanke Beine respektive schöne Muskeln?
Oder eher eine dicke Brieftasche, Einfluss und Macht? Wissenschaftler
vermuten, dass die Partnerwahl des Menschen nach wie vor durch dessen
evolutionäres Erbe bestimmt wird. Das würde bedeuten, dass der Mensch
unbewusst immer nach den besten Genen für die Fortpflanzung Ausschau
hält. In Bruchteilen von Sekunden erfassen seine Sinne, ob ein
Gegenüber sich als potenzieller Partner eignet oder eben nicht.
Biologen, Soziologen und Psychologen gehen in der Dokumentation „Was
MACHT sexy?“ der Wirkung von Aussehen, Geruch und Stimme bei der
Partnerwahl nach.

Sexualität lässt sich weder von der körperlichen noch von der
geistigen Dimension des menschlichen Daseins lösen. Insofern
verwundert es nicht, dass Sex für viele Menschen ein wichtiger
Bestandteil ihrer Suche nach Erfüllung und Spiritualität ist. In der
Regel aber gehört es zur Strategie der Religionen, mit der Macht über
die Sexualität auch Macht über die Menschen auszuüben. Was aber, wenn
diese Macht gebrochen wird? Innerhalb von „Wissenschaft am
Donnerstag“ diskutiert die Sendung „scobel – Sex, Macht und Glauben“
über die Frage, wie Sexualität, Spiritualität und Macht
zusammenhängen. Gert Scobels Gäste sind: Anton Bucher (Theologe, Uni
Salzburg), Ulrich Clement (Psychotherapeut, Heidelberg) und Aglaja
Valentina Stirn (Chefärztin, Hamburg).

Hinweis für Journalisten: Informationen über die gesamte
Themenwoche „Sex & Macht“ (bis 13. Januar), in deren Rahmen diese
beiden Sendungen zu sehen sind, erhalten Sie im 3sat-Pressetreff
unter www.pressetreff.3sat.de.

Pressekontakt:
Presse und Öffentlichkeitsarbeit 3sat
Pepe Bernhard
Telefon: +49 (0) 6131 – 701 6261
E-Mail: bernhard.p@3sat.de

Beitrag von auf 8. Januar 2013. Abgelegt unter Kunst & Kultur. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste