Weißes Saisonfinale in Oberstdorf

Abgelegt unter: Urlaub & Reisen |


Bestens präparierte Pisten auf dem Berg und grüne Wiesen im Tal – der Frühlingsskilauf in den Oberstdorfer Skigebieten ist auch im April noch ein wahrer Schneegenuss. Sowohl die Fellhorn-Talabfahrt als auch Deutschlands längste Talabfahrt, die auf 7,5 Kilometern die Wintersportler vom Nebelhorn ins Tal bringt, sind bestens befahrbar. Auf dem Nebelhorn sind übrigens alle sieben Anlagen in Betrieb. In der Zwei-Länderregion Fellhorn/Kanzelwand stehen den Wintersportlern zwölf Anlagen und 25 Pistenkilometer zur Verfügung. Auch im Familienskigebiet Söllereck laufen alle Lifte. In allen Gebieten gibt es noch einen Extra-Bonus für Familien: Kinder der Jahrgänge 1994 bis 2003 fahren an Fell- und Nebelhorn immer sonntags zum Nulltarif – sofern ein Elternteil eine Tagesskikarte gelöst hat. Am Söllereck werden Kinder sonntags mit einer Gratis-Fahrt auf dem Söllereck-Rodel belohnt. Und wer die Frühlingssonne auf dem Berg genießen möchte, kann auf den Aussichtsterrassen im Liegestuhl sonnen, eine kleine Winterwanderung auf den präparierten Wegen unternehmen oder den Freeski-Profis bei der Arbeit zuschauen. Insgesamt neun international bekannte Freeski-Profis treffen sich nämlich vom 19. bis zum 15. April auf dem Nebelhorn, um im Rahmen des Wettbewerbs Nine Knights ihren Sieger zu küren. Momentan laufen die Vorbereitungen für den Bau einer gigantischen Schneeburg, die gleichzeitig als Schanze dient, auf Hochtouren. Zum Abschluss eines gelungen Skitages locken im Tal die schneefreien Wanderwege zu einer kleinen Feierabendrunde rund um Oberstdorf.

Abdruck honorarfrei – Belegexemplar erbeten

Beitrag von auf 8. April 2010. Abgelegt unter Urlaub & Reisen. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste