Welche verrückten Erfindungen finden sie jede Woche in ihren Paketen? „Hot oder Schrott – Die Allestester“ ab dem 31.01. sonntags um 19:15 Uhr bei VOX

Abgelegt unter: Freizeit |


Macht ein Fensterreinigungs-Roboter das Leben
leichter? Und ist ein aufblasbarer Whirlpool so komfortabel wie er
klingt? Oder sind diese und weitere neue Produktneuheiten am Ende
einfach nur Zeit- und Geldverschwendung? Von vollkommen unsinnig bis
wahnsinnig nützlich – in „Hot oder Schrott – Die Allestester“ (ab
dem 31.01. sonntags um 19:15 Uhr bei VOX) testen fünf völlig
verschiedene Haushalte außergewöhnliche Produkte. Und die Aufregung
ist groß. Denn „Ab ins Beet“-Star Detlef Steves und die weiteren
Allestester wissen vorher nicht, welche verrückten Erfindungen sie
Woche für Woche in den Paketen finden.

Nie wieder Fenster von Hand putzen – das verspricht der Hersteller
eines Fensterreinigungs-Roboters. Den nehmen die Allestester in der
ersten Folge vom Aufbau über die Funktionsweise bis hin zur
Einschätzung des Preises unter die Lupe. „Wenn’s funktioniert,
Schätzchen, dann bräuchte ich nicht mehr so oft die Fenster putzen“,
sagt Rentner Otto (79) aus Krefeld zu seiner Frau Ingrid (80) nach
dem Auspacken. Mit einem Flies bespannt soll sich der Roboter an der
Scheibe festsaugen und per Fernbedienung die Fenster sauberwischen.
Doch der Scheibenreiniger hat Startschwierigkeiten: Er hängt in der
untersten Ecke des Fensters und rührt sich nicht vom Fleck. Hat
Ingrid ihn etwa falsch montiert? „Von Technik verstehe ich nichts.
Wobei es nicht so schlimm ist, wie du es hinstellst.“ – „Es ist
schlimmer“, entgegnet Otto: „Und ich bin mit meinem Fensterputzen
vermutlich schneller fertig als der Roboter.“ Das zweite Tester-Team,
die Kölner Studenten-Wohngemeinschaft bestehend aus Timo (23), Arne
(23), Bartje (27) und Phillip (26), fragt sich dagegen, wie oft man
so ein Gerät überhaupt braucht. „Hier in der WG putzen wir die
Fenster einmal im Jahr zum Frühjahrsputz – und dann nie wieder“,
erklärt Bartje. Nachdem alle Sicherheitsvorkehrungen getroffen sind
und der Reinigungsroboter ordnungsgemäß befestigt wurde, kann der
Test dennoch losgehen. Und bei ihnen läuft es. Zufrieden ist Philipp
allerdings nicht: „Streifenfrei war’s jetzt nicht zu 100 Prozent.“ Ob
das Gerät zumindest mit der Preiseinschätzung überzeugen kann?

Der aufblasbare Whirlpool im nächsten Paket braucht, fertig
aufgebaut, lediglich 3 Quadratmeter Platz. Dann heizt der Jacuzzi für
jedermann das Wasser auf 40 Grad. Bis dahin ist es jedoch ein langer
Weg. Denn Detlef Steves (46) und seine Frau Nicole (46) aus Moers
haben ihre Probleme beim Zusammensetzen der mitgelieferten Teile:
„Was ist das hier alles? Was soll ich mit dem ganzen Gedöns? Das
brauche ich gar nicht“, erklärt der aufbrausende „Ab ins Beet“-Star.
Das Aufpumpen des Whirlpools sorgt auch bei Familie Hopf aus Berlin
für Ratlosigkeit. Vater Remo (55), Frau Marietta (56) und Sohn Micky
(19) versuchen sich an der Montage der unterschiedlichen Schläuche,
während es von Mariettas Mutter Uschi (74) kluge Ratschläge gibt.
„Hach, Schwiegermutter müsste man sein“, beschwert sich das männliche
Familienoberhaupt. Bei Detlef hat sich der Ärger mittlerweile gelegt.
Und er ist sich bei beim Probe-Planschen mittlerweile sicher: „Ich
will’s haben! Ich muss nicht mal mehr in die Wanne pupsen, damit es
blubbert. Wie geil ist das denn?“ Doch ist das auch der Preis?

Das Eliptigobike, eine Mischung aus Fahrrad und Cross-Trainer,
wird schließlich unter anderem von Hubert (47) und Matthias (32) aus
Hammelburg unter die Lupe genommen. Das vom Hersteller angepriesene
„Fitness-Wunder auf zwei Rädern“ hat keinen Sattel oder klassische
Pedale. Die Pfunde sollen wie von alleine purzeln. „Ich habe es
zusammengebaut, also steht mir auch die erste Fahrt zu“, so Matthias.
„Du siehst aus wie eine Watschelente“, findet Hubert, als sich
Matthias in Schutzkleidung auf den Weg zu seiner Testfahrt macht. Bei
der ausgiebigen Tour durch die bayerische Kleinstadt zieht dieser mit
dem Eliptigobike neugierige Blicke auf sich. Ist diese angebliche
Fitness-Revolution also auch eine Investition wert?

Wie das Urteil der Allestester ausfällt und ob ein Sauna-Gürtel
oder das Pie Face Game bei den völlig verschiedenen Haushalten
ankommen, zeigt VOX in der ersten Folge von „Hot oder Schrott – Die
Allestester am 31.01. sonntags um 19:15 Uhr.

Pressekontakt:
Mediengruppe RTL Deutschland
VOX Kommunikation
Niklas Fauteck
Telefon: 0221-456 74403

Fotowünsche:
VOX Bildredaktion
Martina Obermann
Telefon: 0221-456 74273

Beitrag von auf 26. Januar 2016. Abgelegt unter Freizeit. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste