Wenn die Wohnung Stück für Stück zuwächst: Durch Aussortieren gewinnen Sie Freiraum zurück

Abgelegt unter: Haus & Garten |


Erinnern Sie sich noch als Sie das erste Mal in Ihr neues Zuhause eingezogen sind? War da nicht scheinbar unendlich viel Platz und Raum, um sich zu bewegen – gute Bekannte zu treffen oder einfach zu relaxen. Und dann begann langsam und unmerklich die Wohnung zuzuwachsen. Immer wieder schleppten Sie in fast unmerkbar kleinen Portionen Einkäufe nach Hause. Oder etwas, was Sie meinten zu brauchen. 

Wenn Sie diesen Text zu lesen begonnen haben, dann hat sich wahrscheinlich schon ein innerer Wunsch gebildet: Der besagt, dass Sie in Ihrer Wohnung doch wieder mehr Luft bekommen möchten. Unsere Redaktion hat die wichtigsten Bereiche herausgesucht bei denen Sie mit ein paar Stunden Zeitinvestment schon bald wieder den Horizont sehen. Wahrscheinlich ist das erste aussortierte Stück das Schwerste, danach geht es viel einfacher. Wenn es wirklich ganz schlimm wird können Sie auch einen Profi beauftragen https://entruempelung-edel.berlin/.

Kleidung wird schnell unmodern und verstopft den Kleiderschrank
Der erste Tipp ist, dass Sie möglichst oft Kleidung und Emotionen trennen sollen. Natürlich werden Sie beispielsweise das erste Fußball-Trikot der Jugendmannschaft (mit dem Sie Meister geworden sind) oder ein Hochzeitskleid oder -anzug aufbewahren wollen. Bei anderen „normalen“ Kleidungsstücken sollte aber der Nutzwert im Vordergrund stehen. Alles, was Sie ein Jahr oder mehr nicht mehr getragen haben, können Sie getrost wegschmeißen. Ein Trick kann auch sein, wenn Sie sich die Unordnung vergegenwärtigen. Hängen sie alle Kleidungsstücke auf Bügel anstatt sie beispielsweise auf Kleiderhaufen zu stapeln. Mehrere Kleidungsstücke auf einem Bügel sehen doch wirklich nicht gut aus, oder?

Büro und private Unterlagen – Nutzwert oder nur Emotionen?
Beim Aussortieren von Büro und privaten Unterlagen dürften die beiden folgenden Ausreden wohl die Haupt-Hindernisse für das Schaffen von persönlichem Freiraum sein: Erstens die Unterlagen werde ich sicherlich noch mal lesen oder brauchen. Dem ist aber nicht so! Bei den Kontoauszügen des Privatgirokontos können Sie diese ruhig nach einer Zeit von einigen Jahren dem Reißwolf anvertrauen. Das dann noch Nachfragen zu Zahlungen kommen ist äußerst selten. Das führt gleich zur zweiten Ausrede: Das könnten ja die Nachbarn lesen! Diese Sorge ist berechtigt, aber in praktisch allen Kaufhäusern oder großen Schreibwarengeschäften gibt es Shredder bzw. Reißwölfe. Dazu noch Papiertüten kaufen und die „Schnipsel“ dann in der normalen Papiertonne Schritt für Schritt entsorgen. Bei Kreditkartenauszügen hebe ich mir auch nur ein paar Auszüge auf, bei denen interessante Posten drauf sind. Wie ein größerer Urlaub oder Ähnliches. Bei dem ich irgendwie eine Gedächtnisstütze für den damaligen Preis brauche.

Küchenschränke: Beschädigtes Porzellan und Gläser können sogar verletzen
Ein weiterer Gedanke hilft beim Aussortieren von Porzellan und Gläsern: Egal ob Sie Gläser und Geschirr immer per Hand oder in der Spülmaschine reinigen, es können Abplatzungen stattfinden oder Beschädigungen an den Rändern. Hier hilft die Erinnerung daran, dass man sich mit so einem Geschirr sogar verletzen kann. Zusätzlich könnten sie noch daran denken welches Geschirr Ihnen wirklich gefällt und welches Sie eigentlich nur noch aus Bequemlichkeit weiterbehalten möchten. 

Küchengeräte – jeder Kubikzentimeter ist kostbar!
Kein Beitrag über das Aufräumen ist komplett, wenn wir nicht gemeinsam den Blick in die Zukunft wagen. Denken Sie ab sofort, egal ob es um das Behalten von Küchengeräten oder die Neuanschaffung geht auch immer an die Kubikmeter, die jeder Kauf blockieren wird. Der riesige Kaffee-Vollautomat oder das so beliebte Küchengerät, was alles zusammenrührt und dann aufwärmt: Beides kann sowohl Kostenfalle, als auch Blockierer von Platz und Bewegungsfreiheit sein. Insbesondere ein „Zuviel“ an riesigen Küchenmaschinen führt in Wahrheit dazu, dass der Koch- und Backspaß sinken kann.

Zusammengefasst kann gesagt werden, dass das Aufräumen Stück für Stück den Weg zu mehr Bewegungsfreiheit und Raumgefühl öffnet. Beginnen Sie mit ein paar Stücken und schon nach kurzem wird das fast wie selbstverständlich sein. Erfolge werden kurzfristig sichtbar.

Beitrag von auf 15. Juli 2019. Abgelegt unter Haus & Garten. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste