WIE EIN BUCH SEINEN AUTOR FAND

Abgelegt unter: Literatur |


Pressemitteilung
________________________________________

Wie ein Buch seinen Autor fand

Häufig sind Schilderungen darüber zu lesen, welche Schwierigkeiten ein Autor haben kann, den passenden Verlag zu finden, oder wie ein Schriftsteller verzweifelt über einem leeren, weißen Blatt brütet und sich die Haare rauft, weil das reine Weiß einfach nicht verschwinden möchte. Aber wer hat sich schon mal Gedanken gemacht, wie eigentlich ein Buch seinen richtigen Autor findet?

Welche Probleme hat das Buch dabei zu überwinden? Welche Kriterien legt es bei der korrekten Auswahl seines Schreiberlings an? Ein Buch hat es verdient, dass wir einmal die Sorgen und Nöte näher beleuchten, die es bei der Manifestation in die physische Welt einer Buchhandlung zu bewältigen hat.

Natürlich ist Buch nicht gleich Buch … Es existieren so viele Buchcharaktere wie es bedruckte Cover gibt.

Aber man kann Buchklassen mit ganz spezifischen Eigenschaften ausmachen. Da gibt es beispielsweise das romantische Buch, den Roman, der es liebt, in einem Meer von menschlichen Tränen der Rührung zu baden und das Herz des Lesers dahin schmachten zu lassen, oder aber das exakte, unterkühlte Wissenschaftsbuch, dessen Vorliebe es ist, den Gehirnschmalz des Menschen ehrfürchtig in mentalem Dampf aufgehen zu lassen.

Interessant ist auch die Betrachtung des berühmt berüchtigten Ratgebers, der alles besser weiß und einem Hilfe suchenden Menschen dermaßen mit wohl gemeinten Ratschlägen überhäuft, dass dieser vor lauter Verwirrung nur noch um Hilfe ruft.

Ach, es gibt ja so viele unterschiedliche Bücher; und alle wollen auch noch den passenden Autor finden …

Hierzu gehörte vor einigen Jahren auch ein kleines Buch, das, vorwitzig wie es nun mal ist, alles wollte: das Herz eines Menschen berühren, sachliche Informationen vermitteln und weise Ratschläge erteilen – um nur eine kleine Auswahl der Möglichkeiten zu nennen.

Nur: Wie sollte ein solches Buch den passenden Autor finden? Die meisten sind doch auf eine bestimmte Sparte spezialisiert …

In seiner Not verwendete es einen Trick: Es erblickte auf Erden einen recht vielseitig interessierten Menschen, der gerade verzweifelt darüber nachdachte, was für eine Geburtstagskarte er einer ihm nahe stehenden Person kaufen sollte. Da kam diesem Menschen der Geistesblitz, selbst einen liebevollen Reim zu verfassen und hieraus eine eigene Karte zu basteln.

In den folgenden Wochen wurde das kleine, künftige Buch richtig gemein: Egal, ob der Mensch gerade auf der Arbeit oder beim Einkaufen war, es schickte ihm einen Aphorismus nach dem andern, so dass der Mensch gar nicht mehr wusste, wie ihm geschah; aber er sollte sich nun mal im Schreiben üben.

Als das Buch nach geraumer Zeit sah, dass der Mensch daran große Freude empfand, schickte es ihm einen Reim, der im Laufe der Zeit fast zweihundert handgeschriebene Manuskriptseiten umfasste.

So hatte das pfiffige, kleine Buch seinen Autor gefunden und wurde wenige Monate später als richtiges Buch aus echtem, bedruckten Papier mit dem Titel „Das Sternenkind spricht…“ gebunden und in den Buchhandlungen verkauft.

Worum ging es in dem Buch, das seinen Autor fand, und: Was hat der Autor dabei erfahren und niedergeschrieben?

Es geht um das „Seele-Sein“ – „Ich bin deine Seele, werde mein“ ist der Lockruf unseres Höheren Selbst, dem Aspekt der Liebe und Weisheit in uns, den jeder von uns irgendwann in irgendeinem Leben vernehmen und folgen wird.

Wir alle tragen diese tiefe Sehnsucht in unserem Herzen, die Frage nach dem Warum, dem Sinn unserer Existenz, zu ergründen.

Warum sind wir auf diesem Erdenplaneten? Wozu dient das ganze Leid, dieser Schmerz, häufig ausgedrückt durch Krankheiten und schmerzhafte Konflikte mit anderen Menschen?

Wo ist Gott? Warum verhindert er nicht all dieses Elend? Wieso fegt er nicht hinweg diese Dunkelheit?

Die Antwort auf all diese Fragen finden wir in der Bewusstwerdung der Dualität unseres Lebens. Wir sind eins mit Gott, verspüren es aber häufig nicht. Wir sind Geist, aber wir sind auch Materie.

Unsere Körper wurden aus dem Tierreich geboren, aber wir haben uns in den aufrechten Gang erhoben, um als Menschheit eine Verbindung zu bilden zwischen Unten und Oben. Somit sind wir der Sohn, die menschliche Seele, ausgesandt in die Welt der Materie, um Erfahrungen zu sammeln und alles zu heilen, was wir berühren. Wir sind auf dem Rückweg zu des Vaters Haus; wir wandeln auf der Regenbogenbrücke.

Wir sind menschliche Persönlichkeiten, Individuen, die dabei sind, sich selbst zu erkennen. Gleichsam sind wir Seelen, gezeugt aus der Verschmelzung von Geist und Materie. Die Energie der Liebe von uns als Seelen erzeugt die heilende Kraft auf Erden, mit der wir die Dualität, das Gefühl des Getrenntseins von Gott, überwinden werden.

Als Seelen kennen wir die Trennung nicht, denn wir erleben die Verbindung mit allem was ist. Dieses in die Verbindung kommen bedeutet wirkliches Heilsein, frei von Krankheiten und Konflikten. Die allumfassende Liebe wird uns führen, unsere wirkliche Aufgabe als Seele in diesem Leben zu erkennen und zu leben.

Wo finde ich die Antwort, wie komme ich in Kontakt zu mir als Seele? mag sich jetzt so mancher fragen. Die Antworten sind vielfältig, denn jeder von uns hat seinen individuellen Zugang hierzu.

Das Buch „Das Sternenkind spricht im Licht“ gibt Hilfestellungen für einen der möglichen Zugangswege, dem Pfad des gleichberechtigten Gruppendienstes. Als Seele sind wir absolut gruppenbewusst. Wir verstehen, dass kein Mensch alleine die Welt erretten kann, aber wir erkennen, dass wir Schulter an Schulter mit Gleichgesinnten in der Lage sind, unter Einbringung unserer individuellen Fähigkeiten und Talente gemeinsam diese Welt in Richtung des Paradieses auf Erden, dem Reich der Seelen, verändern können.

Wenn dieses Buch einen einzigen Menschen bei der Bewusstwerdung dieser Möglichkeit unterstützt, so wurde es zu Recht geschrieben und veröffentlicht, denn dann hat es seinen Zweck erfüllt.

________________________________________

Rückseitentext des Buches:

Im Rahmen eines herzerfrischenden Dialogs unterhalten sich das Sternenkind und seine von Liebe und Weisheit geprägte Seele über „Gott und die Welt“. Sie werden hierbei, rein hypothetisch natürlich, von einem Menschen am himmlischen Schlüsselloch belauscht.

Der Leser wird während dieses Gesprächs durch verschiedene Themen wie Reinkarnation, Karma, Einweihungen, das Wesen der Seele, die Wiederkunft Christi u. a. geführt. Die Intention ist dabei, das Bewusstsein des Einzelnen dem Einssein mit Gott zu öffnen.

Dieses Buch ist keine trockene, esoterische Abhandlung, denn wo eine Seele agiert, ist der kosmische Humor nicht fern.

________________________________________

Buchdaten:

Das Sternenkind spricht im Licht
Klaus-Dieter Born
spirit Rainbow Verlag
ISBN: 978-3-940700-05-6
188 Seiten / 15,50 €

________________________________________

Kurzportrait spirit Rainbow Verlag

Auf die Frage: „Wie sind Sie dazu gekommen, einen Verlag zu gründen?“ schmunzelt die Autorin und Verlegerin Gudrun Anders: „Wie die Jungfrau zum Kind…“.

Sie war im Jahre 2000 als Heilpraktikerin in eigener Praxis tätig und wollte eigentlich mit ihrem ägyptischen Lebenspartner für eine Weile in Sinai / Ägypten leben. Aber das Universum schien es ein wenig anders zu meinen. Damals schlug ein guter Freund ihr vor, endlich ihre eigenen Bücher als „Book on Demand“ heraus zu bringen. Gesagt – getan. Ein anderer Freund bastelte eine Verlagshomepage und der spirit Rainbow Verlag war geboren.

Plötzlich kamen zahlreiche Kontakte zustande, es häuften sich die Anfragen, Bücher von bislang unbekannten Autoren auf den Markt zu bringen. Gudrun Anders ließ sich darauf ein – und war plötzlich Verlegerin (oder „Buch-Hebamme“, wie sie kürzlich von einer Autorin tituliert wurde).

Heute sind mehr als 175 Titel des spirit Rainbow Verlages auf dem Buchmarkt erhältlich. Der spirit Rainbow Verlag in Aachen war der erste esoterische BoD-Verlag und alle sind gespannt, ob Gudrun Anders noch einmal nach Sinai kommt oder doch lieber Verlegerin mit Herz und Liebe zur Sache bleibt. Wir glauben, Sie wird auch weiterhin nur Ihren Jahresurlaub dort verbringen …

________________________________________

Beitrag von auf 29. Juli 2008. Abgelegt unter Literatur. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste