World Money Fair 2010 in Berlin „Hauptstadt der Numismatik“

Abgelegt unter: Kunst & Kultur |


Die Münzenmesse der Superlative bietet in fünf Messehallen
mit einer Ausstellungsfläche von rund 7000 Quadratmetern alles rund ums Thema Münzen. Und das ist beliebter denn je: „Gerade das Münzensammeln hat durch die unsicheren Verhältnisse auf dem Geldmarkt einen erheblichen Aufschwung genommen Anstatt in Aktien und Wertpapiere investieren umsichtige Anleger lieber in numismatische Raritäten aus Gold und Silber“, erklärt Hans-Henning Göhrum, Präsident der World Money Fair AG.
Seit die World Money Fair in der bundesdeutschen Hauptstadt stattfindet und mit internationaler Bestbesetzung der Aussteller lockt, hat sie sich schnell als größte und beliebteste Münzenmesse der Welt etabliert. Alles, was in der Numismatik Rang und Namen hat, wird auch 2010 wieder in Berlin vertreten sein. Über 50 Münzstätten und Nationalbanken, 170 Münzenhändler sowie viele Zubehörfirmen und Fachverlage lassen die Messe Ende Januar zum Mekka der Sammler werden. Die Professionalität der WMF als Fachmesse unterstreicht auch die Teilnahme vieler Zulieferfirmen zur Münzproduktion. Für interessierte Sammler hat dies den Vorteil, sich einmal genauer damit zu befassen, wie die Objekte ihrer Leidenschaft en detail hergestellt werden. Und wer einmal selbst eine Medaille prägen möchte, kann dies am sogenannten Balancier der Münze Berlin tun.

Langweilig wird es für die Besucher also bestimmt nicht, dafür sorgt allein schon das bunte Programm, welches die Veranstalter der World Money Fair vorbereitet haben. Es gibt jede Menge spannende Veranstaltungen, viele Verlosungen und neben den eindrucksvollen Messeständen der Münzstätten und großen Händler auch viele kleinere Tische, an denen sich eventuell so manche lang gesuchte Münze neuerer Zeit oder aus zurückliegenden Epochen erstehen lässt. Messe-Geschäftsführerin
Barbara Balz: „Außerdem haben wir einen Münzenpass vorbereitet, mit dem gegen eine Schutzgebühr von 10 Euro bei einem Rundgang über die Messe an bestimmten Ständen insgesamt
30 Münzen gesammelt werden dürfen.
Auf der World Money Fair werden die Besucher auf Wunsch auch fachlich bestens betreut: Der Berufsverband des
Deutschen Münzfachhandels e.V., der Verband der deutschen Münzhändler e.V. und die Gesellschaft für Geldgeschichte e.V. beraten gerne alle Sammler, beantworten Fragen und geben Empfehlungen.
Am Freitagvormittag des 29. Januar um 10 Uhr findet die
feierliche Eröffnung der Münzenmesse statt. Wer sich für die Neuerscheinungen des Jahres wie beispielsweise das Olympiamünzen-Programm zu den Winterspielen von Vancouver oder die neuesten Münzen aus aller Welt zur Fußball-WM 2010 interessiert, sollte das Mediaforum nutzen. Hier präsentieren die internationalen Münzstätten ihre Neuerscheinungen der Presse offiziell – der Besuch steht aber auch den Sammlern offen!
Ein weiteres Highlight zur Eröffnung der Messe ist die Übergabe der neuesten 2-Euro-Gedenkmünze im Bundeskanzleramt: Angela Merkel übergibt die Sondermünze an den Bundestagspräsidenten, Bremens Bürgermeister Jens Böhrsen. Unmittelbar danach wird ab ca. 11 Uhr der Verkauf der 2-Euro-Bremen-Münze an den Ständen der World Money Fair freigegeben.

Info – 39. World Money Fair
Wo: Estrel Convention Center Berlin, Sonnenallee 225, 12057 Berlin
Wann: von Fr, 29. 01. bis So, 31. 01. 2010 von 10 – 18 Uhr, So. bis 16 Uhr.
Preise: Tageskarte: 7 €, Dauerkarte für 3 Tage: 10 €.
Weitere Infos: www.worldmoneyfair.de

Beitrag von auf 25. Januar 2010. Abgelegt unter Kunst & Kultur. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste