Zeichen setzen

Abgelegt unter: Hotel & Gaststätten Galerie,Vermischtes |


© Haubers Naturresort
 

Einen Urlaub, der im doppelten Sinne nachwirkt, können Gäste ab sofort in Haubers Naturresort im Allgäu verbringen. Dafür hat das Wellnesshotel in Oberstaufen eine einmalige Nachhaltigkeitsinitiative ins Leben gerufen, bei der jeder Gast einen aktiven Beitrag zur Erhaltung und Pflege des heimischen Waldes und somit auch zum Klimaschutz leisten kann. Das Ziel: 500 neue Bäume im Jahr 2020 zu pflanzen. Dabei macht sich die Initiative die Tatsache zu Nutze, dass Haubers Naturresort über 60 Hektar hoteleigene Wald- und Wiesenflächen verfügt, durch welche der rund zwei Kilometer lange Klimapfad als Wanderweg verläuft. Genau dort werden junge Babytannen, die bis zu 40 Zentimeter hoch sein können, an lückenhaften Stellen in Lichtungen eingesetzt. Zuvor entnimmt Gastgeber Klaus Hauber sie vorsichtig an Flächen, wo zu viele Nadelbäume stehen. Durch diese nachhaltige, traditionelle Methode der Bewirtschaftung wird ein gesunder Bergmischwald gesichert. Nach erfolgreicher Pflanzung wartet eine Allgäuer Brotzeit im Schwalbennest, dem höchsten Punkt des Klimapfades. Zudem belohnt eine Baum-Urkunde für das Engagement und erinnert auch zu Hause immer wieder an den wahrhaft nachhaltigen Urlaub. Der Startschuss für die Initiative war die Stammgastwoche von 3. bis 10. November 2019, in welcher bereits die ersten acht Bäumchen gepflanzt wurden. Weiter geht es im Rahmen der nächsten Stammgastwoche von 1. bis 8. Dezember 2019, bevor sich dann ab März 2020 alle Gäste an der Aktion beteiligen können. Die Übernachtungspreise im Vier-Sterne-Superior-Hotel beginnen bei 147 Euro pro Person in einem der Themenzimmer mit Halbpension. Buchungen werden unter der Telefonnummer +49 8386 93305 oder der E-Mailadresse info@haubers.de entgegengenommen. Weitere Informationen finden sich auf www.haubers.de. Einen visuellen Eindruck zur Waldbewirtschaftung durch Hotelchef Klaus Hauber und das Waldbaden für Hotelgäste gibt ein Beitrag des Bayerischen Fernsehen.

„Wald zu besitzen und zu respektieren ist eine Aufgabe und auch ein Auftrag, für die Natur, die Oberallgäuer Kulturlandschaft und auch für unsere Kinder und Enkelkinder. Was mir mein Vater früh vermittelte ist für mich zur Leidenschaft geworden. Ich mag unseren Wald“, so Gastgeber Klaus Hauber, der schon als Kind häufig im Wald unterwegs war. Diese Faszination und allerhand Wissenswertes über das Meer aus Laub und Nadeln möchte er nun an die Gäste weitergeben. Zudem plant der Hotelier für das kommende Jahr auch die Installation einer Holz-Hackschnitzelheizung, die die Ölheizung ersetzen und beispielsweise den Außenpool beheizen wird.

Beitrag von auf 19. November 2019. Abgelegt unter Hotel & Gaststätten Galerie, Vermischtes. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste