Zum 55. Geburtstag von Jan Fedder: rund 200 Minuten mit dem Schauspieler an einem Abend

Abgelegt unter: Kunst & Kultur |


>
Ob als Polizist Dirk Matthies im „Großstadtrevier“, Kapitän Freytag in der Verfilmung des Lenz-Romans „Das Feuerschiff“ oder Kurt Brakelmann in „Neues aus Büttenwarder“ ? Jan Fedder überzeugt auf ganzer Linie. Am 14. Januar 2010 feiert er seinen 55. Geburtstag ? Anlass für das NDR Fernsehen, ihn am darauf folgenden Wochenende mit einem ganzen Abend zu ehren.

Los geht?s um 20.15 Uhr mit „Ein Abend für Jan Fedder ? Der wahre König von St. Pauli“. Die Autoren Arne Wasmuth und Cornelia Quast haben Fedder bei den Dreharbeiten zum „Großstadtrevier“ begleitet und zahlreiche Freunde, Kollegen und Weggefährten des Schauspielers interviewt. So ist ein Film entstanden, der Fedders Weg vom Hamburger Kiez in die weite Schauspielwelt zeigt. Schon als Kind war Jan Fedder von der Kunst fasziniert – Ballett und Gesang im Chor von St. Michaelis sind nur zwei Stationen in seinem Lebenslauf. Schnell fand der junge Jan seinen Weg aus der elterlichen Kneipe zur Schauspielerei. Erstmals bundesweit für Aufsehen sorgte Fedder mit seiner Rolle des Pilgrim in „Das Boot“. Dutzende andere Filme folgten, Kino, Fernsehen und irgendwann auch die Serien-Hauptrollen, denen er seine immense Popularität zu verdanken hat. Privat lebt er mit seiner Ehefrau Marion zurückgezogen auf einem Bauernhof im Kreis Steinburg in Schleswig-Holstein.

In einer seiner Paraderollen ? als Bauer Kurt Brakelmann ? ist Fedder anschließend um 21.45 Uhr in der „Neues aus Büttenwarder“-Folge „Schuld und Sühne“ zu sehen. Aus der nahen Erziehungsanstalt für straffällig gewordene Jugendliche bricht einer der Straftäter aus. Brakelmann stöbert den Flüchtigen in der Scheune auf ? einen eingeschüchterten Jungen, der lediglich mit seinen Eltern telefonieren möchte. Brakelmann erhält von ihm Schweigegeld. So motiviert, nimmt er den Burschen unter seine Fittiche und lässt ihn auf seinem Hof schuften. Zufrieden genießt Brakelmann derweil den unerwarteten Müßiggang. Freund Adsche (Peter Heinrich Brix) kommt natürlich hinter Brakelmanns Geheimnis und will auch so einen …

Als „Der Hochstapler“ begeisterte Fedder 1999. In dem Film von Regisseur Martin Buchhorn (Buch: Jürgen Pomorin und Birgit Grosz) mimt er einen cleveren Börsenmakler, der seinen Schickeria-Kunden fantastische Renditen verspricht. Doch die wundersame Geldvermehrung hat einen Haken: Nur mit dem Geld, das ihm neue Anleger bringen, kann er seine Gläubiger auszahlen … Ein Schneeballsystem, das zusammenzubrechen droht. Neben Jan Fedder spielen u. a. Ulrike Folkerts, Gerd Baltus, Jo Hennes, Dennenesch Zoudé, Felix Eitner und Roberto Blanco. Das NDR Fernsehen zeigt den Film um 22.10 Uhr.

NDR Presse und Information
Rothenbaumchaussee 132
20149 Hamburg
www.ndr.de
presse@ndr.de

Beitrag von auf 14. Januar 2010. Abgelegt unter Kunst & Kultur. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste