15 Jahre Hausengel – Familienunternehmen und Zukunftsgestalter der Pflegebranche

Abgelegt unter: Gesundheit |


In Zeiten, in denen tendenziell immer mehr Menschen pflegebedürftig werden, immer mehr Menschen zuhause versorgt werden, aber auch immer mehr Menschen alleine leben und auf Hilfe vor Ort angewiesen sind, braucht es flexible Versorgungsangebote, die jeweils bedarfsgerecht, finanzierbar und rechtssicher zu realisieren sind. Mehr noch, da die Zunahme an Pflegebedürftigkeit einer wachsenden Lücke an Bedarf und Verfügbarkeit von Pflegekräften gegenüber steht. Angesichts dieser Entwicklungen, stellt es hilfesuchende Familien vor eine schwierige Aufgabe, wenn es gilt für einen pflegebedürftigen Angehörigen eine passende Pflege und Betreuung im häuslichen Umfeld zu finden.

Hausengel als Familienunternehmen mit persönlicher Geschichte

Genau das hat Familie Wenz auch erlebt: „Alles begann damit, dass mein Großvater dement wurde. Wie unzählige andere Familien standen wir plötzlich vor der Herausforderung, eine würdevolle Betreuung und Pflege im vertrauten häuslichen Umfeld organisieren.“, erinnert sich Simon Wenz, heutiger Vorstandsvorsitzender der Hausengel Holding AG. „Unsere persönliche Geschichte hat uns motiviert, unsere Erfahrungen und unser Wissen an alle Familien weiterzugeben, die in einer ähnlichen Lage nach kompetenten, liebevollen und bezahlbaren Hilfsangeboten suchen – die Hausengel Unternehmensgruppe wurde gegründet. Das Hausengel-Konzept war niemals nur ein Geschäftsmodell, sondern immer auch eine sehr persönliche Herzensangelegenheit.“, so Simon Wenz weiter. Ein Konzept, welches auf eine große Nachfrage stößt. Seit der Grundsteinlegung ist Hausengel stetig gewachsen.

Erfolg und Wachstum dank Vernetzung

Die Unternehmensgruppe hat sowohl die Bandbreite an Dienstleistungen als auch ihre Standorte deutlich ausgeweitet. Von der ambulanten Pflege, mit mittlerweile sieben Standorten, der häuslichen Versorgung in Form der sogenannten „24-Stunden-Betreuung“ über die Pflegeberatung sowie weiteren Projekten, wie beispielsweise der Gründung eines Generationenparks im Hausengel-Heimatort Ebsdorfergrund, vereint die Unternehmensgruppe alles unter einem Dach. Mittlerweile beschäftigt das Unternehmen rund 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an 13 nationalen und internationalen Standorten. Rund 14.000 Betreuungskräfte aus Osteuropa zählen zum Hausengel-Pool. Mit einer eigenen, ausgeprägten Struktur in Osteuropa und einem etablierten Qualitätsmanagementsystem weist Hausengel damit ein einzigartiges Unternehmensmodell innerhalb der Pflegebranche auf.
Die Vernetzung aller an der Pflege Beteiligten ist die Basis, auf der dieses Konzept beruht. „Die passende Dienstleistung, am richtigen Ort zur richtigen Zeit ist das, was Betroffene brauchen. Das geht nur gemeinsam und im Rahmen eines Pflegepakets in dem unterschiedliche Betreuungs- und Pflegeangebote zusammen laufen. Dazu braucht es Rahmenbedingungen, die eine rechtssichere, bedarfsgerechte und qualitativ hochwertige Pflege und Betreuung ermöglichen.“, ist Simon Wenz überzeugt.

Hausengel als Mitgestalter der Pflegebranche

Hausengel arbeitet seit Jahren daran, diese Rahmenbedingungen zu definieren und zu schaffen. Als erstes Unternehmen der Branche hat es z.B. die Aus- und Weiterbildung der europäischen Hausengel-Betreuungskräfte selbst in die Hand genommen und einen eigenen Weiterbildungsträger, die Hausengel-Akademie, gegründet. Die Akademie ist nach den AZAV-Richtlinien der Bundesagentur für Arbeit zertifiziert und bietet als eines der wenigen Unternehmen der Branche die IHK-Ausbildung „Betreuungskraft im häuslichen Umfeld“ an. Mehr Wettbewerb, Transparenz und eine verbesserte Qualität in der Ausbildung von Betreuungs- und Pflegekräften konnten dadurch ermöglicht werden.
Daneben setzt Hausengel immer wieder Impulse für strukturelle Veränderungen, politisch, wirtschaftlich, gesellschaftlich, um Pflege und Betreuung grundsätzlich zu reformieren. Auch gegen Widerstände. „Als Vorreiter auf dem Gebiet der vernetzten Pflege und Betreuung verfolgen wir einen Ansatz, der bei Mitbewerbern nicht immer gut ankommt. Mit unseren Dienstleistungen und dem Hausengel-Konzept grenzen wir uns klar vom „Grauen Pflegemarkt“ ab. Wir kämpfen dafür, dass die hohen Standards, die wir setzen auch flächendeckend gelten.“, betont Simon Wenz.
Als Mitgestalter der Pflegebranche kann Hausengel sowohl auf langjährige Erfahrung und Durchhaltevermögen zurückgreifen als auch auf entsprechenden Innovationsgeist und unternehmerisches Geschick. „Unsere Bodenständigkeit und die tiefe familiäre Verwurzelung erinnern uns aber auch immer wieder an das Ziel: Regionale, ambulante Versorgung stärken, damit hilfesuchende Familien die Pflege und Betreuung erhalten, die sie benötigen. Wir werden uns nicht auf unserem Erfolg ausruhen, sondern weiterhin die Zukunft der Pflegebranche mitgestalten.“, bekräftigt Simon Wenz.

Beitrag von auf 17. Februar 2020. Abgelegt unter Gesundheit. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste