A-Cappella Polen: Im alten Stellwerk in Godkuw bei Chojna singt das Septett aus Köln

Abgelegt unter: Kunst & Kultur |


Eigentlich soll es nur ein Ausflug zwischen den Auftritten in dieser schönen Gegend sein. Doch Marco, der Stadtführer, hält mit dem Nightliner nicht bei Bob“s Country Bunker, sondern beim alten Stellwerk in Godkuw. Dieses Stellwerk ist bereits seit vielen Jahren verweist. Gras wächst aus dem Beton, Fensterscheiben sind zerbrochen und die Schienen verrostet. Doch eins hat sich seit dem verlassen des letzten Zuges aus diesem Gemäuer nicht verändert: die unvergleichliche Akustik dieser großen Hallen. Während die http://choirblax.com die Gegend erkunden, machen sich die ersten A-Cappella-Klänge bemerkbar. Hier und da klingen Melodien von vertrauten Songs, hier und da erwischt Marco die Sänger mit einem Schnappschuss. Jetzt ist es soweit: die Barden versammeln sich zum gemeinsamen singen. Das Septett besteht aus den Stimmen Bass, Bariton, Tenor und Alt. Während feste Arrangements die http://choirblax.com bei ihren Auftritten begleiten, wird hier Anfang Mai in Polen zusätzlich frei improvisiert. Die Sänger singen im geschlossenen Kreis die Evergreens, durch die sie bereits in der Vergangenheit viel Beifall erhielten. Derweil der Walking Bass voranschreitet, wandern ihm nun die anderen Sänger hinterher und es entsteht zu It“s Alright eine polnische Polonaise, die es bis dato nie gegeben hat. Noch weitere A-Cappella-Lieder folgen, bis es Zeit ist, aufzubrechen. Noch ein Blick in den Rückspiegel, ob nicht doch ein Zug kommt, und dann geht es über die Schienen zum nächsten Auftritt (http://blogsupport.me).

Beitrag von auf 30. April 2011. Abgelegt unter Kunst & Kultur. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste