Atlantis Healthcare Unterstützungsprogramme für Patienten auf der Shortlist für die PMEA Awards 2016

Abgelegt unter: Gesundheit |


Atlantis Healthcare, ein Weltmarktführer
bei Angeboten für das Selbstmanagement und Änderungen der
Lebensführung von Patienten, gibt heute bekannt, dass es zu den
Finalisten um die prestigeträchtigen Auszeichnungen der
Pharmaceutical Market Excellence Awards (PMEA), die am 23. November
2016 in London stattfinden, gehören wird.

Logo – http://photos.prnewswire.com/prnh/20160518/369636LOGO

Atlantis ist in die Shortlist für zwei Auszeichnungen aufgenommen
worden, und zwar für seine Lösungen für Patienten, wozu “Life After
Heart Attack” (LAHA) beim akuten Koronarsyndrom (Acute Coronary
Syndrome, ACS) und “Let’s Talk Tyrosinaemia” bei vererblicher
Tyrosinämie Typ 1 (Hereditary Type 1 Tyrosinaemia, HT-1) gehören.
Diese marktübergreifenden Initiativen wurden im Rahmen von
Partnerschaften mit AstraZeneca Plc (AZ) beziehungsweise mit Swedish
Orphan Biovitrum AB (Sobi) entwickelt und durchgeführt.

Über “LAHA”

LAHA ist ein freies Unterstützungsprogramm über verschiedene
Kanäle, das von Atlantis und AZ für Patienten mit ACS in den
Vereinigten Arabischen Emiraten entwickelt wurde. ACS steht für eine
Reihe von lebensbedrohlichen Herzerkrankungen, wie etwa Herzinfarkte
und instabile Angina, bei denen Patienten ein breites Spektrum an
Medikamenten einnehmen. LAHA ist darauf ausgelegt, die Befolgung der
Therapie zu verbessern, die in dieser Patientengruppe normalerweise
nicht besonders gut ausgeprägt ist, obwohl es hier ein erhöhtes
Risiko für mögliche Herzinfarkte gibt oder auch das Sterberisiko
steigt. Das Programm hat sich positiv auf den Verbleib in der
Behandlung (99 Prozent nach drei Monaten, 95 Prozent nach sechs
Monaten und 83 Prozent nach 12 Monaten im Anschluss an die Aufnahme),
auf die Einstellungen der Patienten und auf die Änderungen bei der
Lebensführung ausgewirkt.

Über “Let’s Talk Tyrosinaemia”

Let’s Talk Tyrosinaemia ist ein globales Paket aus freien
Unterstützungsinstrumenten, das von Atlantis und Sobi für von HT-1
betroffene Familien und Pflegefachkräfte (Healthcare Professionals,
HCPs) entwickelt worden ist. Bei HT-1 handelt es sich um einen extrem
seltenen genetischen Defekt, bei dem sich die Symptome häufig in den
ersten Lebensmonaten manifestieren. Bleibt diese Erkrankung
unbehandelt, kann sie zu ernsthaften gesundheitlichen Problemen
führen und betroffene Kinder überleben häufig nicht das 10.
Lebensjahr. Zuvor war nicht besonders viel darüber bekannt, was
Familien, die mit HT-1 leben müssen, an Selbstmanagementangeboten
benötigen. Hier gab es ein Defizit an qualitativ hochwertigen
Informationen und Unterstützungsangeboten, wodurch Familien mit dem
Gefühl, isoliert zu sein, allein gelassen wurden – ohne Unterstützung
und mit mangelhaften Informationen.

Eine qualitative und quantitative Untersuchung, die von Atlantis
durchgeführt wurde, strich besonders die Hürden bei der Einhaltung
einer Tyrosin-armen Ernährung und der Medikamenteneinnahme heraus.
Diese Untersuchung wurde im Journal of Inherited Metabolic Disease
veröffentlicht. Let’s Talk Tyrosinaemia wurde gemeinsam mit
klinischen Psychologen, spezialisierten Pflegekräften, Diätisten und
Betreuern entworfen, um praktische Hilfe und Unterstützung über
psychologische Bildung bereitstellen zu können. Es wurden
umfangreiche Anleitungen entwickelt, um HT-1-Familien und
Pflegefachkräfte zu stärken und zu unterstützen, damit diese optimal
mit der Krankheit zurechtzukommen und sich den Hürden bei der
Therapietreue stellen zu können. Das Programm wurde bereits im
Vereinigten Königreich, in Frankreich, Spanien, Italien, Deutschland
und in den USA eingeführt und hat seither schon eine unglaubliche
Resonanz bei den Familien und ebenso beim Fachpersonal aus der Pflege
ausgelöst.

Matthew Walls, Vorsitzender und CEO von Atlantis, sagte dazu: “Wie
sind hoch erfreut, im Finale der PMEA-Awards für unsere ACS- und
HT-1-Programme zu sein. Für das Selbstmanagement von Patienten bei
chronischen Erkrankungen benötigt man ausbaufähige Programme, die
Patienten die Möglichkeit geben, mehr Verantwortung für ihre eigene
Gesundheit zu übernehmen, um darüber bessere Ergebnisse für ihr
Wohlbefinden zu erreichen.”

“Wir sind stolz, dass unsere Programme weiterhin Anerkennung
erhalten, einfach weil sie Patienten dabei helfen, sich selbst besser
um ihre Gesundheit zu kümmern. Das wird über die Förderung einer
Kombination aus offenen Verhaltensweisen – wozu Motivation,
körperliche Aktivität und bessere Essgewohnheiten gehören – zusammen
mit einer herkömmlichen Befolgung der Medikamenteneinnahme erreicht.
Dank den Fortschritten bei Biologika und Spezialtherapien stellt der
einzigartige Rahmen zum Selbstmanagement von Atlantis Healthcare die
beste derzeit verfügbare Programmrunterstützung dar, die die
Bedürfnisse der Patienten erfüllt.”

Sie können sich weitere Informationen über den Ansatz von Atlantis
Healthcare zur Bereitstellung der besten verfügbaren
Selbstmanagementlösungen unter folgender Adresse herunterladen:

http://www.atlantishealthcare.com/uk/approach

Um weitere Informationen zur Atlantis Healthcare Group zu
erhalten, wenden Sie sich bitte an:

Matthew Walls: Chief Executive Officer +44 208 747 4360

Über die Atlantis Healthcare Group

Atlantis Healthcare nutzt Erkenntnisse der Gesundheitspsychologie,
um einzigartig personalisierte Lösungen zu entwickeln und
bereitzustellen, die für nachhaltige Verbesserungen bei den
Ergebnissen für Patienten, beim Selbstmanagement und bei der
Therapietreue im Zusammenhang mit chronischen Erkrankungen sorgen.
Durch die Anwendung des Modells zur Verhaltensänderung über das
Selbstmanagement von Atlantis, bietet das Unternehmen personalisierte
Patientenprogramme, mit deren Hilfe die individuellen Hindernisse bei
der Einhaltung von Behandlungen überwunden werden können. Dadurch
können Patienten selbst aktiv werden und ihre Behandlung einhalten,
was wiederum einen positiven Effekt auf die Ergebnisse von Therapien
und auf das Befinden der Patienten hat.

Atlantis verfügt über das größte Team weltweit anerkannter
Experten aus der Gesundheitspsychologie, die eng mit kreativen
Fachleuten unter anderem für digitale Produkte zusammenarbeiten. Das
Unternehmen nutzt klinisch bewährte Modelle und akademische Forschung
zur Entwicklung preisgekrönter Programme zu Verhaltensänderungen, die
Patienten zu einer besseren Gesundheit verhelfen. Die Produkte und
Dienstleistungen des Konzerns sind weltweit verfügbar und es
existieren Niederlassungen in Australien, Deutschland, Neuseeland,
Spanien, im Vereinigten Königreich und in den USA.

Original-Content von: Atlantis Healthcare, übermittelt durch news aktuell

Beitrag von auf 10. Oktober 2016. Abgelegt unter Gesundheit. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste