BKK Mobil Oil ermöglicht Versicherten schonende Tumor-Bestrahlung per Cyberknife-Technologie (FOTO)

Abgelegt unter: Gesundheit,Vermischtes |



 

Ambulante Bestrahlung im Submillimeter-Bereich, durchgeführt mit
einem frei beweglichen Präzisionsroboter: Diese innovative Behandlung bietet die
BKK Mobil Oil ihren an Krebs erkrankten Versicherten. Für sie ist die Therapie
mit dem modernen Cyberknife-Gerät in einem der zehn teilnehmenden Zentren eine
Zusatzleistung, die von der Kasse getragen wird. Die BKK Mobil Oil hat dazu mit
Prof. Dr. med. Alexander Muacevic gesprochen, Mitbegründer und Ärztlicher Leiter
des Zentrums in München.

“Die Cyberknife-Technologie kann im Einzelfall eine Operation oder eine
herkömmliche Strahlentherapie ersetzen”, erklärt Prof. Dr. Muacevic. Er
behandelt Krebserkrankte, die etwa mit Tumoren und Metastasen im Gehirn, am Seh-
oder Hörnerv zu ihm kommen. “Unser radiochirurgischer Präzisionsroboter arbeitet
mit einer Genauigkeit von unter einem Millimeter. Dadurch wird das umliegende
Gewebe im Vergleich zu herkömmlichen Methoden viel weniger belastet.”

Und nicht nur das: “Der Roboter gleicht kleinere Bewegungen des Patienten
während der Behandlung automatisch aus. Das funktioniert auch bei Tumoren, die
sich beim Ein- und Ausatmen bewegen”, sagt Prof. Dr. Muacevic. Möglich macht das
ein Bildortungssystem, das den Tumor während der gesamten Bestrahlung im Blick
behält. Für Betroffene hat das vor allem den Vorteil, dass eine Narkose nicht
nötig ist.

Nach der Bestrahlung können Krebserkrankte meist sofort nach Hause Kann der
Tumor mit der schmerzfreien Cyberknife-Technologie behandelt werden, müssen
Patienten in der Regel nur für eine einmalige Behandlung in das Europäische
Cyberknife Zentrum kommen. Nach der im Normalfall gerade einmal 30-minütigen
Behandlung können sie direkt wieder in ihren Alltag zurückkehren.
“Einschränkungen durch die Behandlung treten in der Regel keine auf. Selbst
Sport können unsere Patientinnen und Patienten zeitnah wieder treiben”, erklärt
Prof. Dr. Muacevic.

Zusatzleistung Cyberknife: So nutzen Versicherte der BKK Mobil Oil die
Therapieform

1. Eignung abklären: Die Cyberknife-Technologie ist nicht für alle
Krebserkrankungen geeignet. Voraussetzung für die Therapie ist, dass sich die
Tumore oder Metastasen klar vom umliegenden Gewebe abgrenzen und auch nicht zu
groß sind.

2. Überweisung einholen: Sobald die Eignung der Cyberknife-Technologie durch
einen Onkologen bestätigt wurde, kann dieser in ein Cyberknife-Zentrum
überweisen.

3. Vorstellung im Cyberknife-Zentrum: Prüfung der Eignung durch verantwortlichen
Arzt im Zentrum und anschließende Einschreibung in das Versorgungsprogramm.

Weitere Informationen sowie ein Video zur Cyberknife-Behandlung gibt es unter
www.bkk-mobil-oil.de/cyberknife .

Pressekontakt:

BKK Mobil Oil Pressestelle
Dirk Becker
Telefon: 040 3002-11423
E-Mail: pressestelle@bkk-mobil-oil.de

fischerAppelt, relations
Jessica Eschenbach
Telefon: 040 899699-569
E-Mail: Jessica.Eschenbach@fischerappelt.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/53836/4532301
OTS: BKK Mobil Oil

Original-Content von: BKK Mobil Oil, übermittelt durch news aktuell

Beitrag von auf 27. Februar 2020. Abgelegt unter Gesundheit, Vermischtes. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste