Blumenwunder, Großstadtgrün und Gartenträume: Deutscher Gartenbuchpreis 2010 prämiert die Top-Gartenbücher

Abgelegt unter: Haus & Garten |


Waiblingen, April 2010

Die Gewinner des „Deutschen Gartenbuchpreises“, der 2010 zum vierten Mal in Kooperation mit STIHL vergeben wird, stehen fest:

-Bester Bildband:
Josh Westrich / Francois Joyaux: Alte Rosen (Fackelträger Verlag)

-Bester Gartenreiseführer:
Heiderose Häsler/ Iduna Wünschmann: Berliner Pflanzen. Das wilde Grün der Großstadt (Edition Terra)

-Sonderpreis Gartenreiseführer:
Christa Hasselhorst: Der Park der Villa Hügel (Deutscher Kunstverlag)

-Bestes Buch über Gartengeschichte:
Wilfried Hansmann: Das Gartenparterre (Wernersche Verlagsgesellschaft)

-Bester Gartenratgeber:
Reinhard Witt: Naturnahe Rosen (Verlag Naturgarten)

-Dr. Viola Effmert Gedächtnispreis (Beste Gartensendung):
Fernsehreihe „Hessens schönste Gärten“ (Hessischer Rundfunk)

„Ob geheime Gärten in Berlin, Kölner Stadtgrün oder unentdeckte Privatparks mit unvergleichlicher Atmosphäre – die Preisträger-Bücher überzeugen durch hohe Qualität und einen besonderen künstlerischen Anspruch. Sie zeigen, wie viel Geschichte und Leben in unseren Gärten steckt,“ sagte Robert Freiherr von Süsskind, der den „Deutschen Gartenbuchpreis“ in Kooperation mit STIHL initiiert hat, bei der feierlichen Preisverleihung auf Schloss Dennenlohe in Mittelfranken am 23. April.
Der „Deutsche Gartenbuchpreis“ ist einzigartig – es gibt keine vergleichbare Auszeichnung, die hochkarätige Gartenpublikationen in Deutschland prämiert. Der begehrte Preis wird seit 2007 verliehen und von Beginn an vom Waiblinger Unternehmen STIHL unterstützt. „Bei der Auswahl der Preisträger hatten wir die Qual der Wahl“, erklärt Norbert Blania, Jurymitglied und Leiter Werbung und Corporate Identity bei STIHL. „Besonderer Wert wurde darauf gelegt, dass die Publikationen nicht nur schön anzuschauen sind. Sie sollen dem Leser auch wertvolle Informationen und Anregungen bieten, um den Traumgarten vor der eigenen Haustür zu gestalten.“ Als einer der weltweit führenden Hersteller von Motorsägen und Gartengeräten liefert STIHL das passende Equipment für Profis und anspruchsvolle Privatanwender, um Parks, Gärten und Grünanlagen in Form zu bringen. Da liegt das Engage-ment des Traditionsunternehmens aus Waiblingen für den Deutschen Gar-tenbuchpreis in der Natur der Sache. Die perfekte Kulisse für die Prämierung herausragender Gartenpublikationen bietet das in der nähe von Ansbach gelegene Barockschloss Dennenlohe, das selbst längst Inbegriff für Gartenbaukunst auf höchstem Niveau ist. Die Parklandschaft, die den Schlosskom-plex umgibt, umfasst unter anderem den mit 13 Hektar größten Rhododend-ron-Park Süddeutschlands sowie einen weitläufigen, am Wasser gelegenen Landschaftspark.

Die Fachjury
Die Jury unter dem Vorsitz von Robert Freiherr von Süsskind ist hochkarätig und prominent besetzt mit Fernsehmoderatorin Uschi Dämmrich von Luttitz, Jochen Martz, Vorsitzender der DGGL Bayern, Andrea Kögel, Burda-Chefredakteurin für „Mein schöner Garten“, „GartenTräume“ und „Wohnen & Garten“ etc., Gabriella Pape, Leiterin der königlichen Gartenakademie Pots-dam, Dr. Christian Antz, Vorsitzender Gartennetz Deutschland e.V., Dr. Otto Ziegler, Leiter Tourismusreferat des Bayerischen Wirtschaftsministeriums, und Norbert Blania, Leiter Werbung und Corporate Identity bei STIHL.

Beitrag von auf 26. April 2010. Abgelegt unter Haus & Garten. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste