Cannabis bei Diabetischer Kardiomyopathie

Abgelegt unter: Diabetes,Vermischtes |


Cannabis bei Diabetischer Kardiomyopathie
 

Wissenschaftliche Studien zeigen, dass Diabetes mellitus eine myokardiale Hypertrophie, Apoptose und Nekrose verursachen kann sowie zur verstärkten Bildung von interstitiellem Gewebe beiträgt. Die pathophysiologischen Grundlagen dazu sind nur unzureichend geklärt.

Eine Studie des amerikanischen staatlichen National Institute of Health (NIH) hat gezeigt, dass CBD bei der diabetischen Kardiomyopathie hilft, indem es oxidativen Stress reduziert.

Weitere Quelle:
Quelle: D. Selvarajah et al: Randomized Placebo-Controlled Double-Blind Clinical Trial Product (Sativex) in Painful Diabetic Neuropathy, Depression is a major confounding factor, Diabetes Care 33:128-130, 2010
http://www.uniklinikum-leipzig.de/r-vorstellung-habilitanden-a-6550.html

• Buchdaten:
CANNABIS im medizinischen Einsatz
Mehr als nur eine Droge
Autorin: Jutta Schütz
Verlag: Books on Demand
(10. August 2015)
ISBN-10: 3738632824
ISBN-13: 978-3738632828
Sprache: Deutsch – € 4,99

Diese Presse darf ausschließlich zu informativen, persönlichen und NICHT-kommerziellen Zwecken verwendet werden. Sie dürfen diese Presse ansehen, drucken, kopieren und weitergeben unter folgenden Bedingungen: Die Presse darf nur verwendet werden für den persönlichen, nicht kommerziellen Gebrauch. Die Presse muss bei einer Kopie oder bei einem Teilausschnitt alle rechtlichen Informationen wie das Originaldokument sowie auch das Copyright-Recht „© 2016 Jutta Schütz“ enthalten. Das Werk, einschließlich seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt.

Beitrag von auf 28. Oktober 2016. Abgelegt unter Diabetes, Vermischtes. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste