Das Lebendige erblühen lassen, Beziehungen zur Mitwelt bewusst gestalten und »Erdfeste« feiern – vom 19. bis 21. Juni 2020

Abgelegt unter: Kunst & Kultur,Vermischtes |



 

Berlin, Mai 2020. Die »ERDFEST«-Initiative zeigt, wie unsere Beziehungen zur natürlichen Mitwelt wachsen und gedeihen, wenn wir gemeinsam das Lebendigsein, das wir mit allen Wesen teilen, feiern. Und die aktuellen Entwicklungen, von der Klimakrise bis zur Corona-Pandemie, halten vor Augen, wie sehr unsere Fähigkeit, neu, bewusst in Beziehung zu treten, gerade jetzt gefragt ist. 2017 ins Leben gerufen von der Nachhaltigkeitsforscherin Hildegard Kurt und dem Biologen und Philosophen Andreas Weber, hat die Vision der Initiative – »Dem Lebendigen Lebendigkeit zurück schenken – bewusst sein. Eine Antwort geben auf den Zustand der Welt« – bereits Tausende von Menschen bewegt. So fanden im Sommer 2019 deutschlandweit und darüber hinaus etwa 180 Erdfeste statt, bei denen schätzungsweise 5.500 Menschen in beglückenden Erfahrungen eines Teilseins und Mitseins auf und mit der lebendigen Erde zusammenkamen.

Auch dieses Jahr finden wieder Erdfeste statt, vom 19. bis 21. Juni. Und die mit der Corona-Pandemie verbundenen äußeren Beschränkungen erinnern an das Kernanliegen der Initiative, denn: Erdfeste leben von innerer Haltung und In-Verbindung-Sein und sind nicht darauf angewiesen, als Publikumsevent geplant zu werden. Sie sind gelebter Ausdruck einer neuen kulturellen Allmende, eines Gemeinguts für nachhaltige Entwicklung und für den Schutz biologischer Vielfalt. Zur Mitwirkung eingeladen sind Organisationen jedweder Art wie auch Einzelpersonen, die Wege hin zu einer lebensfördernden Gesellschaft suchen und ebnen.

Selbst ein Erdfest feiern – wie geht das?
• Ob eigener Balkon oder Garten, Wald oder Park, jeder Ort draußen, in Zuwendung aufgesucht, ist ein passender Ort.
• Gemeinsam feiern – mit den Menschen aus dem nächsten Umkreis, Familie, Freund*innen und Bekannten. Wir mögen den gebotenen Abstand zueinander halten: Das lebendige Sein, das wir mit allen Wesen teilen, kann auch bei körperlicher Distanz tief und beglückend spürbar werden.
• Kleine, bewusst gesetzte Gesten, Singen, Klänge, ein Tanz, Stille, achtsames Verweilen … Dem Lebendigen Lebendigkeit zurückschenken können wir auf vielfältigste Weisen. Einen Baum, eine Wiese, einen Bach oder auch eine Industriebrache fragen: Was erfahre ich von dir? Und anschließend miteinander teilen, was dabei geschehen ist … Auch das ein Erdfest vom feinsten!
• Das eigene Erdfest vorab auf der Webplattform erdfest.org kommunizieren und damit auch andere inspirieren. So entsteht eine Sichtbarkeit, die vereinzelt nicht möglich wäre. Dies stärkt auch die politische Wirksamkeit.
Informationen für am Mitwirken Interessierte: http://www.erdfest.org/de/mitwirken
Vorlage für den Eintrag auf erdfest.org https://erdfest.org/sites/erdfest.org/files/vorlage_eintrag_erdfest_2020_auf_erdfest.org_.docx
Alle Erdfeste im Überblick https://erdfest.org/de/initiativtraegerinnen
• Einander im Geiste von »ERDFEST« deutschlandweit und darüber hinaus begegnen – ein virtuelles Treffen zum Ausklang der Erdfest-Tage: Alle Initiativträger*innen, die sich auf erdfest.org eintragen, erhalten eine Einladung zum »ERDFEST«-Online-Treffen am 21. Juni, 17 bis 18 Uhr, das die Erdfeste 2020 beschließt. Wir teilen Erlebtes miteinander und lassen es im gemeinsamen Raum erblühen.

Beitrag von auf 7. Mai 2020. Abgelegt unter Kunst & Kultur, Vermischtes. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste