Das „reinste Hundeleben“ im MyTirol in der Tiroler Zugspitz Arena

Abgelegt unter: Urlaub & Reisen |


Zugspitze (c) Markus Hildebrand (MyTirol)
 

Kilometerweit hinter den Schneeflocken herjagen, sich im frischen Schnee wälzen und abends im Körbchen zusammenkuscheln: Im MyTirol in Bi-berwier auf der Tiroler Südseite der Zugspitze sind auch die Hunde der Urlauber gern gesehene Gäste.

Am Horizont die strahlend weiße Zugspitze, vor der Hoteltüre alle Möglichkei-ten für den Vierbeiner und drinnen praktische Extras für die Zweibeiner: Mehr brauchen Hunde und ihre Besitzer nicht, um sich im Urlaub pudelwohl zu füh-len. Im MyTirol, dem jungen und urbanen Boutiquehotel auf der Tiroler Son-nenseite der Zugspitze, sind Hunde nicht nur geduldet, sondern willkommene Mitreisende. Der moderne Glaskubus in Sichtweite zur Talstation der Marien-bergbahnen verbucht 92 Prozent Weiterempfehlungen auf HolidayCheck, ein „Sehr gut“ auf Tripadvisor und „fabelhafte“ 8,7 Punkte auf boo-king.com. Auch wenn da Hunde natürlich nicht mitabstimmen, so sind doch zumindest ihre Besitzer sehr angetan von dem, was geboten wird. Zum geho-benen „Dreisterne-Standard“ des Hauses zählt ein MyTirol Spa für die Zwei-beiner mit Indoor-Pool, Finnen-, Soft- und Infrarotsauna, Ruhe- und Be-handlungsräumen. Kulinarisch haben Herrchen und Frauchen die Wahl zwi-schen einer Snackkarte für den kleinen Hunger am Tag, und den köstlichen Abendbuffets von Küchenchef Enrico und seinem Team.

„Lächeln und Hecheln“ auf der Sonnenseite der Zugspitze

Sind die Hundebesitzer entspannt, ist es auch ihr vierbeiniger Liebling. Und wenn sie zusammen endlos viel Zeit in der Natur verbringen können, sind alle in ihrem Element. Auslauf gibt es auf über 60 Kilometer geräumten Winter-wanderwegen in der Tiroler Zugspitz Arena. Rund um das MyTirol liegen unzählige Gassi- und Wanderwege, die ideal für die lange Leine sind. Als „Einsteiger“ und zum Kennenlernen von Biberwier bieten sich die Sonnbichl- oder Moosrunde, der Wachtersteig und der Wiesenweg an. Leicht anstei-gend geht es Richtung Fernpass und seinen malerisch zugefrorenen Seen, dem Weißen-, Blind- und Mittersee, oder zu den Loisachquellen am Fuße der Lechtaler Alpen. In allen Höhenstufen unter der Zugspitze laden weite Wald- und Berglandschaften zu ausgiebigen Runden. Steil hinauf geht es auf den Marienberg, auf dem die hauseigene SunnAlm zur Einkehr lädt. Zu der zünf-tigen Einkehr in der hoteleigenen Hütte genießt man hier den traumhaften Rundumblick auf Wetterstein, Lechtaler Alpen und Mieminger Gebirge. Wol-len Zwei- und Vierbeiner als Ausgleich zu diesen „hechelnden Herausforde-rungen“ einmal einen Schongang einlegen, bieten sich abgesehen von der Marienbergbahn vor der Hoteltüre weitere Möglichkeiten an. Von Ehrwald führt eine Kabinenbahn hinauf zur Ehrwalder Alm. Oben auf dem Almplateau können Hund und Besitzer etwa den Igelsee ansteuern. Auch den höchsten Berg Deutschlands kann man bei einer entspannter Fahrt mit der Tiroler Zugspitzbahn ohne Anstrengung bewältigen. Oben ist der „Wau-Effekt“ bei Hund, Herrchen und Frauchen gewiss. www.mytirol.com

Beitrag von auf 18. August 2021. Abgelegt unter Urlaub & Reisen. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste