Der Optimist tanzt unter den Wolken im Regen

Abgelegt unter: Urlaub & Reisen,Vermischtes |


Michael und Philipp hinter der Bar Freiraum (c) Peter Küehnl (PURADIES Hotel & Chalets)
 

Das Leoganger PURADIES ist einer jener Sehnsuchtsorte, die uns mit der großen Schönheit der Natur beglücken. Am Fuße der Berge, in der Weite von Wiesen und Feldern, bilden ein Hotel, das mit unzähligen Awards ausgezeichnet wurde, entzückende Alm-Chalets und eine familiengeführte Bio-Landwirtschaft ein naturverbundenes Erholungs-Ensemble. Michael Madreiter ist gemeinsam mit seiner Familie der Herr über das PURADIES. Er bezeichnet sich selbst als Philanthrop und Optimist. Daher tanzt er in Zeiten der Corona-Krise gemäß seinem Lebensmotto „unter den Wolken im Regen“. Und er macht sich viele Gedanken: Zu Corona, zu einer sich verändernden Gesellschaft und zum Klimawandel. Eines steht für ihn fest: Die Menschen werden nach der Krise wieder reisen, vielleicht mehr als je zuvor. Denn sie spüren jetzt, wie wertvoll das Leben ist und wie sehr sie es genießen sollten.

Michael Madreiter hat die gesellschaftliche Großwetterlage im Auge. „Klimawandel, disruptive Technologien, Genome Editing, künstliche Intelligenz – viele Themen haben das Potential, unsere Gesellschaft umfassend zu verändern“, philosophiert er. „Wir haben die Veränderung schleichend vermutet, nun ist sie mit einem Pandemie-Schlag Realität geworden.“ Für ihn gilt es, so schnell wie möglich die brennenden Zukunftsthemen aufzugreifen und zu sondieren, wo man seinen Platz als Tourismus-Unternehmer hat. Von der Politik wünscht sich der Leoganger Hotelier, dass die Pandemie auf globaler Ebene bekämpft wird. Unausweichlich ist es seiner Meinung nach, den Menschen und den Unternehmen so schnell wie nur möglich die Handlungsfähigkeit zurückzugeben. Nach der Krise erhofft er sich eine Neuausrichtung der Sozial- und Steuerlandschaft, um die Wirtschaft wieder anzukurbeln. Die Gewinner der Krise sollten helfen, den für Österreich entstandenen wirtschaftlichen Schaden abzufedern. „Die Glücksritter der Pandemie müssen zu Wohltätern werden“, so Madreiter.

Seinen Gästen kommt das PURADIES jetzt mit sorgenfreien und risikolosen Buchungsbedingungen entgegen. Reduzierte bis keine Anzahlungen und keine Stornogebühren geben in ungewissen Zeiten wie diesen ein Stück Sicherheit. Die Hoteliers-Familie selbst nützt die entschleunigte Zeit, um an ihren Träumen für das PURADIES zu feilen, eigene Ziele zu überdenken und verstärkt daran zu arbeiten. „Ich genieße die klare Bergluft nun viel bewusster, und meine drei Kinder, die mir jetzt häufig bei der Arbeit über die Schulter schauen“, erzählt Michael Madreiter. „Der gesamte Tagesablauf folgt einem sehr natürlichen Lauf: Mit der Morgensonne aus dem Bett und mit Einbruch der Nacht geht’s müde zurück. Zuletzt hatte ich diesen ursprünglichen Rhythmus bei meinen Surftrips. Ein wunderbares Gefühl, das nur von den Auswirkungen der globalen Pandemie getrübt wird“.

Die Ruhe auf dem PURADIES-Plateau ist einmalig. Alte Traditionen, alpine Natürlichkeit und geerdetes Leben am aktiven Bio-Bauernhof verschmelzen mit exklusivem Lifestyle, Hightech und Kunst zu einem unvergleichlichen Ganzen. Eine Welt der kulinarischen Genüsse ist ebenso Teil der Natur-Oase wie Freiräume für reueloses Nichts-Tun. Baden am Naturbadesee, Private Retreat im Badhaus, Wandern, Biken und Golfen, … Die große, weite Welt wird in diesem Sommer nicht so laut rufen bis bisher. Umso mehr werden naturverbundene Refugien in den Bergen ihren Gästen viel positive Energie zurückgeben.

3.414 Zeichen
Abdruck honorarfrei,
Belegexemplar erbeten!

Beitrag von auf 9. April 2020. Abgelegt unter Urlaub & Reisen, Vermischtes. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste