Die Kunst des Erzählens: 12. Biennale von Lyon

Abgelegt unter: Kunst & Kultur,Vermischtes |


Jason Dodge: Pillows that have only been slept on by doctors; the doctors are sleeping, 2013 © Cour
 

Es ist das Zeitalter des Storytelling: Weltweit ist das Suchen nach Stories, das Kommunizieren in Geschichten, das Entwickeln, Teilen und die virale Verbreitung neuer und neu aufgelegter Erzählungen allgegenwärtig. Geschichten erklären uns die Welt und eröffnen uns neue Beziehungen zur Welt.

Aus diesem Ansatz entwickelt Gastkurator Gunnar B. Kvaran (Direktor des Astrup Fearnley Museums, Oslo, Norwegen) auf Einladung des Gründers und künstlerischen Direktors Thierry Raspail das Themenfeld der diesjährigen 12. Biennale von Lyon, die am 12. September 2013 in Frankreich eröffnet und bis zum 5. Januar 2014 laufen wird. Bildstark, fesselnd und ideenreich verstehen es die rund 50 eingeladenen Künstler aus allen Teilen der Welt, ihre Geschichten in einer einzigartigen Pluralität der Formen und Sprachen zu erzählen. Anlässlich des Gallery Weekends stellte Gastkurator Gunnar B. Kvaran am 26. April 2013 in Berlin sein Konzept vor.
Zu den ausgewählten Künstler zählen u.a. Paul Chan (geb. 1973, USA), Matthew Barney (geb. 1967, USA), Gerry Bibby (geb. 1977, Melbourne/Australien, lebt in Berlin), Ming Wong (geb. 1971 in Singapore, lebt in Berlin), Hannah Weinberger (geb. 1988, Filderstadt/Deutschland, lebt in Basel und Zürich), Jason Dodge (geb. 1969 Newton/USA, lebt in Berlin), Gabriella Fridriksdottir (geb. 1971, Reykjavik, Island); Ed Atkins (geb. 1982, London/Großbritannien) und Yang Fudong (geb. 1971, China).

Welcher Erzählformen, Quellen und Muster bedienen sich die Künstler dieser Biennale in ihrer narrativen Praxis und welche Stories überliefern uns ihre Arbeiten aus den hiesigen und global verorteten Wirkstätten in Asien, Nord- und Lateinamerika, Afrika und Europa?
Rund 80 % der gezeigten Arbeiten werden speziell für die Biennale neu entwickelt, fünf Ausstellungsorte in Lyon laden zur Auseinandersetzung mit diesen Fragestellungen ein. Hier verteidigt Frankreichs wichtigste Nahaufnahme des internationalen Kunstschaffens seit 1991 sein Terrain als viel beachteter Besuchermagnet neben Kassel und Venedig. Die letzte Lyon Biennale erreichte mit über 200.000 Besuchern einen neuen Rekord. Auch in diesem Jahr rechnet man mit einem ähnlichen Ergebnis, denn auf der Biennale von Lyon werden jenseits von globalisierter Fiktion und medialem Mainstream die Geschichten von morgen ersonnen.

Beitrag von auf 29. April 2013. Abgelegt unter Kunst & Kultur, Vermischtes. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste