Die Wildkogel-Arena lässt Familien in diesem Winter aufatmen

Abgelegt unter: Urlaub & Reisen,Vermischtes |


Stunts üben im Funpark (Wildkogel Arena)
 

Frische Höhenluft, dazu viel Sonne und gesunder Wintersport vom Tal bis auf 2.100 Meter Höhe: Die Wildkogel-Arena in der Ferienregion National-park wurde von skiareatest.com mit gutem Grund als „Erlebnis- & Fami-lienskigebiet des Jahres“ ausgezeichnet.

Die Wildkogel-Arena in der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern animiert Familien, Anfänger und Wiedereinsteiger zu sportlicher Aktivität im Schnee. Hinauf auf 2.100 Meter geht es ganz bequem mit der Wildkogelbahn in Neu-kirchen oder mit der Smaragdbahn in Bramberg. Rechtzeitig für diesen be-sonderen Winter wurden die Beförderungskapazitäten der Smaragdbahn mit zusätzlichen 8er-Kabinen erweitert. Doch es wird noch viel mehr getan, um dem Slogan „Mit Sicherheit wohlfühlen“ gerecht zu werden. So können die Skitickets kontaktlos online oder rund um die Uhr an den Kassenautomaten gekauft werden. Mehr Platz und Abstand bringen auch die erweiterten Öff-nungszeiten der Bergbahnen Wildkogel und die klar markierten Anstellbe-reiche. Vor Ort ist auch ein Mund-Nasen-Schutz (Multifunktionstuch) erhält-lich. Oben angekommen „inhaliert“ man die frische Höhenluft und lässt das faszinierende Tauernpanorama mit den höchsten Dreitausendern Österreichs auf sich wirken, inklusive Großvenediger (3.657 m) und Großglockner (3.798 m). Dann locken 75 Pistenkilometer, die sternförmig hinunter ins Tal verlaufen. 85 Prozent davon sind blau oder rot, das heißt, dass jeder mit Sicherheit die passende Piste für sich findet.

Kogel-Mogel und Kogel-Mia

Mit den Maskottchen Kogel-Mogel und Kogel-Mia macht das Skifahren auch den Kleinsten von Anfang an Spaß. In den gut ausgestatteten Kinderberei-chen mit Skikarussells und Zauberteppichen läuft alles ganz nach den Vor-stellungen der Kleinsten. Schon für Dreijährige gibt es Zwergerlkurse, die Größeren sind in den Kinderbereichen der Skischulen an den Bergstatio-nen auf der sicheren Seite und bei den Profi-Skilehrern bestens aufgehoben. Ein Highlight für alle Schneefans ist die von skiareatest.com ausgezeichnete Family-Fun-Arena mit Funslope und Familypark. Auf den Steilkurven, Schneewellen und in der riesigen Schneeschnecke ist Stehvermögen gefragt. Coole Freestyler und Boarder üben auf Schanzen und breiten Boxen ihre Slides. Die kleinen Skiasse tanken im neu umgebauten Kinderrestaurant des Aussichts-Bergrestaurants wieder neue Kraft. Wer’s ganz genau wissen will: Auf der Skimovie-Strecke kann man sich von einer Spezial-Videokamera filmen lassen und anschließend im Racer’s Corner des Aussichts-Bergrestaurants seine Performance analysieren.

Wild auf Rodelgaudi und Wanderspaß

Die Wildkogel-Arena hält noch viele weitere Superlativen für Familien bereit, darunter die längste, beleuchtete Rodelbahn der Welt. Sie führt über sagen-hafte 14 Kilometer und 1.300 Höhenmeter vom Wildkogel hinunter nach Bramberg und ist täglich bis 22 Uhr beleuchtet. Zum Startpunkt gelangt man mit der Wildkogel- und mit der Smaragdbahn, letztere ist freitags sogar bis 18.30 Uhr für Rodler in Betrieb. Die echten Profis holen sich in regelmäßigen Rodel-Workshops Tipps für die perfekte Kurven- und Bremstechnik. Wer auf dem schönsten Aussichtsberg im Pinzgau lieber zu Fuß unterwegs ist, wird den aussichtsreichen Winterwanderweg lieben. Er verläuft zwischen den Bergstationen der Smaragdbahn, der Wildkogelbahn und der Gensbichlalm-bahn – mit herrlichem Ausblick auf das Gipfelmeer der Hohen Tauern. Fernab von gespurten Wegen starten die Schneeschuhwanderer im Rahmen des Wildkogel-Aktiv-Programms mit dem Wanderführer in die wildromantischen Sulzbachtäler und in das reizvolle Dürnbachtal auf der „Sonnseit‘n“. Große und kleine Wildkogel-Gäste machen sich mit dem Wanderführer zu Fackel-wanderungen auf, teilweise auch mit anschließendem Snow-Tube-Rennen. Das Nationalpark-Winterprogramm trumpft mit weiteren Highlights wie Wildfüt-terungen im Habachtal auf.

Wildkogel App, Wildkogel Cup – und neuer e-liner
Wer mehr über einen gelungenen Familien-Skiwinter wissen will, erhält alle aktuellen Informationen aus dem Skigebiet über die kostenlose App „BB Wildkogel“. Mit dem Wildkogel Cup wird Wintersport zum doppelten Vergnü-gen. Wer beim Rodeln, „Skimoving“ oder Carven über die Talabfahrt nach Neukirchen Badges sammelt, kann nämlich Sofortgewinne abstauben. Zum großen Finale am Saisonschluss gibt es tolle Gewinne für alle Teilnehmer. Ab der kommenden Wintersaison bringt der neue e-liner (E-Zug) die Skigäste vom Ende der Talabfahrt in Neukirchen „grün und leise“ wieder zurück zur Talsta-tion der Wildkogelbahn. Während der Fahrt genießt man einen herrlichen Blick durch die großen Panoramafenster auf die umliegende Bergwelt und entdeckt die hübschen Geschäfte und Restaurants mitten im Ortszentrum. Als Partner des österreichischen KlimaAktiv-Programms setzt die Wildkogel-Arena mit dem neuen e-liner ein Zeichen und gestaltet die Mobilität klima-freundlicher. www.wildkogel-arena.at

Bergbahnen Wildkogel 2020/21
Öffnungszeiten: 05.–08.12.20, 11.12.20–11.04.21
Betriebszeiten täglich ab 08.30 Uhr (ab 01.02.21 ab 08.15 Uhr), letzte Talfahrt 16.30 Uhr
Tages-Skipass: Erw. 50,50 Euro / Ki. 24,50 Euro. 6-Tage-Skipass: Erw. 249 Euro / Kinder 121,50 Euro
Längste beleuchtete Rodelbahn der Welt (14 km, 1.300 hm) – täglich bis 22 Uhr geöffnet und beleuchtet
Letzte Bergfahrt für Rodler 16.15 Uhr: Erw. 13,50 Euro / Ki. 6,50 Euro, Tageskarte: Erw. 34 Euro / Ki. 17 Euro
Jeden FR Rodler-Abendfahrten bis 18.30 Uhr mit der Smaragdbahn in Bramberg (Abendfahrten nicht im Skipass enthalten!)

5.508 Zeichen
Abdruck honorarfrei,
Belegexemplar erbeten!

Beitrag von auf 22. Oktober 2020. Abgelegt unter Urlaub & Reisen, Vermischtes. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste