Dr. Robert Habeck hält Keynote auf Europas größtem Kulturkongress

Abgelegt unter: Kunst & Kultur,Vermischtes |



 

Innerhalb Europas führendem Kulturkongress entwickeln 100 Kulturexpert*innen sowie 650 Teilnehmer*innen Zukunftsvisionen für einen nachhaltigen Kulturmarkt, der aktiv Teilhabechancen ermöglicht und Demokratisierungsprozesse sowohl in Kulturbetrieben als auch in der Gesellschaft fördert. Dazu gehören zukunftsorientierte Themen wie Green Cultural Management, Green Marketing, Klimaneutrale Kulturimmobilie, Demokratisierung im Kulturbetrieb, nachhaltige Kulturförderung und Digitalisierung als Motor von Partizipation.

Darüber hinaus wird der KulturInvest!-Kongress nach hoffentlich überstandener Gesellschaftskrise gemeinsam mit den internationalen Kulturexpert*innen und Teilnehmer*innen Lösungen aufzeigen, um den Kulturmarkt wieder vollständig in Gang zu bringen. Passend zum Leitgedanken „Für ein kulturfreundliches Klima und eine klimafreundliche Kultur“ wird Robert Habeck als Doktor der Philosophie, Schriftsteller und Bundesvorsitzender von Bündnis 90 / Die Grünen Perspektiven des nachhaltigen Neustarts innerhalb des Kulturmarkts aufzeigen und alle Teilnehmer*innen thematisch einstimmen.

Ein Hauptforum im Hans Otto Theater und 15 parallele Fachforen sowie drei praxisorientierte Workshops in sechs weiteren Locations bilden die Säulen der innovativen Kongressarchitektur vom 25. bis 27. November 2020 in der Schiffbauergasse in Potsdam. Darüber hinaus erwartet die internationalen Teilnehmer*innen ein attraktives Rahmenprogramm mit großer Opening Party am 25. November im Museum Barberini mit Führungen und einem prominent besetzten Diskussionspanel sowie die Preisverleihung der 15. Europäischen Kulturmarken-Awards in der „Night of Cultural Brands“ am 26. November im Nikolaisaal Potsdam.

Der 12. KulturInvest!-Kongress sowie der 15. Europäische Kulturmarken-Award werden vom Land Brandenburg und der Landeshauptstadt Potsdam gefördert. Darüber hinaus unterstützen 50 weitere Partnerinnen und Partner das einmalige Kongressformat. Dazu gehören die Kulturpolitische Gesellschaft, SAP, RSM, Bayer Kultur, Arnold Group, Mihai, Deutsche Welle, ARTE Magazin, innogy Stiftung für Energie und Gesellschaft gGmbH, Monheimer Kulturwerke, Kulturpersonal, public plan, Verlag der Tagesspiegel und Ticketmaster. Kuratiert wird der Kongress von der Causales – Gesellschaft für Kulturmarketing und Kultursponsoring, die auch Initiatorin und Veranstalterin ist. Anmeldungen mit einem Frühbucherrabatt bis zum 15. Juli sind ab sofort auf www.kulturmarken.de möglich.

Beitrag von auf 3. Juli 2020. Abgelegt unter Kunst & Kultur, Vermischtes. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste