Essen wie bei Freunden

Abgelegt unter: Hotel & Gaststätten |


Allgäuer Kräuterfrischkäse-Ravioli mit Selleriepüree und Wermutschaum, gegrilltes Rumpsteak mit Pfifferlingen auf schwarzem Risotto oder Thai-Lamm-Salat mit Chili, Koriander und Erdnussdressing: Im Boutiquehotel Alpenloge genießen die Gäste feine, reduzierte Varianten regionaler und internationaler Gerichte – oft mit einem Hauch Allgäu. Koch Veit Manigel zeigt sich in Eigenregie für die Kulinarik des Hauses verantwortlich und zaubert täglich Frühstückskreationen sowie an fünf Tagen die Woche ein Abendmenü. Die täglich wechselnden Drei-Gänge-Menüs sind saisonal geprägt und enthalten sowohl typische regionale Gerichte als auch Spezialitäten aus aller Welt, stets mit bewusst reduzierten Zutaten von höchster Qualität. Auch eine vegetarische Variante ist immer verfügbar. Wie bei der Gestaltung ihres Hotels waren dem Gastgeberpaar Anja Engelke und Michael Schott auch in kulinarischer Hinsicht hervorragende Qualität, regionale Produkte und ein familiäres Ambiente ein besonderes Anliegen. Die Gäste speisen in kleiner Runde im in Natur- und Grüntönen gehaltenen Essbereich oder im Wintergarten an langen Tischen und mit Aussicht auf den Bregenzerwald. Insgesamt bieten die Räumlichkeiten Platz für 20 Personen. Um die persönliche Atmosphäre für ihre Hausgäste zu wahren, entschieden sich Anja Engelke und Michael Schott dagegen, das Restaurant auch externen Besuchern zu öffnen. Für das abendliche Dinner zahlen Hotelgäste einen Preis von 38-45 Euro pro Person. Gegen einen Aufpreis ist eine auf das Menü abgestimmte Weinbegleitung erhältlich. Der Übernachtungspreis in der Alpenloge beginnt bei 190 Euro pro Nacht und Loge inklusive Frühstück. Buchungsanfragen werden unter der E-Mail-Adresse stay@alpenloge.com entgegengenommen. Weitere Informationen finden sich unter www.alpenloge.com.

Seit der Eröffnung des Hotels im April 2019 zeichnet Veit Manigel für die kulinarische Ausrichtung der Alpenloge verantwortlich. Der gebürtige Norddeutsche arbeitete zunächst für einige Jahre im Landhaus Ohlstedt in Hamburg, bevor es ihn ins beschauliche Scheffau im Westallgäu verschlug. In der Alpenloge kümmert sich Veit Manigel alleine – von der Pflege deseigenen Kräutergartens bis hin zur Kreation der Speisen. Besonders am Herzen liegen ihm möglichst saisonale und regionale Produkte.

Neben dem eigenen Nutzgarten, der die Alpenloge mit Kräutern und Gemüse versorgt, beliefern regionale Anbieter wie Sennereien und kleine Schlachtereien aus den umliegenden Dörfern die Alpenloge mit hochwertigen Zutaten. In der kalten Jahreszeit werden sie vermehrt zu Allgäuer Spezialitäten wie Käsespätzle oder geschmorten Wildgerichten verarbeitet, wohingegen im Frühjahr oder Sommer vorwiegend leichtere Gerichte im orientalischen oder asiatischen Stil serviert werden. Veit Manigels Spezialität, Wiener Schnitzel in geklärter Sennerei-Butter gebraten mit Kartoffel-Gratin und hausgemachtem Moosbeerenchutney, steht als Klassiker der alpenländischen Küche jedoch ganzjährig auf der Karte.

Beitrag von auf 18. Oktober 2019. Abgelegt unter Hotel & Gaststätten. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste