Gates Foundation ehrt Direktor von Africa CDC mit Global Goalkeeper Award 2020

Abgelegt unter: Gesundheit |


Die Stiftung vergibt darüber hinaus dreimal den Global Goals Award und startet zwei innovative Partnerschaften, um die Folgen von COVID-19 in Kenia abzufedern

Die Bill & Melinda Gates Foundation vergab den Global Goalkeeper 2020 an Dr. John N. Nkengasong, den Direktor der Africa Centres for Disease Control and Prevention (Africa CDC). Im Zuge der jährlichen Goalkeepers-Initiative zeichnete die Stiftung drei weitere Goalkeepers aus. Darüber hinaus gab sie den Startschuss zu zwei innovativen Partnerschaften, die darauf abzielen, die Auswirkungen von COVID-19 auf die Gesundheit der Bevölkerung und die Wirtschaft Kenias einzudämmen.

“Dr. Nkengasong und seine Mitarbeiter bei Africa CDC haben diese Auszeichnung mehr als verdient”, erklärte Bill Gates, der dem Vorstand der Bill & Melinda Gates Foundation angehört. “Das Team versucht mit großem Engagement, neueste Innovationen aus anderen Teilen der Welt zu beschaffen und auch eigene Lösungen zu entwickeln. So sorgt Dr. Nkengasong mit seinen Kollegen dafür, dass der Kontinent die Impfstoffe und Arzneimittel bekommt, die dort für den Kampf gegen COVID-19 gebraucht werden.”

Neben Dr. Nkengasong erhielten dieses Jahr auch Hauwa Ojeifo aus Nigeria, Bonita Sharma aus Nepal und die indische MASH Project Foundation die Auszeichnung – als Anerkennung dafür, dass sie in ihren Regionen engagiert gegen die Auswirkungen der Epidemie vorgehen. Weitere Informationen zu den Auszeichnungen und Preisträgern:

Der Global Goalkeeper Award 2020 honoriert den Einsatz einzelner Persönlichkeiten, die sich in den Dienst der Gesundheit und Entwicklung stellen – insbesondere angesichts der aktuellen Pandemie. Die diesjährige Auszeichnung geht an Dr. Nkengasong, eine Schlüsselfigur des afrikanischen Wissenschaftsbetriebs. Dr. Nkengasong gehört zu den Vorsitzenden des Africa CDC Consortium for COVID-19 Vaccine Clinical Trials (CONCVACT) (https://c212.net/c/l ink/?t=0&l=de&o=2921390-1&h=3766930916&u=https%3A%2F%2Fc212.net%2Fc%2Flink%2F%3F t%3D0%26l%3Den%26o%3D2921390-1%26h%3D2119370416%26u%3Dhttps%253A%252F%252Fprotec t-eu.mimecast.com%252Fs%252FGzdzCxLPumYzJOHv_Jru%26a%3DAfrica%2BCDC%2BConsortium %2Bfor%2BCOVID-19%2BVaccine%2BClinical%2BTrials%2B(CONCVACT)&a=Africa+CDC+Consor tium+for+COVID-19+Vaccine+Clinical+Trials+(CONCVACT)) . Er überwacht die verschiedenen klinischen Impfstoff-Studien Afrikas, die sich bereits im fortgeschrittenen Versuchsstadium befinden. In dieser Funktion bringt er Impfstoff-Entwickler, Geldgeber und lokale Förderer an einen Tisch. Mit seiner Arbeit stellt er sicher, dass die vielversprechendsten Impfstoff-Kandidaten für die afrikanische Bevölkerung erkannt und in ausreichender Menge hergestellt werden.

Den Changemaker Award 2020 erhalten Einzelpersonen, die durch persönliche Erfahrungen oder Führungsaufgaben Veränderungen angestoßen haben. Der diesjährige Preis geht an Hauwa Ojeifo aus Nigeria, die sich für die Gleichberechtigung und damit das fünfte globale Nachhaltigkeitsziel eingesetzt hat. Ojeifo war selbst Opfer sexueller und häuslicher Gewalt. Sie gründet die von Frauen geführte Bewegung She Writes Woman (https://c212.net/c/link/?t=0&l=de &o=2921390-1&h=5888363&u=https%3A%2F%2Fc212.net%2Fc%2Flink%2F%3Ft%3D0%26l%3Den%2 6o%3D2921390-1%26h%3D2320076700%26u%3Dhttp%253A%252F%252Fshewriteswoman.org%252F %26a%3DShe%2BWrites%2BWoman&a=She+Writes+Woman) , mit der sie der nigerianischen Bevölkerung aufzeigt, wie wichtig seelische Unversehrtheit ist.

Der Progress Award 2020 zeichnet Einzelpersonen aus, die durch Wissenschaft, Technik, digitale Lösungen oder Geschäftsmodelle den Fortschritt vorantreiben. Bonita Sharma aus Nepal erhält diese Auszeichnung, weil sie mit ihrer Arbeit die Gesundheit und das Wohlbefinden ihres Volkes unterstützt – im Sinne des dritten globalen Ziels. Sharma ist Mitbegründerin und Vorstandsvorsitzende der Social Changemakers and Innovators (https://c212.net/c/link/?t=0&l=de&o=2921390-1&h=277 2772190&u=https%3A%2F%2Fc212.net%2Fc%2Flink%2F%3Ft%3D0%26l%3Den%26o%3D2921390-1% 26h%3D1722830214%26u%3Dhttps%253A%252F%252Fsochai.org%252F%26a%3DSocial%2BChange makers%2Band%2BInnovators&a=Social+Changemakers+and+Innovators) (SOCHAI). Die junge Non-Profit-Organisation hat sich der gesunden Ernährung stillender Mütter und kleiner Kinder verschrieben. Sie kümmert sich außerdem darum, Frauen am Rande der Gesellschaft wirtschaftlich auf die Beine zu helfen, indem sie ihnen neue berufliche Möglichkeiten aufzeigt.

Den Campaign Award 2020 verleiht die Stiftung für Kampagnen, die wichtige Themen ins öffentliche Bewusstsein heben oder Gemeinschaften aufbauen, indem sie die Menschen zum Handeln anregen und Änderungen herbeiführen. Die MASH Project Foundation (https://c212.net/c/link/?t=0&l=de&o=2921390-1&h=2473045654&u=https%3 A%2F%2Fc212.net%2Fc%2Flink%2F%3Ft%3D0%26l%3Den%26o%3D2921390-1%26h%3D1820436819% 26u%3Dhttps%253A%252F%252Fofficialmashproject.wordpress.com%252F%26a%3DMASH%2BPr oject%2BFoundation&a=MASH+Project+Foundation) bekommt den Preis, weil sie sich für die globale Zusammenarbeit und Partnerschaft eingesetzt hat, wie im globalen Ziel Nummer 17 beschrieben. Bei der MASH Project Foundation handelt es sich um ein sozial orientiertes Unternehmen aus Indien. Die Verantwortlichen haben ein internationales Netzwerk aufgebaut, das sich für eine bessere Gesellschaft einsetzt. Bei dem Projekt geht es darum, die Kluft zwischen der Regierung, der Zivilgesellschaft, den Unternehmen, der Jugend und den Medien zu schließen, um die Gesellschaft weiterzubringen.

“Diese Zeit ist zweifellos von der Pandemie und den sozialen Ungerechtigkeiten geprägt, die sie offenlegt. Die Krise bringt aber gleichzeitig auch das Beste im Menschen zum Vorschein”, so Melinda Gates, Co-Vorsitzende der Bill & Melinda Gates Foundation. “Die Einsatzfreude der diesjährigen Gewinner beflügelt uns. Sie zeigen uns, wie wir uns für eine bessere Zukunft einsetzen können – für mehr Sicherheit, Gesundheit und Gleichberechtigung.”

Die Stiftung kündigte außerdem mit den Goalkeepers Accelerators zwei dynamische bereichsübergreifende Partnerschaften an. In diesem Programm geht es darum, den Fortschritt zu beschleunigen – indem sich Partner unterschiedlicher Bereiche durch Investitionen, Know-how und neue Ideen gemeinsam an einem oder mehreren Zielen zur nachhaltigen Entwicklung beteiligen. Die Aktionen im Jahr 2020 sollen unter der Leitung von Sanergy und Educate! aktiv dazu beitragen, die Ausbreitung von COVID-19 in Kenia zu bremsen. Gleichzeitig stemmen sich die Accelerators gegen die negativen Auswirkungen des Virus auf die Wirtschaft des Landes und unterschiedliche Gesundheitsbereiche.

Saubere Sanitäranlagen für ein gesundes und nachhaltiges Kenia: Die Initiative soll unter Anleitung von https://c212.net/c/link/?t=0&l=de&o=2921390-1&h=1871335 532&u=https%3A%2F%2Fc212.net%2Fc%2Flink%2F%3Ft%3D0%26l%3Den%26o%3D2921390-1%26h% 3D970407175%26u%3Dhttps%253A%252F%252Fnam01.safelinks.protection.outlook.com%252 F%253Furl%253Dhttp%25253A%25252F%25252Fwww.sanergy.com%25252F%2526data%253D02%25 257C01%25257CRobyn.Mitchell%252540gatesfoundation.org%25257C3b50566159c84d3883a6 08d832913122%25257C296b38384bd5496cbd4bf456ea743b74%25257C0%25257C0%25257C637314 946466480235%2526sdata%253Delhm93UAOMT9OfjMt11Rd3sYQSq3f8OxV%25252BkAUTRFW5A%252 53D%2526reserved%253D0%26a%3DSanergy&a=Sanergy dafür sorgen, dass die Bewohner in Kenias Elendsvierteln Zugang zu sicheren sanitären Anlagen bekommen. Das Ziel ist, die Ausbreitung von COVID-19 zu stoppen. Hierfür werden Seife und persönliche Schutzausrüstungen bereitgestellt. Außerdem wollen die Verantwortlichen bei den Einwohnern das Bewusstsein für eine effektive Handhygiene stärken. Bis 2025 will man mit der Initiative 1,3 Millionen Kenianer erreicht haben. Bei dieser Aktion weitet Sanergy seine Aktivitäten auf Kisumu aus. Die drittgrößte Stadt Kenias ist gleichzeitig der wichtigste Markt des Unternehmens außerhalb Nairobis. Bis 2025 sollen 300.000 Bewohner in Kisumu die praxiserprobten sanitären Einrichtungen nutzen können. Dieses Accelerator-Programm orientiert sich am Ziel 6 der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung. An der Initiative beteiligen sich die regionalen Verwaltungen von Kisumu und Nairobi, die Kisumu Water and Sanitation Company (KIWASCO), die französische Gesellschaft für nachhaltige Entwicklung (Agence française de développement) und das Sozialunternehmen Who Gives a Crap.

Wirtschaftliche Perspektiven für die Jugend in den Elendsvierteln: Hauptverantwortlich für die Umsetzung dieses Accelerator-Programms ist die Organisation https://c212.net/c/link/?t=0&l=de&o=2921390-1&h=2112828372&u=https% 3A%2F%2Fc212.net%2Fc%2Flink%2F%3Ft%3D0%26l%3Den%26o%3D2921390-1%26h%3D1233925087 %26u%3Dhttps%253A%252F%252Fwww.experienceeducate.org%252F%26a%3DEducate!%252C&a= Educate! . Geplant ist, Jugendlichen in einer Reihe intensiven Bootcamps Fertigkeiten zu vermitteln und so den Weg zu einem sicheren und nachhaltigen Leben zu ebnen. So sollen Schulabbrecher das nötige Know-how an die Hand bekommen, um im stark wachsenden Wirtschaftsumfeld von Kenias Elendsvierteln zu bestehen. Dabei möchte Educate! mit seiner E-Learning-Plattform NawiriPro 100.000 junge Menschen bis 2023 zu professionellen Motorradfahrern ausbilden. Darüber hinaus will die Organisation bis 2021 ein neues Bootcamp-Modell aufsetzen, das Frauen und Jugendliche in ländlichen Gegenden unterstützt. Das dritte Projekt ist ein Marktplatz, über den junge Menschen auf berufliche Dienstleistungen und Ressourcen zugreifen können. Diese Vorgaben richten sich am Ziel 8 der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung aus. Zu den Partnern dieses Accelerator-Programms zählen die kenianischen Ministerien für Gesundheit und Handel, Mitglieder der Accenture Development Partnerships, Aspira, die Atlassian Foundation, die Organisation Imaginable Futures, die Ray & Tye Noorda Foundation, die Rippleworks Foundation, Sendy, der Umsizi Fund sowie die Waterloo Foundation.

Vor der Ankündigung der Goalkeepers Global Goals Awards und der Accelerator-Programme gab die Bill & Melinda Gates Foundation letzte Woche ihren jährlich erscheinenden Goalkeepers Report (https://c212.net/c/link/?t=0&l=de&o=2 921390-1&h=4287001737&u=https%3A%2F%2Fc212.net%2Fc%2Flink%2F%3Ft%3D0%26l%3Den%26 o%3D2921390-1%26h%3D117280063%26u%3Dhttp%253A%252F%252Fwww.gatesfoundation.org%2 52Fgoalkeepers%252Freport%252F2020-report%26a%3DGoalkeepers%2BReport&a=Goalkeepe rs+Report) heraus. Der diesjährige Bericht zeigt auf, wie sehr die wirtschaftlichen Nachwirkungen von COVID-19 Ungleichheiten verstärken und die Ziele für nachhaltige Entwicklung gefährden. Gleichzeitig hebt der Bericht Länder hervor, die der Herausforderung mit Innovationen begegnen, während er der Weltgemeinschaft mögliche Lösungswege skizziert.

Biographische Hintergrundinformationen und Bilder der Gewinner sowie ein Film des Goalkeepers Global Goal Award stehen unter der folgenden Adresse zum Download bereit: www.gatesfoundation.org/goalkeepers/about-event/awards (https:/ /c212.net/c/link/?t=0&l=de&o=2921390-1&h=3392398059&u=https%3A%2F%2Fc212.net%2Fc %2Flink%2F%3Ft%3D0%26l%3Den%26o%3D2921390-1%26h%3D230644786%26u%3Dhttp%253A%252F %252Fwww.gatesfoundation.org%252Fgoalkeepers%252Fabout-event%252Fawards%252F%26a %3Dwww.gatesfoundation.org%252Fgoalkeepers%252Fabout-event%252Fawards&a=www.gate sfoundation.org%2Fgoalkeepers%2Fabout-event%2Fawards)

Die folgende Website enthält weitere Informationen und ein Video zu den diesjährigen Goalkeepers Accelerators: https://www.gatesfoundation.org/goalkeepers/accelerators (https://c212.net/c/lin k/?t=0&l=de&o=2921390-1&h=4059312593&u=https%3A%2F%2Fc212.net%2Fc%2Flink%2F%3Ft% 3D0%26l%3Den%26o%3D2921390-1%26h%3D3387475737%26u%3Dhttps%253A%252F%252Fwww.gate sfoundation.org%252Fgoalkeepers%252Faccelerators%252F%26a%3Dhttps%253A%252F%252F www.gatesfoundation.org%252Fgoalkeepers%252Faccelerators&a=https%3A%2F%2Fwww.gat esfoundation.org%2Fgoalkeepers%2Faccelerators)

Über die Bill & Melinda Gates Foundation

Leitgedanke der Bill & Melinda Gates Foundation ist, dass jeder Mensch gleich viel wert ist. Die Stiftung setzt sich dafür ein, dass alle Menschen ein gesundes und produktives Leben führen können. In Entwicklungsländern kümmert sich die Organisation vor allem um die Gesundheit der Bevölkerung. Außerdem möchte die Stiftung den Menschen Möglichkeiten eröffnen, sich selbst aus Hunger und extremer Armut zu befreien. In den Vereinigten Staaten kämpft die Bill & Melinda Gates Foundation vor allem für die Chancengleichheit: Alle Bürger – insbesondere Menschen mit knappen Ressourcen – sollen die Möglichkeit haben, einen Schulabschluss zu bekommen und ihr Leben erfolgreich zu gestalten. Die Stiftung hat ihren Sitz in Seattle im US-Bundesstaat Washington. Sie wird vom Vorstandsvorsitzenden Mark Suzman und dem stellvertretenden Vorsitzenden William H. Gates Sr. geleitet. Die Direktoren der Organisation sind Bill und Melinda Gates sowie Warren Buffett.

Über Goalkeepers

https://c212.net/c/link/?t=0&l=de&o=2921390-1&h=2628503848&u=https%3A%2F%2Fc212. net%2Fc%2Flink%2F%3Ft%3D0%26l%3Den%26o%3D2921390-1%26h%3D3265033058%26u%3Dhttps% 253A%252F%252Fwww.gatesfoundation.org%252Fgoalkeepers%252F%26a%3DGoalkeepers&a=G oalkeepers ist eine Initiative, mit der die Stiftung die globalen Ziele zur nachhaltigen Entwicklung der Vereinten Nationen unterstützt. Die Stiftung veröffentlicht in ihrem Jahresbericht Geschichten und Daten zu diesen globalen Zielen. Dadurch hofft sie, eine neue Generation an Führungskräften zu inspirieren – sogenannte Goalkeeper, die den Fortschrittsgeist fördern, sich der Verantwortung bewusst sind, die eine leitende Position mit sich bringt, und Initiativen vorantreiben, die sich den globalen Zielen unterordnen.

Über die globalen Nachhaltigkeitsziele

Am 25. September 2015 haben sich im Hauptquartier der Vereinten Nationen in New York die Regierungschefs von 193 Ländern auf die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung eingeschworen. Bei diesen Sustainable Development Goals (kurz: SDGs) handelt es sich um eine Reihe ambitionierter Vorgaben, die bis 2030 erreicht werden sollen: Unter anderem geht es darum, die Armut weltweit zu beenden, für die Gleichstellung aller Menschen zu sorgen und den Klimawandel aufzuhalten.

Project Everyone ist der Name einer Organisation, die das Goalkeeper-Programm mitbegründet hat. Hinter der Organisation steht der Schriftsteller, Direktor und SDG-Botschafter Richard Curtis. Mit Project Everyone möchte er zur Durchsetzung der globalen Ziele beitragen – indem er die Ziele bekannt macht, Entscheidungsträger in die Verantwortung nimmt und konkrete Initiativen vorantreibt. Weitere Informationen zur Organisation finden sich auf der Seite ht tps://c212.net/c/link/?t=0&l=de&o=2921390-1&h=1768764729&u=https%3A%2F%2Fc212.ne t%2Fc%2Flink%2F%3Ft%3D0%26l%3Den%26o%3D2921390-1%26h%3D4077961294%26u%3Dhttp%253 A%252F%252Fwww.project-everyone.org%252F%26a%3Dwww.project-everyone.org&a=www.pr oject-everyone.org .

Pressekontakt:

media@gatesfoundation.org

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/16536/4713142
OTS: Bill & Melinda Gates Foundation

Original-Content von: Bill & Melinda Gates Foundation, übermittelt durch news aktuell

Beitrag von auf 22. September 2020. Abgelegt unter Gesundheit. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste