Gesundheitssenator Dietrich Wersich eröffnet Kongress und diskutiert mit Experten über Gesundheitspolitik und -wirtschaft

Abgelegt unter: Gesundheit |


Hamburg – Die Gesundheitswirtschaft gilt längst als wichtiger Motor für Wachstum und Beschäftigung. Die Herausforderungen an sie sind u.a. geprägt durch den medizinisch technischen Fortschritt, ein verändertes Gesundheitsbewusstsein, den demografischen Wandel oder den Wettbewerb im Gesundheitswesen. Der Gesundheitswirtschaftskongress in Hamburg hat sich in den letzten Jahren zu einem wichtigen Diskussionsforum unterschiedlicher Beteiligter über diese zentralen Themen entwickelt.

“Es ist schön, dass eine so hervorragend besetzte und wichtige Veranstaltung zur Situation und Zukunft der Gesundheitswirtschaft erneut in Hamburg stattfindet”, so Gesundheitssenator Dietrich Wersich. “Solche Veranstaltungen tragen dazu bei, dass unsere Stadt nicht nur wegen ihrer medizinischen Versorgungsstruktur, sondern auch aufgrund der hochklassigen Fachveranstaltungen die Gesundheitsmetropole im Norden bleibt.”

Gesundheitssenator Wersich wird den Gesundheitswirtschaftskongress eröffnen am

Mittwoch 1. September 2010, 10:00 Uhr, im Hotel InterContinental Hamburg, Fontenay 10, 20354 Hamburg,

und im Rahmen der Veranstaltung teilnehmen an der Podiumsdiskussion

“Gesundheitspolitik im Streit: Gesundheitswirtschaft im Abseits?” am Donnerstag, 2. September 2010, ab 11:00 Uhr.

“Wir müssen weiter auf die Entwicklungen in der Gesundheitswirtschaft reagieren und am Ball bleiben, um von den Möglichkeiten einer weiterhin wachsenden und innovativen Branche zu profitieren”, so Gesundheitssenator Wersich. “Hamburg hat als mit Weitsicht wachsende Stadt bereits eine gute Basis dafür geschaffen. Diese gilt es auszubauen, die Entwicklungen im Sinne und zum Wohle der Hamburgerinnen und Hamburger zu fördern und Hamburg auf Dauer als führendes Kompetenzzentrum der Gesundheitswirtschaft zu etablieren.”

Weitere Informationen zur Veranstaltung sind unter http://www.gesundheitswirtschaftskongress.deim Internet verfügbar.

Hintergrund:

Mit Gesamtausgaben von rund 263,2 Milliarden Euro war die Gesundheitswirtschaft 2008 größter Sektor der deutschen Volkswirtschaft. Laut statistischem Bundesamt ist jeder neunte Arbeitsplatz dem Gesundheitswesen zuzurechnen.

Mit über 100.000 Beschäftigten bildet die Gesundheitswirtschaft auch ein elementares Standbein der Hamburger Wirtschaft und bietet als weltweit wachsender Zukunftsmarkt weiteres Steigerungspotential. Im Jahr 2007 waren alleine rund 30.000 Menschen in den Hamburger Krankenhäusern angestellt, die ambulante Versorgung wurde durch ca. 5.400 Ärztinnen und Ärzte sichergestellt. Darüber hinaus arbeiten ca. 20.000 Menschen in der Langzeitpflege, weitere sind bei namhaften Krankenversicherern, in den rund 500 Unternehmen von Medizintechnik oder zahlreichen Forschungseinrichtungen der Metropolregion angestellt.

Kontakt
Für Rückfragen der Medien:
Pressestelle der Behörde für Soziales, Familie, Gesundheit und Verbraucherschutz
Rico Schmidt
Tel.: 42863-3478, Fax: 42863-38 49
Hamburger Straße 47
22083 Hamburg
E-Mail: pressestelle@bsg.hamburg.de
http://www.hamburg.de/bsg

Beitrag von auf 31. August 2010. Abgelegt unter Gesundheit. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste