Hyaluronsäure versus Botox

Abgelegt unter: Beauty & Körperpflege,Vermischtes |



 

Botulinumtoxin-A ist in Deutschland unter den Handelsnamen Botox, Xeomin, Dysport und Azzalure erhältlich. In diesem Artikel wird Botox als Synonym für die diese Marken verwendet.
Viele denken bei Faltenunterspritzung an Botox , doch geht es auch anders. Dies ist insbesondere wichtig bei Menschen, die sich vor Botox aus verschiedenen Gründen fürchten. Die Tatsache, dass Botox ein Gift ist, verunsichert in vielen Fällen Patienten und Kunden. Dabei wird übersehen, dass nahezu jedes Medikament in der falschen Dosierung giftig ist. Botox hat einen großen therapeutischen Bereich, d.h. die Giftwirkung tritt erst beim 500- bis 1000fachen der in der ästhetischen Medizin üblichen Dosierung auf.
In der Neurologie wird Botox erheblich höher dosiert als in der Ästhetischen Medizi, dennoch sind wirkliche Vergiftungen unbekannt, bzw nicht eindeutig nachgewiesen worden. Selbstverständlich wird bei schwangeren Frauen kein Botox eingesetzt. Bei millionenfacher Botoxbehandlung sind mit Sicherheit dennoch viele schwangere Frauen dabei, die von ihrer Schwangerschaft nichts wissen und sich somit behandeln lassen. Bei den Reichen und Schönen in den USA ist es durchaus möglich, sich trotz Schwangerschaft Botox spritzen zu lassen. Fruchtschäden sind bisher nicht beobachtet worden.
Allergische Reaktionen und Unverträglichkeiten, die mit einiger Wahrscheinlichkeit auf Botox zurückzuführen sind, wurden bisher nicht beschrieben. Gelegentlich wird über kurzzeitigen Kopfschmerz berichtet. Allerding tritt häufig eher das Gegenteil auf. Kopfschmerzen, insbesondere Spannungskopfschmerzen und Migräne reagieren positiv auf Botoxinjektionen in die Glabella (Zornesfalte). Einige Krankenkassen erstatten bei Migränepatienten daher auf freiwilliger Basis diese Behandlung.
Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Botulinumtoxin-A in den in der ästhetischen Medizin üblichen Dosierung, ein ausgesprochen gut verträgliches Medikament ist.
Botox eignet sich besonders gut zur Behandlung mimischer Falten. Das sind Falten, die sich durch Bewegung der mimischen Gesichtsmuskeln bilden, also beim Lachen, Weinen, Grinsen wütend Gucken usw. Die Kontraktion des Stirnmuskels (Muskulus frontalis) hebt die Augenbrauen, ist aber auch für die horizontalen Denkerfalten verantwortlich. Der M. orbicularis oculi kneift die Augen zusammen und bildet bei zu starker Kontraktion die Lachfalten, auch Krähenfüße genannt. An der Entstehung der Zornesfalte, der Glabella sind gleich drei Muskeln beteiligt, der Musculus procerus, der Musculus depressor supercilii und der Musculus corrugator supercilii. Im Gegensatz zu Hyaluronsäure wird Botox nicht in die Falten gespritzt, sondern in die verantwortlichen Muskeln. Da diese Muskeln bei den zu behandelnden Personen unterschiedlich stark ausgeprägt sind, verschieden verlaufen und oft auch nicht seitengleich d.h. asymmetrisch sind, ist für eine erfolgreiche Behandlung profundes anatomisches Wissen und vor allem viel Erfahrung nötig. Eine Unterdosierung kann mit Nachinjektion ausgeglichen werden. bei Überdosierung dagegen kann zu maskenartigem Gesicht führen, zum Herabsinken der Augenbrauen oder der Lider. Leider gibt es kein Antidot, also kein Gegenmittel außer der Zeit. Die Wirkung einer Botoxbehandlung hält normmalerweise 4-6 Monat an. Die Falten kommen wieder, allerdings häufig weniger ausgeprägt, weil sich die entsprechenden Muskeln teilweise zurückgebilden.
Hyaluronsäure ist ein körpereigener Stoff und daher in jeder Hinsicht sehr gut für die Faltenunterspritzung geeignet. Es stehen Hyaluronsäuren mit unterschiedlichen Vernetzungsgraden zur Verfügung. Die Vernetzung ist grob gesagt ein Maß für die Flüssigkeit. Hyaluronsäure mit geringer Vernetzung wird zur Behandlung oberflächiger, feiner Falten verwandt, während die hochvernetzten Präparate bei tiefen Falten oder zum Volumenaufbau eingesetzt werden.
Hyaluronsäure wird auch bei Lippenformung und beim Lippenaufspritzen angewandt. Augenringe bzw. Augenschatten lassen sich ebenfalls erfolgreich behandeln
Eine Spezialität ist die Unterspritzung des G-Punktes. Die Vagina verengt sich und die Orgasmusfähigkeit kann so in den meisten Fällen deutlich gesteigert werden
Eine Faltenunterspritzung ist in der Regel unkompliziert, geht schnell und ist relativ schmerzarm. Der leitende Arzt Peter Scharff hat eine mehr als zwanzigjährige Erfahrung mit Schönheitsoperationen und dem Einsatz von Botox und Hyaluronsäure.
Weitere Informationen erhalten Sie bei MagicBeauty Berlin, Tel. 017624883859

Beitrag von auf 29. August 2015. Abgelegt unter Beauty & Körperpflege, Vermischtes. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste