Kostenlose Videosprechstunde bei Coronaverdacht (FOTO)

Abgelegt unter: Gesundheit,Vermischtes |



 

Der Arzt und Medizininformatiker aus
Lohne hat eine Plattform für Videosprechstunden entwickelt
(https://www.sprechstunde.live). Er stellt das bundesweit einsetzbare System
auch für Patienten mit Coronaverdacht zur Verfügung – und das unentgeltlich.
Außerdem öffnet er sprechstunde.live für andere Ärzte – ebenfalls unentgeltlich.

Dr. Schlarmann ist Hausarzt mit Leib und Seele. Außerdem beschäftigt er sich
seit seinem Studium in Frankfurt mit der Medizininformatik. Sein letztes
Projekt: eine Software zur Durchführung von Videosprechstunden. Das Prinzip ist
ganz einfach: der Patient wählt sich über seinen Computer, sein Tablet oder sein
Mobiltelefon in sprechstunde.live ein. Dort kann er einen für ihn günstigen
Zeitpunkt für einen Arzttermin buchen. Ein kurzer Fragebogen zur
Krankheitsgeschichte, dann die Verbindung, der Arzt sieht den Patienten und der
Patient den Arzt. “Ich habe das System so einfach wie möglich gestrickt. Und mit
dem Fall des Fernbehandlungsverbotes im Herbst 2019 wird es nun auch praktisch
eingesetzt.”

In der aktuellen Situation um Coronaviren wird den Patienten empfohlen, sich bei
Verdacht telefonisch mit ihrem Arzt in Verbindung zu setzen. Noch besser
geeignet ist natürlich die Videosprechstunde -weil der Sichtkontakt zwischen
Arzt und Patient gegeben ist. “Dadurch kann ich mir ein noch besseres Bild vom
Allgemeinzustand des Patienten machen”, so Schlarmann. Üblicherweise erfolgt die
Abrechnung dieser ärztlichen Leistung über eine GOÄ-konforme Privatrechnung –
noch, die Öffnung für Kassenpatienten ist vorgesehen. Mit Blick auf die aktuelle
Situation hat sich Markus Schlarmann entschlossen, die Videosprechstunde für
Patienten mit Coronaverdacht bis auf weiteres unentgeltlich anzubieten. Das wird
zunächst für sieben Tage geschehen, da noch sehr unklar ist, wie die
resultierende Arbeitsbelastung ist. Außerdem können sich Ärzte aller
Fachrichtungen, die das System ebenfalls nutzen möchten, an ihn wenden. Sie
können es bis auf weiteres unentgeltlich nutzen und ihren Patienten mit
Blickkontakt zur Seite stehen.

Sandra Guhe, Leiterin des Gesundheitsamtes Vechta:

“Videosprechstunden sind grundsätzlich geeignet, das Telefon zu ergänzen und in
unterversorgten Gebieten dem Hausarztmangel zu begegnen.”

Die Bundesärztekammer äußert sich wie folgt: Zitat Bundesärztekammer: “Die
Menschen in Deutschland werden aufgerufen, besonnen zu bleiben. Bei
Bagatellerkrankungen mit nur leichten Beschwerden (etwa Schnupfen) solle man
“nicht Notaufnahmen und Praxen verstopfen”, rät die Bundesärztekammer. Im
Zweifel erst einmal anrufen.” Oder eben die Videosprechstunde nutzen.

Die Nutzung ist ganz einfach:

1. Aufruf der Seite sprechstunde.live
2. Registrierung oder Login als Patientin/Patient
3. Kompatibilitätscheck (Funktionscheck Kamera/Mikrofon/Lautsprecher)
4. Bestätigung der Datenschutzerklärung nach der DSGVO
5. Beantwortung von Fragen zu Krankenvorgeschichte (Vorerkrankungen,
Medikamente, Allergien u.a.)
6. Beantwortung von Fragen zu den aktuellen Beschwerden
7. Termin buchen
8. Entrichtung der Gebühren via Paypal (PKV: 30.49 Euro, GKV: 14.28 Euro) –
Kostenfrei bei Coronaverdacht
9. Start des Videochats zum gebuchten Termin

Pressekontakt:

Dr. Markus Schlarmann
Brinkstraße 98
49393 Lohne
Telefon: 04442 1818
https://www.sprechstunde.live
Email: info@sprechstunde.live

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/142032/4538136
OTS: Praxis Dr. Markus Schlarmann

Original-Content von: Praxis Dr. Markus Schlarmann, übermittelt durch news aktuell

Beitrag von auf 5. März 2020. Abgelegt unter Gesundheit, Vermischtes. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste