LongCovid: Schnellere Erholung möglich

Abgelegt unter: Gesundheit,Vermischtes |


Vitamin-D
 

Bei vielen, und vor allem bei schwer Erkrankten COVID-19 Patienten wird nach der Erkrankung ein sehr niedriger Vitamin-D Spiegel gemessen.

Der Grund ist folgender:
Zum Bekämpfen von Viren muss der Körper T-Zellen produzieren und verbraucht dazu Vitamin-D. Siehe „Google Suche : „Cordis Sonne unverzichtbar für starkes Immunsystem“
Ist der Vorrat aufgebraucht und noch Viren vorhanden, gewinnt das Virus oder es verbleibt länger im Körper und kann verspätete Schäden verursachen.
Das gilt allgemein, und nicht nur für das Covid-19 Virus.
Beispiel: Herzfehler nach Grippe wenn zu früh mit Sport begonnen wird.

Zur Bekämpfung des Covid-19 Virus braucht der Körper aber anscheinend mehr T-Zellen als zur Bekämpfung anderer Viren. Dadurch reicht der Vitamin-D Vorrat häufiger als üblich bei dieser Virus Erkrankung nicht aus.

Ein paar Folgen eines Vitamin-D Mangels sind Haarausfall, Hautveränderungen, Neurologische Störung, Zahnfleischbluten usw. Dazu ist hier noch einiges Mehr aufgezählt:
https://pur-life.de/artikel/16-aeussere-zeichen-von-vitaminmangelerkrankungen

Eigentlich müsste die Prüfung des Vitamin-D Spiegels nach einer COVID-19 Erkrankung selbstverständlich sein, aber es haben anscheinend immer noch viele Ärzte nichts davon gehört, oder haben ein Problem mit dem Thema.

Um schneller wieder ganz gesund zu werden, ist es also wichtig den Vitamin-D Mangel so schnell wie möglich auszugleichen. Wenn man ohnehin wegen der Folgen in Behandlung ist, kann man den Arzt das messen lassen und dann auch große Dosierungen wie 20.000 I.E Täglich für ein paar Wochen bekommen.
Ansonsten gilt eine Einnahme von 4000 I.E (= 100ug) täglich sicher.Siehe https://www.efsa.europa.eu/de/press/news/120727-0

Zum Thema Fatigue gibt es eine Doppelblindstudie des Universitätsspitals Zürich, bei der die Hälfte der Patienten Einzeldosen von 100.000 I.E. Vitamin-D bekommen hat, und die andere Hälfte nur einen Placebo.
In der Studie verbesserte sich der Score (Wertebereich 10 bis 50) der Patienten mit Vitamin-D um etwa 3,3 Punkte in 4 Wochen), dagegen verbesserte er sich in der Placebo Gruppe nur um 0,8 Punkte.
Hier beschleunigte die Vitamin-D Supplementation die Erholung um etwa Faktor 4, das wären dann z.B. anstatt 2 Monaten, die man normalerweise gebraucht hätte, nur etwa 2,5 Wochen.
„Effect of vitamin D3 on self-perceived fatigue“
Link zur Studie: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5207540/

Christian Wiechering
Kiel

Beitrag von auf 18. Februar 2021. Abgelegt unter Gesundheit, Vermischtes. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste