M wie Matthias Claudius, M wie Mond – Eine Bestandsaufnahme für aufgeschlossene Jugendliche

Abgelegt unter: Kunst & Kultur |


Der Autor Max-Rudolf Müller möchte Jugendliche mit seinem Buch zum Lesen anregen. Zu diesem Zweck rezitiert er Bücher, die er für wichtig erachtet. Es sind Bruchstücke aus Wissenschaft, Kunst, Philosophie und Theologie. Neben den Originaltexten liefert der Autor seinen jungen Lesern aber auch Kommentare, die zur Auseinandersetzung mit der Lektüre anregen sollen.

Das Buch ist in drei Teile gegliedert. Zunächst geht es um die Theorie und der Autor gibt sein Wissen über Literatur weiter. Der zweite Teil widmet sich der Literatur der Gegenwart, während es im letzten Teil vorwiegend um Matthias Claudius und seine Zeit geht. Der Hamburger Dichter lebte im 18. Jahrhundert, einer Zeit mit brisanten Problemen. Doch Claudius vertrat Zeit seines Lebens den Standpunkt christlicher Gelassenheit. Schließlich geht der Autor noch kurz auf das sogenannte “Enneagramm” ein. Ein antikes Symbol, welches unterschiedliche Qualitäten miteinander vergleicht und in Beziehung setzt. Heute wird es vor allem in der Analyse von Persönlichkeitsstrukturen verwendet.

“M wie Matthias Claudius, M wie Mond” von Max-Rudolf Müller ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-347-02459-5 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

Beitrag von auf 11. März 2020. Abgelegt unter Kunst & Kultur. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste