Mallorca – Das Reiseziel Nummer 1 für deutsche Auswanderer

Abgelegt unter: Urlaub & Reisen |


Im Jahr 2019 zog es rund fünf Millionen Deutsche nach Mallorca. Die Urlauber können am Strand der Baleareninsel die Seele baumeln lassen, actionreiche Wanderungen und Fahrradtouren unternehmen oder am Ballermann die Sau herauslassen. Diese Vielfalt, verknüpft mit der unglaublich schönen Landschaft, lässt in immer mehr Menschen den Traum reifen, die deutschen Gefilde hinter sich zu lassen und auf Mallorca ein neues Leben zu beginnen. Spielen auch Sie mit dem Gedanken, Ihr künftiges Leben auf der Baleareninsel zu verbringen? Im folgenden Artikel informieren wir Sie darüber, wie Sie Ihre Pläne in die Tat umsetzen können. 

Quelle: 4634656, 23.04.2021
https://pixabay.com/de/photos/strand-mallorca-bucht-klippe-natur-2100369 

Voraussetzungen

Bevor Sie sich in das Abenteuer Ihres Lebens stürzen, sollten Sie sich sicher sein, dass Mallorca das Ziel Ihrer Träume ist. Nehmen Sie sich einige Monate oder sogar Jahre Zeit, um diese schwerwiegende Entscheidung zu fällen. Sie sollten auch unbedingt nicht nur einige Tage auf der Urlaubsinsel verbringen, sondern bestenfalls mehrere Monate auf Mallorca verbracht haben. Dadurch erhalten Sie konkrete Einblicke in das Leben auf den Balearen. Denn auch wenn die bisherigen Aufenthalte stets von Spaß, Entspannung und Urlaubsfeeling pur gezeichnet waren, der wahre Alltag gestaltet sich anders als ein Kurztrip. 

Darüber hinaus sollten Sie sich finanziell absichern. Es muss gewährleistet sein, dass Sie weiterhin über ein regelmäßiges Einkommen verfügen, das Ihnen den Aufenthalt ermöglicht. Klären Sie ab, ob Sie Ihren momentanen Beruf im Home-Office durchführen können oder bewerben Sie sich auf offene Stellen in Ihrem zukünftigen Wohnort. Außerdem sollten Sie auch über eine beachtliche Menge an Rücklagen verfügen, um die anstehenden Reise- und Transportkosten zu decken. Wer einen Neustart wagt, sollte sich außerdem gegen jegliche Eventualitäten wappnen.

Vor der Abreise sollte zudem auch schon feststehen, wo Sie leben werden. Es empfiehlt sich mit Immobilienmaklern zusammenzuarbeiten, da diese Ihnen wertvolle Tipps geben können. Mallorcaresidencia.com besitzt beispielsweise schon zehn Jahre Erfahrung in der Immobilienbranche und kann Sie bei der Suche Ihres Heims tatkräftig unterstützen.

Vorbereitungen

Wer bereits Urlaub auf der Baleareninsel gemacht hat, weiß, dass ein Großteil der Bevölkerung Deutsch spricht. Trotzdem wird dazu geraten, die Grundlagen der Landessprache zu beherrschen. Bei Behördengängen wird in Spanisch kommuniziert und auch die notwendigen Dokumente, Formulare und Anträge müssen in der Sprache verfasst und ausgefüllt werden. 

Des Weiteren ist es nötig, über die sogenannte NIE-Nummer zu verfügen. Dies ist das spanische Pendant zur deutschen Steuernummer und wird in sämtlichen Lebenslagen benötigt. Die Beantragung der NIE-Nummer kann bereits in Deutschland im spanischen Konsulat erfolgen. Möchten Sie dies auf Mallorca erledigen, müssen Sie sich mit der Ausländerbehörde in Verbindung setzen. 

Letztendlich verlangt die deutsche Gesetzgebung auch, dass man sich nach dem Melderechtsrahmengesetz ordnungsgemäß in Deutschland abmeldet. Ebenfalls sollten Sie Abonnements und Verträge kündigen.

Lebensunterhalt – mit welchen Kosten muss man rechnen?

Im Allgemeinen ist es schwierig, genaue Angaben über die Ausgaben zu machen. Denn jeder Mensch ist individuell und führt einen eigenen Lebensstil. In den großen Ballungszentren wie Palma de Mallorca haben sich die Preise bereits an die hohe Nachfrage angepasst. Man stellt hier kaum einen Unterschied zu deutschen Großstädten fest. Die Kosten für Restaurants, Aktivitäten und Lebensmittel können demnach mit den Ausgaben in Hamburg, Köln, Leipzig und Co. verglichen werden. In ländlicheren Gegenden sinken die Lebenshaltungskosten enorm. Die Waren in den Supermärkten belasten das Budget nur geringfügig. 

Bis ans Lebensende – Rentner auf Mallorca

Deutsche Rentner können aufatmen: Die monatlichen Zahlungen des deutschen Staats werden auch mit Hauptwohnsitz auf Mallorca weiterhin getätigt. Allerdings muss man sich in Spanien an das Einkommensteuergesetz halten. Dadurch kann es möglich sein, dass Sie eine Einkommenssteuererklärung abgeben müssen. 

Beitrag von auf 23. April 2021. Abgelegt unter Urlaub & Reisen. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Antworten geschlossen, Trackback ist möglich.



Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste