Michael Mittermeier fordert von Politikern Perspektive für Künstler

Abgelegt unter: Kunst & Kultur |


Kabarettist Michael Mittermeier (54) versucht angesichts der vielen negativen Nachrichten in der Corona-Krise nicht durchzudrehen. “Ich habe Tage, da kann ich nichts mit mir anfangen, da geht’s mir so wie allen da draußen”, sagte er der Düsseldorfer “Rheinischen Post” (Donnerstag). “Da will ich auch nicht als Comedian funktionieren, da regiert einfach die taffe Realität.” Als Künstler sei es gerade schwer, sich hinzuhocken und anzufangen zu schreiben. Er wisse ja nicht einmal, ob er überhaupt auftreten dürfe. Es fehle an klaren Signalen aus der Politik. Mittermeier: “Auch die Herren Politiker kommen gerne und lachen mal. Von denen höre ich nichts. Solange wir keine Perspektive haben, kann niemand von uns planen. Das geschieht normalerweise ein bis zwei Jahre im Voraus, jetzt wird aber verlangt: Seid doch mal spontan, Freunde.”

www.rp-online.de

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2627

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/30621/4596492
OTS: Rheinische Post

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Beitrag von auf 14. Mai 2020. Abgelegt unter Kunst & Kultur. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste