Neuer Antigen-Schnelltest ermöglicht sichere Großveranstaltungen

Abgelegt unter: Gesundheit |


Endlich wieder normal zur Universität gehen und an einer Vorlesung teilnehmen? Für 3.000 Studenten der Wirtschaftsuniversität in Wien wurde dies Realität. Sie nahmen an einem Pilotprojekt teil, bei dem der neue Antigen-Schnelltest des Unternehmens nal von minden aus Moers zum Einsatz kam. Jeder Student wurde kurz vor der Einführungsvorlesung auf Covid-19 getestet. In nur 15 Minuten lag das Ergebnis vor. Die Untersuchung wurde komplett vor Ort durchgeführt. Denn für den NADAL® Covid-19-Antigentest braucht man kein gesondertes Labor, in dem das Ergebnis ausgewertet wird.

Wer negativ getestet wurde, konnte sorgenfrei an der Uni-Veranstaltung teilnehmen – ohne Angst zu haben, sich mit dem Corona-Virus zu infizieren. „Unsere neuen Covid-19-Antigentests liefern rasche und zuverlässige Testergebnisse und sind daher äußerst effizient für Großveranstaltungen“, sagt Roland Meißner, Geschäftsführer der nal von minden GmbH.

Das jeweilige Testergebnis kann bei dem NADAL® Covid-19-Antigentest als sehr sicher betrachtet werden: Eine Person mit einem negativen Testergebnis ist zu mehr als 99,9 Prozent wirklich negativ. Von 100 positiven Proben werden 97,56 auch richtig als positiv erkannt. Wurden noch keine Antikörper gebildet – also kurz nach Infektionsbeginn – kann ein Test auf Antigene diese Infektion dennoch anzeigen. Der Antigentest prüft das physische Vorhandensein des Virus in den oberen Atemwegen.

Die in Wien positiv Getesteten wurden von dem medizinischen Personal, das ohnehin zahlreich vor Ort vertreten war, in Empfang genommen und beraten. „Positive Testergebnisse werden durch einen Labortest verifiziert, sodass man einen Zweistufenplan hat“, ergänzt Meißner.

Mit dem neuen Antigen-Test sei „ein sicherer Neustart von Großveranstaltungen in Kombination mit Masken und den üblichen Abstandsregeln möglich“, freut sich Roland Meißner: „So können rechtzeitig vor Beginn einer Veranstaltung eventuell Infizierte ermittelt werden. Dies verhindert erfolgreich, dass sich sogenannte Superspreader auf einem Event befinden und viele andere anstecken.“

Der neue Covid-19-Antigentest könnte bei allen Großveranstaltungen zum Einsatz kommen, ist Roland Meißner überzeugt. Zum Beispiel bei Konzerten, Sportevents, Stadtfesten, Messen oder Kongressen. Aber auch für Universitäten wäre der Test eine gute Möglichkeit, um zumindest wieder einige Vorlesungen zu ermöglichen. Die Wirtschaft profitiere ebenfalls. Roland Meißner: „Kaum eine Branche ist so hart von Corona getroffen wie die Veranstaltungsbranche. Solche Antigen-Schnelltests wären ein Schritt in die richtige Richtung, um Großveranstaltungen für alle Beteiligten sicher durchzuführen.“

Die nal von minden GmbH hat bereits Millionen Antigentests produziert, die ab sofort verfügbar sind. Die Produktionskapazität liegt bei 20 Millionen Tests pro Monat, könnte aber auch weiter hochgefahren werden. Da der Test nur einen Bruchteil der bisher meist eingesetzten Labortests kostet, könnten Veranstalter kostengünstig große Mengen vor Großveranstaltungen bestellen. „Die genauen Kosten werden gerade kalkuliert, es wird aber auf jeden Fall nur ein einstelliger Eurobetrag sein“, sagt Meißner.

Logistisch wäre die Durchführung solcher Tests vor einer Großveranstaltung überhaupt kein Problem, wie sich gerade in Wien gezeigt hat. Auch wenn sehr viele Menschen daran teilnehmen, wie Meißner betont: „Es werden sogenannte Teststraßen vor dem Eingang aufgebaut. In Wien waren es insgesamt zehn. Nehmen noch mehr Menschen an einem Event teil, werden entsprechend mehr Teststraßen aufgebaut, damit alles zügig vonstatten geht.“ An den Teststraßen steht medizinisches Fachpersonal, dass die Besucher von Station zu Station betreut und berät.

Und so würde die Testung der Besucher auf Covid-19 bei einer Großveranstaltung konkret ablaufen: Als erstes bekommt der Besucher ein Röhrchen, in dem sich eine Lösung befindet. An der nächsten Station nimmt das medizinische Fachpersonal mit einem Stäbchen einen Rachenabstrich aus dem Mund des Besuchers. Nun wird das Stäbchen in das Röhrchen gesteckt und mehrmals umgerührt. Anschließend werden zwei Tropfen der entstandenen Lösung auf eine Testkassette gegeben. Zum Abschluss muss nur noch auf die Verfärbung gewartet werden, wobei ein Strich ein negatives Ergebnis bedeutet und die Veranstaltung besucht werden darf.

Beitrag von auf 24. September 2020. Abgelegt unter Gesundheit. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste