Perfekter Familienwinter im Raurisertal

Abgelegt unter: Gesundheit,Urlaub & Reisen |


Auf Erkundungstour im Raurisertal (c) Fotostudio Creatina (Tourismusverband Rauris)
 

Auf der Suche nach der idealen Winterurlaubs-Destination werden Familien im Raurisertal fündig: in den legendären Goldbergen gibt es keine Hektik und keine Routine. Dafür garantieren Natur, Ursprünglichkeit und nachhaltiges Denken einen Bilderbuchwinter.

Mit 32,5 Pistenkilometern zählen die Rauriser Hochalmbahnen keinesfalls zu den Massen-Skizentren – dafür gelten sie auf skiresort.de als „eines der landschaftlich schönsten im gesamten Alpenraum“ (Top-Skigebiet mit 12 Auszeichnungen). Hier flitzt man mit kleinem ökologischem Fußabdruck über die Pisten. Durch ein eigenes Wasserkraftwerk und zusätzliche Zertifikate zählt die Rauriser Hochalmbahnen AG zu den der ersten klimaneutralen Skigebieten Österreichs. Und gleichzeitig sind sie auch eines der „familiärsten“. 85 Prozent der Abfahrten sind leicht bis mittelschwer und damit ideal für Familien und Einsteiger. Es gibt zwei Skischulen mit Kinderübungswiesen und Mittagsbetreuung. Das große Übungsgelände auf der Schwazerwiese an der Hochalmbahn-Talstation ist ideal für Anfänger und Wiedereinsteiger. Jeden Donnerstag ist dort beim Ziachschlittenfahren das Maskottchen Tilly die Co-Pilotin. Ganz oben am Berg auf über 2.000 Metern liegen die extrabreiten Pisten, die 700 Meter lange Familyslope und eine knackige Rennstrecke. Hier hängen sich skibegeisterte Kids und Teens voll rein. Im Nuggetpark an der Piste von der Waldalm holen sich die Snowboarder den Dreh. Talwärts sind die Pisten anspruchsvoller, können aber easy mit der Hochalm-Kabinenbahn umgangen werden. Zum Auftanken laden urige Skihütten und gemütliche Bergrestaurants ein.

Alle Seiten des Winters auf der Hochalm

Skifahren und Boarden ist nur die eine Seite des Winterspaßes mit den Rauriser Hochalmbahnen. Von der Bergstation der Sesselbahn Kreuzboden auf 1.300 Metern schlängelt sich eine zwei Kilometer lange Rodelbahn talwärts (Leihrodeln an der Talstation oder auf der Kreuzbodenhu?tte). Die Kreuzboden-Rodelbahn ist täglich geöffnet sowie jeden Montag- und Donnerstagabend zwischen 19 und 20.30 Uhr beleuchtet. Der kostenlose Skibus pendelt für Skifahrer und Rodler gratis zwischen Rauris, Wörth, Hundsdorf, Hochalmbahn und Kreuzbodenbahn. Zwei Mal pro Woche geht es mit dem Nationalpark Ranger zu geführten Schneeschuhwanderungen im Talschluss Kolm Saigurn und im Rauriser Urwald. Eiskletterer wagen sich an spiegelglatte Herausforderungen auf dem 13 Meter hohen Eisturm am Naturfreundehaus heran. Langläufer gleiten auf 30 Kilometer schneesicheren Loipenkilometern durch das Raurisertal, während Winterwanderer ebenso viele Kilometer Winterwanderwege vor sich haben. Ein romantischer Tipp ist die abendliche Pferdeschlittenfahrt im Hüttwinkltal oder von Rauris nach Wörth. Einmal pro Woche gibt es eine geführte Familien-Fackelwanderung durch den Ort. www.raurisertal.at

Pauschale „Frühjahrsfeeling“ (05.03.–02.04.22)
3, 5 oder 7 Übernachtungen mit Frühstück inkl. 2-, 4- oder 6-Tage-Skipass (gültig im Zeitraum 05.03.–01.04.22). Solange die Eltern einen Erwachsenenskipass haben, fahren Kinder (bis Jg. 2006) kostenlos mit. – Preise p. P.: ab 166 Euro.

3.123 Zeichen
Abdruck honorarfrei,
Belegexemplar erbeten!

Beitrag von auf 6. September 2021. Abgelegt unter Gesundheit, Urlaub & Reisen. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste