Politiker und Patienten kommen zu einer bedeutenden Veranstaltung im Europaparlament zusammen, um EU-weite Verbesserungen in Bezug auf Organspenden und Transplantationen zu erzielen

Abgelegt unter: Gesundheit |


Heute treffen sich erstmals Abgeordnete des Europäischen
Parlamentes, Fachleute aus dem Gesundheitswesen und Patienten, die an
Herz-, Lungen- und Nierenkrankheiten leiden, um die wichtigsten
Barrieren in Bezug auf Organspenden und Transplantationen sowie
mögliche Lösungsansätze zur Verbesserung zu besprechen. Das Treffen
wird von der European Pulmonary Hypertension Association (PHA Europe)
geleitet und von mehr als 90 internationalen und nationalen Fach- und
Patientenverbänden unterstützt. Das Ziel besteht darin, sich auf ein
umfassendes politisches Rahmenwerk zu einigen, um die einzelnen
Länder dabei zu unterstützen, das volle Potenzial ihrer
Organtransplantationsprogramme auszuschöpfen.

In Europa warten derzeit mehr als 80.000 Menschen auf eine
Organspende und jeden Tag sterben im Durchschnitt 16 Menschen, die
vergeblich auf ein Transplantat warten.[1] Eine Organtransplantation
ist häufig die letzte Hoffnung für Kinder und Erwachsene jeden
Alters, die an unterschiedlichen Krankheiten leiden, die die Funktion
lebenswichtiger Organe beeinträchtigen.

“Die Schwierigkeiten, die es in Bezug auf die Deckung der
europaweit wachsenden Nachfrage nach Organtransplantationen gibt,
lassen sich nicht auf eine einzige Herausforderung reduzieren”,
erläutert Pisana Ferrari, CEO von PHA Europe, die 2002 eine
Spenderlunge erhalten hat. “Die Probleme bezüglich der Verfügbarkeit
von Organen sind sehr komplex und sensitiv, von
Krankenhauskapazitäten und logistischen Aspekten bis hin zu
individuellen kulturellen und religiösen Glaubensgrundsätzen. Wir
hoffen, dass aus den heutigen Gesprächen einige konkretere nächste
Schritte hervorgehen, um die Situation zusammen mit
Entscheidungsträgern und einflussreichen Stakeholdern zu verbessern.”

Im Rahmen der Kampagne und gleichzeitig mit diesem Treffen werden
einige selbst gefilmte Patientengeschichten im EU-Parlament gezeigt,
u.a. die eines österreichischen Piloten, der dank einer
lebensrettenden Nierentransplantation nach fünf schwierigen Jahren an
der Dialyse wieder fliegen konnte. Diese Geschichten geben einen
kleinen Einblick, was für einen großen Unterschied eine Organspende
für das Leben von Menschen macht, die an einer schwächenden Krankheit
leiden.

Redaktionelle Hinweise

Über die Call to Action-Kampagne zur Verbesserung von Organspenden
und Transplantationen in der EU

Organtransplantationen sind unverzichtbar für die Behandlung und
Lebensqualität von Patienten jeden Alters, die mit vielen
verschiedenen Krankheiten leben; derzeit werden in der Europäischen
Union etwa 28.000 Patienten pro Jahr behandelt.[2] Die Nachfrage nach
Organen liegt jedoch weit höher als die Anzahl verfügbarer Organe in
allen EU-Mitgliedsstaaten und steigt schneller als die
Organspenderdaten.

In diesem Zusammenhang startete PHA Europe beim Europäischen
Organspendetag am 10. Oktober 2015 einen Aufruf in Kooperation mit
anderen Patientenverbänden, um die EU und nationale
Entscheidungsträger dazu zu bringen, für ein erhöhtes Bewusstsein in
der Bevölkerung bezüglich der Wichtigkeit von Organspenden und
-transplantationen und einen besseren Zugang dazu zu sorgen.[3] Der
Call to Action ist verfügbar auf http://www.phaeurope.org.

Über PHA Europe

PHA Europe ist der Dachverband der nationalen Verbände von
Patienten in Europa, die mit Lungenhochdruck (pulmonary hypertension,
PH) leben, und vertritt derzeit 39 Patientenorganisationen aus 33
Ländern.

PH ist der Oberbegriff für bestimmte verschiedene Herz- und
Lungenkrankheiten. Bei PH werden die Arterien, die Blut vom Herz in
die Lunge transportieren, enger oder ziehen sich zusammen, was zu
Kurzatmigkeit führt und das Herz belastet. Dies kann schließlich zu
Herzversagen führen.[4]

Quellenangabe

1. Europarat Europäischer Tag für Organspende und Transplantation
(European Day for Organ Donation and Transplantation, EODD).
Verfügbar auf:
https://www.edqm.eu/en/events/european-day-organ-donation-eodd.
2. Hintergrundpapier ACCORD (Achieving comprehensive coordination in
organ donation). Verfügbar auf: http://www.accord-ja.eu/background
.
3. PHA Europe. Call to Action zur Verbesserung von Organspenden und
Transplantationen in der EU. Verfügbar auf: http://www.phaeurope.o
rg/wp-content/uploads/PHA-Europe-CtA-final-15.3.2016.pdf.
4. PHA Europe. Über PH. Verfügbar auf:
http://www.phaeurope.org/dissease-information/.

Pressekontakt:
Weitere Informationen Gerry Fischer
g.fischer@phaeurope.org

Original-Content von: Patient organisation – PHA Europe, übermittelt durch news aktuell

Beitrag von auf 18. Oktober 2016. Abgelegt unter Gesundheit. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste