Pycnogenol® bei Diabetes: Signifikante Senkung des Blutzuckerspiegels durch Naturextrakt aus Meereskiefernrinde (FOTO)

Abgelegt unter: Gesundheit,Vermischtes |



 

Rund sieben Millionen Diabetiker leben derzeit in Deutschland
– 95 Prozent sind Typ-II-Diabetiker, mehr als die Hälfte sind über 65 Jahre alt.
Bei einer Neuerkrankungsrate von täglich etwa 1.500 Diabetikern und der
demographischen Entwicklung schätzen Experten, dass im Jahr 2040 bis zu 12
Millionen Menschen in Deutschland an Diabetes leiden.(1) Der Diabetes ist keine
harmlose Erkrankung, sondern beeinträchtigt die Lebensqualität der Betroffenen
und kann zu schwerwiegenden Folgeerkrankungen bis hin zu Nierenversagen,
Amputationen oder Erblindungen führen.

Beim Typ-II-Diabetes wird zwar Insulin produziert, jedoch verlieren die
Körperzellen die Insulinsensibilität oder aber die Produktion des Hormons ist
gestört. Hauptursachen sind Bluthochdruck, Adipositas und
Fettstoffwechselstörungen, alles Symptome des metabolischen Syndroms.

Klinische Studien belegen jetzt die Wirksamkeit eines patentierten Extraktes aus
der französischen Meereskiefernrinde (Pycnogenol®) bei der Vorstufe einer
Diabeteserkrankung, dem sogenannten Prädiabetes, sowie einem manifestierten
Diabetes Typ II. Die hohe Konzentration und Vielfalt der enthaltenen
Bioflavonoide und Procyanidine wirken senkend auf den Glukosegehalt des Blutes
und regulieren Glukosespitzen nach kohlenhydratreichen Mahlzeiten.

Studien bestätigen verzögerte Aufnahme von Kohlenhydraten

Kohlenhydrate aus der Nahrung werden im Dünndarm hauptsächlich mithilfe des
Enzyms Alpha-Glucosidase in Glukose gespalten. Nur dieser Einfachzucker kann in
den Blutkreislauf übertreten. Pycnogenol® bindet an das Verdauungsenzym
Alpha-Glucosidase und hemmt somit die Spaltung von Mehrfachzuckern in Glukose.

Das unmittelbare Ergebnis ist ein langsamerer und weniger starker Anstieg des
Blutzuckerspiegels, Zucker wird stattdessen über einen verlängerten Zeitraum
nach den Mahlzeiten aufgenommen, was wiederum das Auftreten der typischen
Blutzuckerspitzen nach den Mahlzeiten verhindert.(2)

Analytische Vergleiche zur Alpha-Glucosidasehemmung legen nahe, dass Pycnogenol®
im Vergleich zur verschreibungspflichtigen Medikation mit dem oralen
Antidiabetikum Acarbose eine deutlich höhere Potenz aufweist.

Pycnogenol® wirkt präventiv bei metabolischem Syndrom

In einer Studie von Belcaro et al.(3) nahmen 173 Patienten mit metabolischem
Syndrom teil, die alle fünf Risikofaktoren wie Fettleibigkeit, eine
Fettstoffwechselstörung mit Erhöhung der Triglyceridwerte, hohe LDL- und
niedrige HDL-Werte sowie Bluthochdruck aufwiesen. 71 Patienten, die über sechs
Monate Pycnogenol® einnahmen, zeigten nach drei und sechs Monaten deutlich
verbesserte Blutzuckerwerte im nüchternen Zustand. Darüber hinaus konnten
signifikant gesenkte systolische und diastolische Blutdruckwerte sowie
reduzierte Cholesterin- und Triglyceridwerte, im Vergleich zur Kontrollgruppe,
nachgewiesen werden. Der natürliche Extrakt kann aufgrund seiner
antiinflammatorischen, antioxidativen und antihypertensiven Wirkungen typische
diabetische Stoffwechselentgleisungen und Entzündungsreaktionen
kontrollieren.(4)

Weiterführende Literatur

Die jahrzehntelange Forschung mit mehr als 420 publizierten Fachartikeln, davon
160 klinische Studien, bestätigt die hohe Sicherheit und Effektivität von
Pycnogenol®.(5) Umfassende Informationen zu weiteren Diabetes-Studien sind in
der Broschüre “Pycnogenol® und Diabetes” zusammengefasst. Diese Broschüre ist
kostenfrei und ohne Registrierung auf der Pycnogenol®-Website
http://www.pycnogenol.de zum Download verfügbar.

1 Deutscher Gesundheitsbericht Diabetes 2020. Eine Bestandsaufnahme.
http://www.deutsche-diabetes-gesellschaft.de

2 Schäfer A, Högger P: Oligomeric procyanidins of French maritime pine bark
extract (Pycnogenol®) effectively inhibit alpha-glucosidase. Diabetes Res Clin
Pract 77: 41-46, 2007.

3 Belcaro G et al.: Pycnogenol® supplementation improves health risk factors in
subjects with metabolic syndrome. Phytother Res 10: 1572-1578, 2013.

4 Gulati OP: Pycnogenol® in Metabolic Syndrome and Related Disorders. Phytother
Res 2015;29;949-968.

5 D’Andrea G: Pycnogenol: a blend of procyanidins with multifaceted therapeutic
applications? Fitoterapia. 2010 Oct;81(7):724-36. doi:
10.1016/j.fitote.2010.06.011. Epub 2010 Jun 20.

Pressekontakt:

ifemedi, Dr. Jörg Hüve
0441-9350590, presse@medizin-ernaehrung.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/58664/4543530
OTS: IFEMEDI

Original-Content von: IFEMEDI, übermittelt durch news aktuell

Beitrag von auf 11. März 2020. Abgelegt unter Gesundheit, Vermischtes. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste