stern: Udo Lindenberg kommen bei eigenen Songs fast die Tränen

Abgelegt unter: Kunst & Kultur |


Udo Lindenberg war bei seinem
MTV-Unplugged-Konzert, das am 16. September auf CD erscheint, vor
Rührung zum Weinen zumute. „Manche Lieder klingen akustisch so
berührend, dass mir selber fast die Tränen kamen“, erzählt der
Musiker in der neuen, am Donnerstag erscheinenden Ausgabe des
Hamburger Magazins stern.

Es gäbe mittlerweile an die 700 Lindenberg-Songs. „Wir sind ja
schon lange dabei und waren erschreckend produktiv. Trotz aller
Exzesse, bei denen man schön besoffen unterm Mischpult lag. Das
wundert mich manchmal selber, wie viel da entstanden ist“, erzählt
der Panikrocker.

Unvergessen seien die 15 Schnäpse bei seinem ersten Auftritt in
der Hamburger Musikhalle. „Da waren die ganzen Plattenbosse da. Die
dicken Scheinwerfer blenden, ich greife neben das Mikrofon und knall
dann auch noch hin und reiß das Stativ um. Das Mikro fliegt aus der
Halterung und mir genau vor den Mund, genau auf Einsatz. Da haben die
Leute gedacht: Das muss der Monate geübt haben. Dabei war es schiere
Besoffenheit.“

Pressekontakt:
stern-Redakteurin
Andrea Ritter
Telefon 040-3703-3635

Diese Vorabmeldung ist mit Quellenangabe zur sofortigen
Veröffentlichung frei.

Beitrag von auf 31. August 2011. Abgelegt unter Kunst & Kultur. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste