Trend CBD: Aufgeklärt!

Abgelegt unter: Gesundheit |


Warum CBD nicht nur im Trend liegt – Es kann mehr
In letzter Zeit stand CBD stark im öffentlichen Mittelpunkt. Es ist noch nicht lange her, dass CBD legalisiert wurde und frei verkäuflich ist. Trotzdem nehmen immer noch viele Menschen an, dass CBD eine Droge sei, denn es wird aus Hanf gewonnen. Doch weit gefehlt, denn CBD wird inzwischen als natürliches medizinisches Nahrungsergänzungsmittel angesehen. Gerade in der modernen Zeit finden die Menschen zurück zur Natur.

Wie wird CBD gewonnen?
CBD ist von Natur aus in Hanf vorhanden und wird auch als Cannabidiol bezeichnet. In der Hanfpflanze sind CBD und THC vorhanden. Das THC hat eine berauschende Wirkung und gilt deshalb als Droge. Aufgrund seiner berauschenden Wirkung darf THC nur von einem Arzt bei bestimmten Krankheiten verschrieben werden. 

CBD besitzt im Gegensatz dazu keine betäubende Wirkung und wird wegen seiner positiven Eigenschaften von vielen Menschen und in der Naturmedizin verwendet. Gesetzlich ist der Verkauf von CBD in Deutschland erlaubt. Erwerben kann man CBD Online, in Drogeriemärkten und in der Apotheke. Die Anbieter führen CBD Produkte in verschiedenen Stärken, schwach, mittel und hoch. Öle werden mit drei, fünf, zehn, 15, 20 und 30 Prozent Inhaltsstoffen angeboten. Premium CBD von CBD FINEST kann der Kunde in allen diesen Prozentanteilen kaufen.

Bei welchen Krankheiten kann CBD Öl helfen?
Als natürliches Heilmittel gibt es keine Nebenwirkungen bei der Einnahme und es kommt zu keinem Gewöhnungsfaktor oder einer Suchtgefährdung. Qualitativ hochwertiges CBD ist zu 100 Prozent natürlich und aus biologischem Anbau. Daneben gibt es auch noch CBD-Vollspektrum-Produkte. Vollspektrum bedeutet, dass alle heilenden Anteile der Hanfpflanze enthalten sind. Das sind Terpene und Phytocannabinoide. Gewonnen wird es aus THC-armen Hanfpflanzen, wobei das THC vollkommen extrahiert wird.

Wo die Schulmedizin nicht mehr weiter kommt, kann CBD Öl sehr gut helfen. Eingesetzt werden kann es zum Beispiel bei Depressionen, Schmerzen wie Migräne, Epilepsie, Angstzuständen, MS, Krebs und Entzündungen. Bei hoher Dosierung können CBD Produkte zu Müdigkeit führen, parallel dazu, kann es den Blutdruck senken und Appetitlosigkeit bekämpfen. Die Produkte sind als Öle und in Drageeform erhältlich. Vom Geschmack her erinnern CBD-Produkte leicht an den Geschmack von Hanf; das bedeutet sie schmecken etwas nussig.

Ist CBD Öl auch gut für Tiere?
Hunde und Katzen vertragen CBD Öl gut. In der modernen Zeit sind die Haustiere oft Stressfaktoren, wie zum Beispiel dem Verkehr, ausgesetzt. Oft zeigen sie Angst und verkrampfen sich dabei. Silvester ist ein besonders stressiger Tag für Hunde und Katzen. Das laute Knallen macht ihnen Angst. Hier kann CBD wunderbar zum Einsatz kommen. Das Tier entspannt sich und kann entsprechende Hilfe vom Eigentümer annehmen. Hunde, die eine tierpsychologische Behandlung benötigen, können CBD Öl als Unterstützung beim Training bekommen.

Hochwertige CBD Produkte können sowohl beim Menschen als auch beim Haustier gut eingesetzt werden. Wie bei vielen Naturheilmitteln ist die Wirkung bei Jedem individuell und sollte entsprechend der Erfahrung mit CBD eingesetzt werden.

Beitrag von auf 18. Juni 2021. Abgelegt unter Gesundheit. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Antworten geschlossen, Trackback ist möglich.



Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste